Soldaten der Bundeswehr bei einer Übung in Munster. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze

Fall Munster: Bundeswehr entlässt zwei Soldaten

Stand: 08.10.2021 16:30 Uhr

Nach mutmaßlichen Exzessen von Soldaten aus Munster in Litauen hat die Bundeswehr zwei der beschuldigten Soldaten entlassen.

von Andreas Rabe

Gegen zwei weitere Soldaten seien erhebliche Disziplinarbußen verhängt worden, bestätigte ein Sprecher des Heeres NDR Niedersachsen. Disziplinarmaßnahmen gegen zwei weitere Soldaten seien dagegen wieder aufgehoben worden, so der Sprecher weiter. Zuerst hatte die "Böhme-Zeitung" berichtet.

Hintergrund ist das mutmaßliche Fehlverhalten einiger Soldaten aus Munster bei einem NATO-Einsatz in Litauen im Frühjahr dieses Jahres. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg prüft darüber hinaus, ob ein Anfangsverdacht wegen Beleidigung, Volksverhetzung und Unterdrückung von Beschwerden vorliegt. Es steht der Vorwurf im Raum, dass bis zu sechs Soldaten bei dem Einsatz unter anderem rechtsradikale Lieder gesungen haben sollen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 08.10.2021 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundeswehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Windräder stehen auf einem Feld in Niedersachsen. © picture alliance/dpa Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Windkraft: Umweltminister nimmt Kommunen in die Pflicht

Meyer stellt heute neue Flächenvorgaben vor. Landkreise und kreisfreie Städte sollen den Windkraft-Ausbau voranbringen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen