Stand: 25.01.2020 14:00 Uhr

Verband für Muslime zieht positive Zwischenbilanz

Der Verband für Muslime in Niedersachsen feiert sein einjähriges Bestehen. Der Verband hatte sich aus dem Wunsch gegründet, unabhängig vom Einfluss aus dem Ausland zu sein. Eine solche Nähe zum türkischen Staat wird dem Verband DITIB immer wieder vorgeworfen. Für die Landesregierung sei der Verband für Muslime in Niedersachsen ein wichtiger Kooperationspartner für alle Belange des muslimischen Lebens in Niedersachsen, so eine Sprecherin gegenüber NDR 1 Niedersachsen.

Kooperation mit der Landesregierung

Man arbeite mit dem Land vor allem zusammen, wenn es um Themen, wie beispielsweise Gefängnisseelsorge, islamischen Religionsunterricht und islamische Studiengänge geht. Hier kooperiert das Land nach eigenen Angaben aber auch mit anderen Verbänden wie beispielsweise DITIB oder Schura. Zu denen sehe sich der Verband für Muslime in Niedersachsen auch nicht in Konkurrenz, sagt Vorstandsmitglied Nergis Sagir.

Mitspracherecht für Frauen

Sie sagt, dass ihr es wichtig sei, dass Frauen in ihrem Verband ein Mitspracherecht haben und sie frei von politischen Einflüssen aus dem Ausland handeln können. Außerdem habe ihr Verband als einziger seinen Fokus auf Niedersachsen, so Sagir. Dazu gehöre neben der Zusammenarbeit mit der Landesregierung auch der Kontakt zu den niedersächsischen Moscheegemeinden. Dem Verband gehören nach eigenen Angaben Gemeinden aus Osnabrück, Hannover, Braunschweig, Nienburg, Vechta und weiteren Städten an.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Große Aussprache? Landtag diskutiert neue Corona-Verordnung

Ministerpräsident Weil hat nach den Bund-Länder-Gesprächen für Montag eine Regierungserklärung angekündigt. Video-Livestream

Die bei einer Kollision beschädigte Friesenbrücke ist im Morgengrauen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Neue Friesenbrücke für Weener: Bahn hält an Termin 2024 fest

Am 3. Dezember 2015 war die Klappbrücke von einem Schiff gerammt worden - der Beginn einer langen Geschichte. mehr

Hannovers Kingsley Schindler ist enttäuscht, während Kiels Spieler im Hintergrund einen Treffer bejubeln. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

3:0 - Holstein atmet auf, Hannover 96 tief in der Krise

Kiel ist dank starker zweiter Hälfte nach zuvor vier sieglosen Partien zurück in der Erfolgsspur. Bei 96 besteht Redebedarf. mehr