Ein Callcenter-Mitarbeiter sitzt mit Headset vor einem Computer © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner Foto:  Jens Büttner
Ein Callcenter-Mitarbeiter sitzt mit Headset vor einem Computer © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner Foto:  Jens Büttner
Ein Callcenter-Mitarbeiter sitzt mit Headset vor einem Computer © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner Foto:  Jens Büttner
AUDIO: Nachfrage bei Verbraucherzentrale SH so hoch wie nie (1 Min)

Verbraucherzentrale SH: Mehr als 68.000 Anrufe im letzten Jahr

Stand: 03.02.2023 15:36 Uhr

Es sind die Folgen des Ukraine-Kriegs, die die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale in Schleswig-Holstein an ihre Grenzen bringen. In 2022 konnte laut Geschäftsführung nur die Hälfte der eingehenden Anfragen entgegengenommen werden.

Die Zahl der Menschen, die bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) Rat gesucht haben, ist weiter gewachsen. Mehr als 68.000 Bürger haben in 2022 versucht, die Verbraucherzentrale telefonisch zu erreichen. Das teilte die VZSH am Freitag mit. Damit sei die Zahl der Anfragen im Vergleich zu 2021 um 62 Prozent gestiegen.

"Vor allem Preissteigerungen für Energie sowie Kommunikationsprobleme mit den Versorgern und finanzielle Unsicherheit aufgrund der Teuerungen in allen Lebensbereichen waren die beherrschenden Themen", sagte der VZSH-Verwaltungsratsvorsitzende Jochem Schlotmann.

Fragen zum Energiesparen

Geschäftsführer Stefan Bock betont: Die Verbraucher seien enorm verunsichert wegen der gestiegenen Kosten. Anrufer fragen demzufolge nach Tipps zum Energiesparen: "Wie kann ich autarker werden? Wie kann ich mich von fossilen Energieträgern zurückziehen? Wie kann ich Energie einsparen?"

Auch seien die gestiegenen Preise für Energie laut Bock ein großes Thema gewesen: "Sind die Preissteigerungen berechtigt? Ist das Ganze transparent? Werden wir betrogen?" Von der Frustration bis zur Verzweiflung sei alles dabei gewesen, so der Geschäftsführer.

Mehr Berater gesucht

Es können bei weitem nicht alle Anrufe bearbeitet werden. Laut Bock musste in 2022 rund die Hälfte aller Anfragen unbeantwortet bleiben. Deshalb brauche die Verbraucherzentrale mehr Personal. Die Gespräche mit der Landesregierung, so der Vorstand, laufen bereits. Diese sorgt nämlich für die finanzielle Unterstützung der Verbraucherzentrale - in diesem Jahr mit voraussichtlich etwa 1,8 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Eine Hand öffnet ein Fenster. © fotolia Foto: thingamajiggs

Energiesparen: Verbraucherzentrale warnt vor gesundheitlichen Risiken

Nicht alle Maßnahmen sind sinnvoll. Schimmel oder Legionellen können sich bilden. Die Verbraucherzentrale gibt Tipps. mehr

Gaspreis aktuell © NDR

Gaspreis aktuell: So viel kostet die Kilowattstunde

Aktuelle Daten zeigen, was Neukunden derzeit für Gas zahlen und wie sich der Preis im historischen Vergleich entwickelt. mehr

Strompreis aktuell © NDR

Strompreis aktuell: So viel kostet die Kilowattstunde

Strom ist seit dem kriegsbedingten Hoch wieder deutlich günstiger geworden. Die Kosten sind ähnlich wie im Herbst 2021. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.02.2023 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Besucher verfolgen die Aufführung vor dem Kalkberg während der Premiere "Winnetou I - Blutsbrüder" der 70. Saison der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Karl-May-Spiele: Nick Wilder, Jan Hartmann und Sila Sahin dabei

Bekannt sind die Gaststars am Kalkberg aus Fernsehproduktionen wie dem "Traumschiff", "Kreuzfahrt ins Glück" und "GZSZ". mehr

Videos