Stand: 18.02.2019 08:35 Uhr

Falschfahrer auf A1: Ein Toter, sechs Verletzte

Auf der Autobahn 1 ist am Sonntagnachmittag ein Autofahrer bei einem Unfall tödlich verletzt worden. Der Mann war nahe Stuhr (Landkreis Diepholz) in Richtung Osnabrück entgegen der Fahrtrichtung unterwegs und stieß mit einem anderen Auto zusammen. Drei Menschen wurden dabei lebensgefährlich verletzt, darunter ein Kind. Die Identität des Falschfahrers ist inzwischen geklärt, es handelte sich um einen 81-Jährigen aus der Gemeinde Ganderkesee. Bereits am Sonntagmorgen war ein 79-Jähriger auf der A2 etwa 60 Kilometer in die falsche Richtung gefahren. Die Polizei stoppte den Mann bei Bad Nenndorf.

Elternpaar und ein Kind in Lebensgefahr

Der Falschfahrer auf der A1 war an der Anschlussstelle Groß Ippener (Landkreis Oldenburg) aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Verkehrsteilnehmer konnten ihm noch ausweichen. Er fuhr mit etwa 80 Kilometern pro Stunde auf dem Überholfahrstreifen - aus seiner Sicht auf dem rechten Fahrstreifen. Nach rund drei Kilometern kam es zu dem schweren Unfall. Zwischen dem Dreieck Stuhr und Groß Ippener prallte er in ein entgegenkommendes Fahrzeug, in dem eine Familie saß. Der 44-jährige Fahrer wurde eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt, ebenso wie eines seiner Kinder, das auf dem Beifahrersitz saß. Seine 38-jährige Ehefrau auf dem Rücksitz erlitt ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen, ein weiteres Kind auf der Rückbank wurde schwer verletzt. Rettungshubschrauber brachten die lebensgefährlich Verletzten in Krankenhäuser. Ein Rettungswagen transportierte das schwer verletzte Kind ab.

Weiteres Auto prallt gegen Unfallfahrzeuge

Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß quer zur Fahrbahn stehen geblieben. Eine 35-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen die beiden Fahrzeuge. Sie und ihr 39-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Autobahn über Stunden gesperrt

Die A1 war zwischen dem Dreieck Stuhr und Groß Ippener in Richtung Osnabrück mehrere Stunden gesperrt, ebenso die A28 zwischen Groß Mackenstedt und dem Dreieck Stuhr.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Geisterfahrer 60 Kilometer auf der A2 unterwegs

Ein Geisterfahrer ist am Sonntagmorgen etwa 60 Kilometer in die falsche Richtung auf der Autobahn gefahren. Die Polizei stoppte den 79-Jährigen bei Bad Nenndorf. (17.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.02.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen

Der Herr der Matheaufgaben

20.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen

Osterhasenpostamt startet in die Saison

20.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen