Die Klevendeicher Drehbrücke über der Pinnau © Elisabeth Herrmann Foto: Elisabeth Herrmann

Kreis Pinneberg: Historische Klevendeicher Brücke wird repariert

Stand: 05.01.2022 09:07 Uhr

Die Sensorik der Drehbrücke über die Pinnau ist defekt. Autofahrer müssen seit Montag einen langen Umweg einplanen. An dem mehr als 130 Jahre alten Bauwerk zwischen Haselau und Seestermühe (Kreis Pinneberg) war am Montag die Sensorik kaputt gegangen.

Für Autofahrer ist eine 15 Kilometer lange Umleitung über Moorrege (Kreis Pinneberg) eingerichtet. Die Klevendeich-Brücke ist ein Kulturdenkmal und das älteste funktionstüchtige Bauwerk seiner Art in Schleswig-Holstein. Erst im Juli wurde die 134 Jahre alte Brücke aus Stahl repariert. Dabei wurden unter anderem die Antriebsmotoren getauscht - und auch die Sensorik geprüft.

Großes Fest vor 134 Jahren

Der historische Ewer "Gloria" fährt durch die geöffnete Klevendeicher Drehbrücke. © Elisabeth-J. Herrmann Foto: Elisabeth-J. Herrmann
AUDIO: Sensortechnik der Drehbrücke Klevendeich wird flott gemacht (1 Min)

Im Jahr 1887 wurde die Fertigstellung der Pinnau-Drehbrücke mit einem großen Fest gefeiert. Die Brücke verbindet die Haseldorfer Marsch beim Ortsteil Klevendeich mit der Seestermüher Marsch in der Gemeinde Neuendeich. Es gibt noch eine weitere Drehbrücke in Schleswig-Holstein, die ebenfalls 1887 eröffnet wurde: die Drehbrücke über der Eider bei Friedrichstadt (Kreis Nordfriesland). Sie ist aber um eine Eisenbahnbrücke.

Weitere Informationen
Historisches Foto der Eröffnungsfeier der Klevendeicher Drehbrücke im Sommer 1884. Boote fahren durch die geöffnete Brücke. © Fotosammlung der Gemeinde Haselau

Neuer Motor für älteste Drehbrücke Schleswig-Holsteins

Arbeiter sanieren in dieser Woche die historische Stahlbrücke in Klevendeich im Kreis Pinneberg. Die Drehbrücke ist 134 Jahre alt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.01.2022 | 08:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schiffe, auf denen Baufahrzeuge stehen, sind vor der Insel Fehmarn positioniert. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Nach Entscheidung zu Fehmarnbelttunnel: Naturverbände jubeln

Sie werten die Entscheidung zur teilweisen Bauruhe vor Fehmarn als Erfolg. Tunnelbauer und Landesbetrieb wollen nicht gegen die Entscheidung vorgehen. mehr

Videos