Stand: 17.12.2019 16:52 Uhr  - NDR Info

Frühlingsgefühle eine Woche vor Weihnachten

Bei klirrender Kälte Glühwein trinken, mit dicken Stiefeln durch hohen Schnee stapfen und danach zu Hause unter einer warmen Decke mümmeln: So stellen sich viele die Vorweihnachtszeit vor. Doch richtige Adventsstimmung will sich im Norden kurz vor dem vierten Advent nicht einstellen. Kein Wunder - in vielen Regionen ist es Mitte Dezember außergewöhnlich warm.

15 Grad in der Grafschaft Bentheim

An einigen Orten zeigten die Thermometer am Dienstag Werte deutlich im zweistelligen Bereich an. In Hannover wurden 13 Grad gemessen, in Nordhorn (Grafschaft Bentheim) kletterte das Thermometer sogar auf über 15 Grad. Weiter im Norden war es etwas kühler: Hamburg kam am Dienstag auf einen Maximalwert von 12 Grad, in Kiel und Schwerin wurden Temperaturen von 11 und 10 Grad gemessen.

Außergewöhnlich - aber nicht völlig ungewöhnlich

Allerdings: Völlig ungewöhnlich sind die Temperaturen im Dezember in unserer Region nicht. Im Jahr 2000 und auch im Jahr 2015 wurden etwa in Hannover ähnliche Werte gemessen. Einige Meteorologen sehen sogar ein kleines Muster: In unregelmäßigen Abständen, meist fünf bis zehn Jahre, komme es vor, dass entsprechend warme Luftmassen Mitte Dezember den Norden Deutschlands erreichen, sagte Wetterexperte Ronny Büttner NDR 1 Niedersachsen. Das derzeit milde Wetter sei außergewöhnlich, aber nicht völlig ungewöhnlich, so Büttner.

Keine Chancen auf weiße Weihnachten

Weitere Informationen
Schafe grasen auf einer Weide bei Ihlowerfehn (Niedersachsen), am Himmel scheint die Sonne durch dunkele Wolken hindurch. © dpa-Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Wie wird das Wetter?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

Verantwortlich für die frühlingshaften Temperaturen ist das über den Niederlanden liegende Tief "Xander". Dadurch gelangt mit südlicher Strömung sehr milde Luft zu uns. Eine Änderung ist zumindest in der nächsten Woche nicht in Sicht. Entsprechend schlecht sind die Chancen für weiße Weihnachten: Das sehe "ganz mau" aus, sagte Büttner. Von 50 Wetterprognosen für die Feiertage sei nur eine ansatzweise kalt - mit Temperaturen um die vier Grad. Die überwiegende Mehrheit der Berechnungsmodelle tendiere zu Temperaturen von bis zu neun Grad. Kühler soll es im Oberharz werden - mit Temperaturen zwischen eins und vier Grad. Ein wenig winterlicher könnte es Ende Dezember werden: Zum Jahreswechsel soll es wahrscheinlich etwas kälter werden, sagt Büttner.

Weitere Informationen
Eine auf Stein gemalte Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolken. © samuelschalch / photocase.de Foto: samuelschalch

Diese 8 Tipps helfen gegen den Winterblues

Grau, kalt, nass: Die dunkle Zeit schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. In diesem N-JOY Brainhack verraten wir euch, wie ihr euch gegen das Stimmungstief wehren könnt. (12.12.2019) mehr

Ein Lebkuchenmännchen hängt in einem Tannenbaum © photocase Foto: AntonioGravante

So wird Weihnachten richtig schön

Anregungen für stimmungsvolle Dekorationen, selbst gemachte Geschenke sowie eine große Auswahl an Rezepten fürs Weihnachtsmenü: Tipps für schöne Feiertage. mehr

Ein Autoreifen rollt durch Schneematsch © imago images / Waldmüller

Winterreifenpflicht - ja oder Nein?

Die Winter werden milder, Schnee im Flachland zur Seltenheit. Lohnt sich der Kauf von Winterreifen noch? Wer auf rutschigen Straßen mit Sommerreifen fährt, riskiert ein Bußgeld. (12.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | NDR//Aktuell | 17.12.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, kommt als Zeuge zur Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Winterkorn auch wegen Marktmanipulation angeklagt

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Das hat das Landgericht Braunschweig mitgeteilt. mehr

Der Täter im Fall Maddie

EuGH: Entscheidung gegen "Maddie"-Verdächtigen rechtens

Der Europäische Gerichtshof hat einen Vergewaltigungs-Prozess gegen den Verdächtigen im Fall "Maddie" für rechtens erklärt. Die Richter sahen keinen Verstoß gegen das EU-Recht. mehr

Teilnehmer einer Protestaktion halten Transparente mit einzelnen Buchstaben, die die Aufschrift "Zukunft" ergeben, vor Beginn der Tarifverhandlungen in Hamburg zwischen IG Metall und Airbus. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Airbus: Start der Verhandlungen über Stellenabbau

Der von der Corona-Krise stark betroffene Flugzeughersteller Airbus will Tausende Arbeitsplätze streichen - viele davon in Niedersachsen. Heute beginnen die Verhandlungen mit der IG Metall. mehr

Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst demonstrieren auf dem Rathausplatz in Verden. © NDR Foto: Maren Mommsen

Verden: Warnstreiks im öffentlichen Dienst starten

In Verden haben am Morgen rund 100 Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst die Arbeit niedergelegt. Auch in anderen Städten plant die Gewerkschaft ver.di Aktionen. mehr