Urlaub in Niedersachsen: Zum Ferienstart sind noch Zimmer frei

Stand: 24.03.2023 21:07 Uhr

Mit dem Wochenende starten in Niedersachsen und Bremen die Osterferien. Noch sind in den Urlaubsregionen an der Nordseeküste, im Harz und in der Heide Unterkünfte zu bekommen.

Nur an den Osterfeiertagen kann es laut den Tourismusgesellschaften eng werden. An der Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln sei die Nachfrage "ordentlich", heißt es von der Tourismus-Agentur Nordsee. "Die Betriebe sind optimistisch, dass die Auslastung noch steigen wird, denn viele Gäste entscheiden sich spontan, auch aufgrund des Wetters, für einen Kurzurlaub", sagte Geschäftsführer Mario Schiefelbein. Noch könnten Ferienwohnung, Pension und Hotelzimmer gebucht werden. Auf Campingplätzen gebe es Restplätze.

VIDEO: Wangerooge: Inselurlaub boomt - doch es mangelt an Personal (12.02.2023) (4 Min)

Buchungslage im Harz "noch ausbaufähig"

Im Harz gibt es nach Angaben des regionalen Tourismusverbands noch Kapazitäten. Die Buchungslage sei ausbaufähig, hieß es. Das Wetter lässt potenzielle Besucherinnen und Besucher offenbar zögern: "Nach den letzten Entwicklungen Anfang März trauen die Gäste dem Wetter scheinbar nicht ausreichend, um langfristig zu buchen", sagte eine Sprecherin. Auch die gestiegenen Lebenshaltungskosten führten zu kurzfristigeren Buchungen. Für die Betriebe im Harz bedeute das weniger Planungssicherheit. Dabei seien sie weiterhin etwa wegen fehlenden Personals belastet. Reservierungen gibt es demnach vor allem für die Osterfeiertage.

VIDEO: Harz im Herzen - Unterwegs auf dem Hexenstieg (23.03.2023) (59 Min)

Bis 90 Prozent Auslastung in der Lüneburger Heide

Auch in der Lüneburger Heide wird es besonders an den Feiertagen voll: Zwischen dem 7. und 10. April sei die Heide zu 90 Prozent ausgebucht, sagte Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH. In der übrigen Ferienzeit liege die Auslastung meist bei 60, an einigen Orten aber auch bereits bei 90 Prozent. So richtig beginne die Ostersaison in der Heide allerdings erst mit dem 1. April. Dann starten in Nordrhein-Westfalen und Berlin die Osterferien. Das seien die wichtigsten Anreiseländer.

Achtung bei der Anreise: Warnstreiks stehen bevor

Wer direkt zum Beginn der Ferien verreist, sollte derweil gut planen: Am Montag wird gestreikt. Es fahren praktisch keine Züge, Busse und Bahnen - entsprechend voll dürften die Straßen werden. Besser also, am Wochenende oder erst am Dienstag in den Urlaub zu fahren. Die Fähren auf die Inseln sollen aber fahren - auch am Montag.

Weitere Informationen
Ein Stau auf einer Autobahn © PantherMedia Foto: prill

Sperrungen aufgehoben: A7 ist wieder frei

Auch die B1 wird am Wochenende streckenweise gesperrt. Wegen eines Bombenverdachts in Göttingen fallen Züge aus. (24.03.2023) mehr

Im Hauptbahnhof Hannover sind zahlreiche Menschen zu sehen, im Hintergrund Anzeigetafeln. © NDR Foto: Julius Matuschik

Warnstreik in Niedersachsen: Verkehr normalisiert sich langsam

Nach dem Warnstreik im ÖPNV, bei der Bahn und am Hannover Airport kehrt der Alltag ein. Züge nehmen wieder Fahrt auf. mehr

17 Strandkörbe werden per Lieferwagen und Anhänger zum Strand von Norddeich gebracht. © picture alliance/dpa | Lars Klemmer Foto: Lars Klemmer

Saisonstart: Strandkörbe kehren an Nordseeküste zurück

Wenn an diesem Wochenende die Osterferien in Bremen und Niedersachsen beginnen, soll für die ersten Urlauber vorgesorgt sein. (23.03.2023) mehr

Malerischer Weserradweg.

ADFC: Weserradweg erneut beliebtester deutscher Radfernweg

Radtouristen haben laut Deutschem Fahrrad-Club abgestimmt. Zwei der beliebtesten deutschen Radwege enden in Cuxhaven. (10.03.2023) mehr

Die App des digitalen Besuchermanagementsystems wird auf einem Smartphone angezeigt. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Parkplätze voll? App zeigt Nordsee-Urlaubern Alternativen

Das digitale Besuchermanagementsystem wird ab April auf 50 Orte ausgeweitet - und soll Besucherströme entzerren. (20.02.2023) mehr

Eine Frau wandert entlang des Heidschnuckenwegs durch die Fischbeker Heide. © Picture-Alliance / Dumont Bildarchiv Foto: Gerald Haenel

Heidschnuckenweg: Wandern durch die Lüneburger Heide

Der Heidschnuckenweg verbindet die schönsten Regionen der Lüneburger Heide. Auf 13 Teilstrecken geht es von Hamburg nach Celle. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.03.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrkräfte löschen in Westerstede einen brennenden BMW. © Polizeiinspektion Oldenburg Stadt/Ammerland

Pkw in Vollbrand - Mehrfamilienhaus schwer beschädigt

In Westerstede ist ein BMW ausgebrannt. Dabei wurde auch ein Wohnhaus beschädigt. Die Bewohner kamen in Notunterkünfte. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen