Schienenerneuerungen Marschbahn

Bauarbeiten an Bahnstrecken an der Westküste starten

Stand: 08.10.2021 07:36 Uhr

Gleich auf zwei Bahnstrecken an der Westküste beginnen am Morgen Bauarbeiten. Betroffen sind die Marschbahn und die Strecke nach St. Peter-Ording.

Auf der Marschbahn haben die Bauarbeiten am Morgen nördlich von Husum im Kreis Nordfriesland begonnen. Zwischen Hattstedt und Husum werden sechs Kilometer Gleise erneuert. Die Arbeiten dauern nach Angaben einer Sprecherin voraussichtlich zweieinhalb Wochen. Die Züge werden eingleisig an der Baustelle vorbei geführt, dadurch verändern sich die Abfahrtzeiten. Einige Züge werden durch Busse ersetzt. Außerdem müssen einige Autofahrer Umwege in Kauf nehmen: Während der Bauarbeiten sind mehrere Bahnübergänge tageweise gesperrt, unter anderem der in Hattstedt über die B5.

Folgende Bahn-Übergänge (BÜ) werden gesperrt:

  • BÜ Lund: 14. Oktober (7 Uhr) bis 20. Oktober (19 Uhr) / Gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer
  • BÜ Hockensbüll: 13. Oktober (7 Uhr) bis 22. Oktober (10 Uhr) / Gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer
  • BÜ Schobüll: 12. Oktober (7 Uhr) bis 13. Oktober (19 Uhr) / Gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer / vom 13. Oktober (19 Uhr) bis 14. Oktober (19 Uhr) ist Schobüll gesperrt für Kfz-Verkehr Fußgänger und Radfahrer können passieren
  • BÜ Hattstedt Süd: 10. Oktober ( 7 Uhr) bis 12. Oktober (7 Uhr) sowie vom 14. Oktober (19 Uhr) bis 16. Oktober (19 Uhr) gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer. Außerdem vom 16. Oktober (19 Uhr) bis 17. Oktober (19 Uhr) gesperrt für Kfz-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer können passieren
  • BÜ Hattstedt Süd: 17. Oktober (19 Uhr) bis 19. Oktober (19 Uhr) gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer und vom 19. Oktober (19 Uhr) bis 22. Oktober (10 Uhr) gesperrt für Kfz-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer können passieren
  • BÜ Hattstedt Mitte: 8. Oktober (22 Uhr) bis 10. Oktober (19 Uhr) gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer und vom 10. Oktober (19 Uhr) bis 13. Oktober (19 Uhr) gesperrt für Kfz-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer können passieren
  • BÜ Hattstedt Mitte: 13. Oktober (19 Uhr) bis 16. Oktober (19 Uhr) gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer, vom 16. Oktober (19 Uhr) bis 17. Oktober (19 Uhr) gesperrt für Kfz-Verkehr, Fußgänger und Radfahrer können passieren. Außerdem wird der Übergang vom 17. Oktober (19 Uhr) bis 19. Oktober (19 Uhr) gesperrt für alle Verkehrsteilnehmer sowie vom 19. Oktober (19 Uhr) bis 22. Oktober (10 Uhr) - Fußgänger und Radfahrer können dann aber passieren

8.700 Schwellen und 7.500 Tonnen Schotter werden verbaut

Wie die Bahn mitteilte, werden nach rund 40 Jahren Liegedauer 6.000 Meter Gleis erneuert und die Tragfähigkeit des Untergrundes erhöht. Im Fließbandverfahren ersetzen Oberbau-Großmaschinen rund 8.700 Schwellen und 7.500 Tonnen Schotter durch neues Material. Im weiteren Verlauf folgt im November die Erneuerung des Streckengleises zwischen Stedesand und Langenhorn.

Vollsperrung zwischen Husum und St. Peter-Ording

Zwischen Husum und St. Peter-Ording arbeitet die Bahn von heute bis zum 18. Oktober an den Kanalrohren unter dem Gleisbett. Das geht nur unter Vollsperrung. Deswegen fallen hier alle Züge aus, ersatzweise fahren Busse.

Wie es aktuell auf den Straßen im Norden aussieht, erfahren Sie jederzeit in unserem NDR Verkehrsstudio.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.10.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Bundeskanzler Olaf Scholz (erste Reihe, l-r, SPD) und Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, nehmen am Trauergottesdienst für die Opfer der Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg teil. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Hunderte Menschen trauern um Opfer der Messerattacke bei Brokstedt

In Neumünster fand am Nachmittag ein Gedenkgottesdienst statt. An der Zeremonie in der Vicelinkirche nahm auch Bundeskanzler Scholz teil. mehr

Videos