Stand: 08.07.2020 07:59 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Forscher untersuchen Flussbett der Elbe auf Mikroplastik

Plastikmüll ist ein großes Problem für die Natur: Es verschmutzt sie nicht nur in Form einer Tüte oder Verpackungsfolie, sondern auch als mikroskopisch kleiner Abrieb von Autoreifen oder als Inhaltsstoff in Peelings und anderer Kosmetik. Dieses Mikroplastik wird im Wasser von Tieren gefressen und gelangt so in die Nahrungskette. Die Belastung in Meeren wurde schon mehrfach erforscht - in Flüssen weniger. Das Forschungschiff "Aldebaran" ist einen Monat lang auf der Elbe gewesen und hat das Gewässer auf Mikroplastik untersucht.

Zweimal am Tag Proben nehmen

Mit einem Greifer holten Forscher Sediment hoch, um es zu untersuchen - auch aus dem Wedeler Hafen. "Alles, was sich hier absetzt im Fluss, oder im Hafenbecken, sinkt einfach früher oder später zu Boden", sagt Lucas Kurzweg, Student des Chemieingenieurwesens, der mit an Bord war. Mehrere Proben nahmen die Wissenschaftler am Tag, erzählt Kurzweg. Bisher haben Flüsse vor allem als Transportwege für Mikroplastik zum Meer gegolten, jetzt wollen die Forscher herausfinden, wie viel davon im Flussbett hängen bleibt. In den vier Wochen haben sie mehr als 700 Kilometer mit dem Forschungschiff zurückgelegt.

Proben müssen im Labor untersucht werden

Die Proben landen nach der Forschungsfahrt im Labor - denn was genau in dem gesammelten Sediment steckt, ist mit bloßem Auge nicht sichtbar. Der Schlick müsse gründlich untersucht werden, weiß der Forscher. In den kommenden Wochen sollen die Ergebnisse vorliegen - und damit auch genauere Erkenntnisse über die Mikroplastikbelastung in der Elbe.

Weitere Informationen

Helgoland: Basstölpel bauen Nester mit Plastik - und verenden

29.06.2020 19:30 Uhr

Jährlich verenden Basstölpel und Trottellummen auf Helgoland, weil sie Plastikschnüre in ihren Nestern verbauen und sich damit erdrosseln. Ein Ornithologe will herausfinden, wo der Müll herkommt. mehr

Studie: Kein Abbau von Plastik in der Tiefsee

15.06.2020 19:30 Uhr

Als Meeresforscher 2015 einen besonderen Fund auf dem Boden der Tiefsee machten, war das der Anlass für eine Studie. Das Ergebnis: Plastik überdauert offenbar länger als erhofft. mehr

Kieler Uni weist Mikroplastik auf Feldern nach

02.03.2020 19:30 Uhr

Mikroplastik ist nicht nur im Meer zu finden, sondern auch auf dem Acker. Studentinnen der Kieler Uni haben 500 Proben gezogen. Das Ergebnis: In allen Feldern war Plastik nachweisbar. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 07.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

06:51
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin
01:44
Schleswig-Holstein 18:00

Forschungs-Expedition "Tara"

Schleswig-Holstein 18:00