Diakonie stellt Winternotprogramm für SH vor

Stand: 24.11.2021 13:21 Uhr

Für Obdachlose ist der Winter eine große Herausforderung. Hilfe bietet unter anderem die Diakonie Schleswig-Holstein, die heute in Rendsburg ihr Winternotprogramm vorgestellt hat.

Beheizte Notschlafstellen, Zugang zu sanitären Einrichtungen, warmes Essen und winterfeste Kleidung - in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kommunen stellt die Diakonie Schleswig-Holstein auch dieses Jahr wieder ein zusätzliches Angebot für obdachlose Menschen in Schleswig-Holstein bereit.

Zusätzliche Unterkünfte für Obdachlose

So gibt es beispielsweise in Kiel neben den bestehenden Notunterkünften vier beheizbare Container, in Husum (Kreis Nordfriesland) eine komplette Wohnung für mehrere Personen und in Norderstedt (Kreis Segeberg) verschiedenen Räume. Darüber hinaus gibt es in vielen Städten des Landes für Wohnungslose die Möglichkeit in Hotels oder Hostels untergebracht zu werden.

Kiel und Pinneberg haben Foodtrucks organisiert

Zahlreiche Tagestreffs und Beratungsstellen der Wohnungslosenhilfe erweitern in den Wintermonaten ihre Öffnungszeiten. Wohnungslose können sich dort aufwärmen, duschen, Wäsche waschen, ins Internet gehen und erhalten dort auch heiße Getränke. Außerdem verteilen die Einrichtungen für den Notfall Schlafsäcke, warme Kleidung, Socken und festes Schuhwerk. In Kiel und Pinneberg haben diakonische Einrichtungen mit Spendengeldern Foodtrucks beschafft, die für Betroffene warmes Essen anbieten

Obdachlose sollen bei Booster-Impfungen vorgezogen werden

Das Land Schleswig-Holstein fördert das Winternotprogramm mit 20.000 Euro. Zusätzliche 13.500 Euro steuert die Diakonie Stiftung Schleswig-Holstein bei. Sorge bereiten der Diakonie allerdings die steigenden Corona-Zahlen. Neben der Kältehilfe fordert die Diakonie deswegen schnelle Corona-Booster-Impfungen für wohnungslose Menschen.

Weitere Informationen
Zwei als Tiny Houses umgebaute Container stehen auf dem Gelände des Studentenwerks in Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Tiny Houses in Kiel für wohnungslose Frauen und Studentinnen

In Kiel leben 1.200 wohnungslose Menschen, 1.000 Studenten stehen auf der Warteliste für einen Wohnheimplatz. Dieses Projekt will helfen. mehr

Verzweifelter Mann sitzt am Bürgersteig © imago/INSADCO

Corona und klirrende Kälte: Schwere Zeiten für Obdachlose

Es gibt laut Diakonie zwar genügend Unterkünfte für Obdachlose in Schleswig-Holstein. Die Not ist trotzdem groß. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.11.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Gisela B. in einem schwarz-weiß Portrait © LKA SH

Cold Case Lübeck: Wer ermordete vor 40 Jahren Gisela B.?

Die Cold Case Unit des LKA ermittelt 40 Jahre nach der Tat wieder - unter anderem mithilfe einer verbesserten DNA-Spur. mehr

Videos