Viele Leute protestieren am Sonnabend in Harrislee gegen die geplante Lagerung von AKW-Bauschutt. © NDR Foto: Frank Goldenstein

Harrislee: Menschen protestierten gegen Bauschutt aus AKW

Stand: 31.10.2020 17:46 Uhr

Wird ein Atomkraftwerk zurückgebaut, muss der Bauschutt auf eine Deponie - doch die Abfallhöfe im Land weigern sich, das Material zu nehmen.

In der Gemeinde Harrislee im Kreis Schleswig-Flensburg haben am Sonnabend deswegen hunderte Menschen aus Deutschland und Dänemark gegen das Einlagern von Bauschutt aus dem Rückbau des Atomkraftwerks Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen). Sie versperrten auf zwei Kilometern mit Fahrzeugen die Zufahrtsstraße zu einer Deponie, die für die Lagerung von AKW-Bauschutt in Frage kommt.

Keine Deponie will Kraftwerk-Schutt annehmen

Das Parlament hatte im Mai beschlossen, das Material des AKW Brunsbüttel einer Deponie notfalls zuzuweisen. Möglich sind laut Umweltministerium insgesamt vier Abfallhöfe im Land: Wiershop (Kreis Herzogtum Lauenburg), Lübeck-Niemark, Johannistal (Kreis Ostholstein) und Harrislee. Bislang hatten alle Deponien im Land abgelehnt, den sogenannten freigemessenen Bauschutt bei sich aufzunehmen. Ende September 2019 hatte Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) die Pläne vorgestellt und gesagt, Grund zur Sorge bestehe für die Bevölkerung nicht.

Weitere Informationen
Blick auf das Atomkraftwerk in Brokdorf in Schleswig-Holstein. © Imago/Star Media

AKW-Rückbau: Vier Deponien kommen infrage

Energiewendeminister Albrecht hat vier Deponien vorgestellt, an denen leicht kontaminiertes Material aus dem AKW-Rückbau gelagert werden könnte. Ende 2021 geht das letzte Kraftwerk im Land vom Netz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | Schleswig-Holstein Magazin | 31.10.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei Maschinengewehre stehen auf einem Tisch. © NDR Foto: Joerg Jacobsen

Prozessauftakt gegen Waffensammler aus Winnert

Bei dem Mann aus Nordfriesland sind eine Vielzahl von Sprengmitteln sowie Kriegs- und Schusswaffen gefunden worden. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Corona in SH: 81 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 14.336 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Zahlreiche Traktoren stehen am späten Abend vor dem Logistikzentrum des Rewe-Unternehmens in Kiel. Einige Landwirte stehen neben ihrem Fahrzeug. © NDR Foto: Daniel Friederichs

Landwirte blockieren Rewe-Logistikzentrum in Kiel

Bis zu 70 Traktoren waren beteiligt. Die Bauern forderten mehr Geld für die von ihnen produzierten Lebensmittel. mehr

Hanf-Pflanze wächst in einem Garten © dpa/PA Foto: Oliver Berg

Lübeck: Polizei beschlagnahmt mehr als 180 Kilogramm Drogen

Der Schwarzmarktwert der Drogen liegt nach Polizeiangaben bei bis zu einer Million Euro. Fünf Tatverdächtige wurden festgenommen. mehr

Videos