VIDEO: Wetterextreme: Kaum kalkulierbare Phänomene (3 Min)

Heiß und kühl - Rekordsommer 2022 in Schleswig-Holstein

Stand: 30.08.2022 16:12 Uhr

Der Sommer in diesem Jahr hat auch in Schleswig-Holstein einige Rekorde aufgestellt. So wurde laut Deutschem Wetterdienst mit 39,1 Grad Celsius am 20. Juli in Südholstein ein Hitzerekord aufgestellt. Im bundesweiten Vergleich war der Norden trotzdem die kühlste Region.

Bundesweit war dieser Sommer der sonnigste seit Beginn entsprechender Messungen vor mehr als 71 Jahren. Damit war es überdurchschnittlich trocken und warm. Auch in Schleswig-Holstein gab es einige Wetterextreme: So sei mit 39,1 Grad Celsius am 20. Juli in Grambek (Kreis Herzogtum Lauenburg) ein Hitzerekord aufgestellt worden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Im bundesweiten Vergleich war der Norden dennoch mit einer Durchschnittstemperatur von 17,5 Grad Celsius die kühlste Region Deutschlands. Die Durchschnittstemperatur der Jahre 1961 bis 1990 lag nach Angaben des DWD in Schleswig-Holstein bei 15,8 Grad Celsius.

Ein Thermometer zeigt 39°C vor blauem Himmel und Sonnenschein. © Fotolia Foto: Jenny Sturm
AUDIO: Wetterbilanz Sommer 2022: Rekordwerte in SH (1 Min)

Schleswig-Holstein: Schlusslicht im Sonnenschein-Ranking

Dafür hat es bei uns weniger geregnet, als in den vergangenen Jahren. Die Niederschlagsmenge in Schleswig-Holstein lag mit 140 Litern je Quadratmeter deutlich unter dem Durchschnittswert der letzten Jahre, der bei 222 Litern je Quadratmetern liegt. Die Sonne schien in diesem Sommer 740 Stunden lang. Deutschlandweit wurden 820 Sonnenstunden registriert, damit war der Norden das bundesweite Schlusslicht im Sonnenschein-Ranking.

Einer der trockensten Sommer seit Erfassung der Wetterdaten

Bundesweit fielen den Angaben zufolge in diesem Sommer rund 145 Litern pro Quadratmeter. Das sind knapp 40 Prozent weniger Niederschlag als der Mittelwert der Referenzperiode 1961 bis 1990 mit 239 Litern pro Quadratmeter. In der seit 1881 bestehenden Zeitreihe des DWD sei der Sommer der sechsttrockenste gewesen, sagte ein DWD-Sprecher. Am trockensten war den Angaben zufolge der Sommer 1911 mit nur 124 Litern Niederschlag je Quadratmeter.

Weitere Informationen
Zahlreiche Besucher liegen mit Zelten und Strandmuscheln am Strand von St. Peter-Ording. © dpa Foto: Bodo Marks

Hitzerekord in Schleswig-Holstein: Mehr als 39 Grad in Grambek

Nach heiß kam heißer: Am zweiten Tag der Hitzewelle haben die Temperaturen den bisherigen Hitzerekord geknackt. mehr

Eine kleine Pfütze ist an der Stelle der Alsterquelle zu sehen. Rund herum grüne Bäume und Büsche. © Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Trockenheit: Alsterquelle nahezu versiegt

Viel Hitze, wenig Regen: Die Quelle der Alster in Henstedt-Ulzburg liegt trocken. Kein Grund zur Panik, sagen die Behörden. mehr

Ein Junge und seine Mutter spielen am Strand von Scharbeutz Beachball. © NDR Foto: Hauke Bülow

Ab ins Nass: Badestellen in Schleswig-Holstein

Heiße Sommertage stehen an. Strände, Seen, Flüsse, Freibäder - Schleswig-Holstein hat in Sachen Badespaß viel zu bieten. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.08.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Extremwetter

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Fabian Geyer und Simone Lange stehen an einem runden Tisch © NDR Foto: Jörg Jacobsen

Flensburg: Lange oder Geyer - wer macht das OB-Rennen?

Amtsinhaberin Simone Lange von der SPD und der parteilose Fabian Geyer treten heute in der Oberbürgermeister-Stichwahl gegeneinander an. mehr

Videos