Stand: 24.07.2018 18:41 Uhr

Temperaturen steigen unermüdlich weiter

Hoch "Helmut" sorgt für eine besonders heiße Hochsommerwoche in Niedersachsen. Am Mittwoch werden Höchstwerte von 36 Grad zwischen Hannover und Hamburg erwartet. Heute lagen die Temperaturen nur knapp darunter: Am heißesten war es in Lingen mit 35,9 Grad, gefolgt von Barsinghausen mit 35,2 Grad. So warm es auch schon nachmittags ist: Der DWD rechnet damit, dass gegen 18 Uhr die Höchsttemperaturen für den Tag erreicht werden. Und auch nachts kühlt es voraussichtlich kaum ab.

Die heißesten Orte in Niedersachsen am Dienstag

  • Lingen: 35,9°C (Um 18 Uhr: 33,7°C)
  • Barsinghausen: 35,2°C (Um 18 Uhr: 35°C)
  • Hameln um 18 Uhr: 33,7°C
  • Wunstorf um 18 Uhr: 33°C
  • Dörpen um 18 Uhr: 32,8°C

 

Ein Thermometer misst über 30 Grad.

Lingen: Der heißeste Ort in Niedersachsen

Hallo Niedersachsen -

Mit über 35 Grad ist Lingen Spitzenreiter, was die Sommertemperaturen in Niedersachsen angeht. Traut sich da überhaupt noch jemand aus dem Haus? Judith Wolters hat sich umgesehen.

3,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ungewohnte Komplikationen bei der Arbeit

Für Urlauber und Ferienkinder ist das beinahe paradiesisch. Anstrengend ist es für alle, die Hitze nicht gut vertragen und für diejenigen, die bei mehr als 30 Grad körperlich arbeiten müssen. Maler müssen konzentrierter arbeiten, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet: Die Farbe trocknet schneller als üblich, unansehnliche Ansätze und Farbunterschiede können entstehen. Das entgegengesetzte Phänomen ist auf den Straßen zu beobachten: Asphalt härtet vergleichsweise langsam aus, wenn es sehr heiß ist. Eine Komplikation für Arbeiter an Autobahnbaustellen, die ohnehin leiden, weil sie oft in der prallen Sonne stehen. Nach schweren Unfällen könnte es bei weiter steigenden Temperaturen dann auch länger als sonst dauern, bis die Strecke wieder freigegeben wird.

Weitere Informationen

Die Wettervorhersage für Niedersachsen

Hoch "Helmut" beschert Niedersachsen Temperaturen von bis zu 36 Grad. Regen ist nicht in Sicht. Die Vorhersage im Detail. mehr

Lage der Viehhalter "mehr als dramatisch"

Die Landwirte in Niedersachsen haben schon seit einer ganzen Weile aufgrund der Trockenheit mit Bränden zu kämpfen. Ständig stehen Felder in Flammen. Und das, wo die Lage ohnehin immer schwieriger wird, je länger die Trockenphase anhält. Das Landvolk nennt vor allem die Situation der Viehhalter "mehr als dramatisch". Das Tierfutter werde knapp, da es nicht mehr ausreichend Gras und Heu gebe. Ändert sich nichts an der Wetterlage, könnten Bauern bald zum letzten Mittel greifen und älteres Vieh schlachten lassen, um ihren Bestand zu reduzieren. Die Wärme setzt auch Fischzüchtern zu. Flüssen, Seen und Teichen drohe ein Sauerstoffmangel, warnen sie.

Weitere Informationen

Knochentrocken: Miese Ernte, Brände, Angst

Dürre auf den Feldern, Wasserknappheit, Brandgefahr: Das heiße Wetter setzt den Niedersachsen seit Wochen zu. NDR.de gibt einen Überblick über Probleme und Profiteure. (19.07.2018) mehr

"Brisante Mischung" erhöht Waldbrand-Gefahr

"Es wird brandheiß" - so drückt es Friedhart Knolle vom Nationalpark Harz aus. Erneut steige jetzt die Gefahr von Waldbränden - nicht nur im Harz: "Sehr hohe Temperaturen, ungebremste Sonneneinstrahlung und kein Regen in Sicht - das ist eine brisante Mischung." Knolle erinnert an die Regeln für Naturbesucher: Rauchen und Feuer sind im Wald verboten, ebenso wie Grillen. Außerdem sollten Autos wegen der heißen Katalysatoren nicht in direkter Waldnähe geparkt werden.

Ausreichend Trinkwasser vorhanden

Keine Sorgen machen müssen sich die Niedersachsen derweil um ihr Trinkwasser. Das versichern die Versorger im ganzen Land, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Die Vorräte seien ausreichend, auch die Talsperren im Harz seien gut gefüllt. Und für das Wochenende werden Regenschauer vorhergesagt.

Ernte-Ballett auf staubtrockenen Feldern

 

Weitere Informationen

Hitze: Der Norden schwitzt weiter

Im Norden bleibt es sonnig und heiß: Am Mittwoch ist das Thermometer auf bis zu 36 Grad gestiegen. Örtlich gab es aber Gewitter. Die kommenden Tage soll es wieder trocken bleiben. mehr

Die große Hitze: Was Sie jetzt wissen müssen

In Norddeutschland herrschen hochsommerliche Temperaturen - und eine große Trockenheit, die verschiedene Auswirkungen hat. Die wichtigsten Fragen und Antworten. (19.07.2018) mehr

Landwirtschaft: Mit Infrarot gegen Wassernot

Infrarotsensoren und bessere Beregnungsanlagen: Forscher erproben im Landkreis Uelzen neue Möglichkeiten, wie Landwirte ihren Wasserverbrauch senken können. (16.07.2018) mehr

Landwirte haben Wasserkontingent fast erschöpft

Landwirte im Landkreis Uelzen haben fast ihr ganzes Wasserkontingent zur Bewässerung von Feldern verbraucht. Weil die Trockenheit anhält, steigt auch wieder die Waldbrandgefahr. (16.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 24.07.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:40
Hallo Niedersachsen
03:07
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen