Viele Leute protestieren am Sonnabend in Harrislee gegen die geplante Lagerung von AKW-Bauschutt. © NDR Foto: Frank Goldenstein

Harrislee: Menschen protestierten gegen Bauschutt aus AKW

Stand: 31.10.2020 17:46 Uhr

Wird ein Atomkraftwerk zurückgebaut, muss der Bauschutt auf eine Deponie - doch die Abfallhöfe im Land weigern sich, das Material zu nehmen.

In der Gemeinde Harrislee im Kreis Schleswig-Flensburg haben am Sonnabend deswegen hunderte Menschen aus Deutschland und Dänemark gegen das Einlagern von Bauschutt aus dem Rückbau des Atomkraftwerks Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen). Sie versperrten auf zwei Kilometern mit Fahrzeugen die Zufahrtsstraße zu einer Deponie, die für die Lagerung von AKW-Bauschutt in Frage kommt.

Keine Deponie will Kraftwerk-Schutt annehmen

Das Parlament hatte im Mai beschlossen, das Material des AKW Brunsbüttel einer Deponie notfalls zuzuweisen. Möglich sind laut Umweltministerium insgesamt vier Abfallhöfe im Land: Wiershop (Kreis Herzogtum Lauenburg), Lübeck-Niemark, Johannistal (Kreis Ostholstein) und Harrislee. Bislang hatten alle Deponien im Land abgelehnt, den sogenannten freigemessenen Bauschutt bei sich aufzunehmen. Ende September 2019 hatte Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) die Pläne vorgestellt und gesagt, Grund zur Sorge bestehe für die Bevölkerung nicht.

Weitere Informationen
Blick auf das Atomkraftwerk in Brokdorf in Schleswig-Holstein. © Imago/Star Media

AKW-Rückbau: Vier Deponien kommen infrage

Energiewendeminister Albrecht hat vier Deponien vorgestellt, an denen leicht kontaminiertes Material aus dem AKW-Rückbau gelagert werden könnte. Ende 2021 geht das letzte Kraftwerk im Land vom Netz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | Schleswig-Holstein Magazin | 31.10.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Canicross-Trainerin Steffi Boost rennt angeleint an ihren Hund durch einen Wald. © NDR

Canicross: Laufen und Radfahren mit Hund

Der Zughundsport ist eine abwechslungsreiche Alternative zu altbekannten Hundesportarten. mehr

Rettungskräfte stehe vor einem Zug mit Kesselwagen  Foto: Florian Sprenger

Marschbahn-Strecke gesperrt: Großeinsatz am Bahnhof Itzehoe

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Was genau dort passiert ist, ist noch unklar. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Weihnachts-Gottesdienste 2020: Kreativität ist gefragt

Wegen Corona können Gottesdienste an Heiligabend nicht stattfinden wie gewohnt. In vielen Orten gibt es aber Lösungen. mehr

Buchhandlung Prosa in Lübeck von innen, außen und mit Inhaberin Katrin Bietz hinter dem Tresen  Foto: Linda Ebener

Es wird mehr gelesen: Der Buchhandel trotzt der Corona-Krise

Strahlende Gesichter bei vielen kleinen Händlern: Sogar ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr scheint möglich. mehr

Videos