Stand: 08.08.2018 12:19 Uhr

Kieler Forscher wollen Quallen nutzbar machen

von Carsten Pilger

Im Sommer ist es ein gewohntes Bild an Nord- und Ostsee: Quallen, so weit das Auge reicht. Sie zählen nicht zu den Lieblingen der Badegäste, sind glitschig, nass und nicht wenige finden sie eklig. Ob Quallen auch nützlich sein können, will das Forschungsprojekt "Go Jelly" untersuchen.

Quallen gegen Mikroplastik

Bild vergrößern
Jalimeh Javidpour forscht seit 15 Jahren über Quallen.

Institute aus acht Ländern forschen seit Anfang des Jahres, ob es alternative Verwendungen für die Nesseltiere gibt. Die Europäische Union fördert dieses auf vier Jahre angelegte Projekt mit insgesamt sechs Millionen Euro. Jalimeh Javidpour leitet die Forschungen an der Qualle in Kiel. Sie hofft auf gute Ergebnisse und verspricht sich gerade im Kampf gegen Mikroplastik im Wasser Hilfe von den Quallen.

Klebriger Quallenschleim als Filter

In Klärwerken zum Beispiel können herkömmliche Filter die kleinen Partikel nicht aus dem Wasser filtern. "Es gibt Veröffentlichungen, die zeigen, dass der Quallenschleim Mikroplastik und andere Partikel aufnehmen kann", sagt Javidpour. Mithilfe israelischer Forscher will sie nun aus dem Schleim der Qualle ein biologisches Produkt entwickeln, an dem Mikroplastik in Klärwerken haften bleibt. "Dazu wird an verschiedenen Arten von Quallen geforscht", sagt Javidpour: "Es gibt unterschiedliche Arten von Quallen und deren Schleim wirkt auch unterschiedlich."

Quallen auf den Teller

Es gibt für Javidpour weitere Beispiele, wie Quallen für die Menschheit nutzbar gemacht werden können. Auch durch andere Forschungsergebnisse wissen die Kieler Forscher, wie man aus der Qualle Produkte machen kann. "Quallen werden im ostasiatischen Raum gegessen." Sie selbst habe in China bereits Quallensalat probiert. Javidpour glaubt aber, dass für europäische Gaumen noch Arbeit an Form und Geschmack notwendig sei. Sie könne sich Quallen "zum Beispiel als Dessert mit Schokolade oder als Salat mit Balsamico" vorstellen. Oder aber als Snack: Dänische Forscher haben ein Verfahren entwickelt, um der Qualle Wasser zu entziehen. Das Ergebnis sind dann knusprige Quallenchips.

Weitere Informationen

Feuerquallen: Viele Verbrennungen auf Fehmarn

Vor dem Südstrand der Insel Fehmarn gibt es im Moment auffällig viele Feuerquallen. Die DLRG berichtet von 50 bis 100 Patienten pro Tag, die wegen Verbrennungen Hilfe brauchen. mehr

Giftige Quallen: Gefahr im Badeurlaub

Quallen verderben vielen Urlaubern den Badespaß im Meer. Wie gefährlich sind Arten wie die Portugiesische Galeere und Feuerquallen? Und was ist nach einem Kontakt zu tun? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 07.08.2018 | 21:05 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:38
Schleswig-Holstein Magazin

Neue Schwebefähre für Rendsburg 2020?

13.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:19
Schleswig-Holstein Magazin

Digitalpakt Thema im Landtag

13.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:09
Schleswig-Holstein Magazin

Auftakt zur LAN-Party bei der NorthCon

13.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin