Eine abgemagerte Fledermaus liegt auf einem Tisch. © NABU Regionalverband Emsland Foto: Katja Hübner

Fledermaus-Saison beginnt - doch viele sind noch schwach

Stand: 21.04.2021 12:50 Uhr

Mit den steigenden Temperaturen wagen sich die Fledermäuse wieder raus in die Luft. Doch nicht alle sind nach der Winterzeit schon fit genug dafür - und brauchen manchmal ein wenig Hilfe.

"Jetzt ist die Zeit, wo die Fledermäuse aktiv werden, aus dem Winterschlaf erwachen und von den Winterquartieren in ihre Sommerquartiere umziehen", erklärt Karin Schaad. Sie ist Expertin für Fledermäuse beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) Emsland Mitte und pflegt selbst hilflose Tiere. Aus dem Winterschlaf kommend, sind die Säugetiere häufig abgemagert. Wenn sie nicht gleich ausreichend Nahrung finden, seien sie so entkräftet, "dass sie nicht mehr weiterfliegen können und auf dem Boden liegen oder frei an einer Wand oder einem Baum hängen", teilt der NABU mit.

Was tun, wenn man eine Fledermaus findet?

Wer also eine Fledermaus tagsüber an einer offen zugänglichen Stelle findet, der kann davon ausgehen, dass sie Hilfe braucht, wie Schaad erklärt. Um das schwache Tier zu retten, braucht es aber nicht viel: "Dafür versieht man eine kleine Pappschachtel mit Luftlöchern, zerknülltem Küchenpapier zum Verstecken und einem Schraubdeckel mit Wasser", heißt es beim NABU. Dann wird die Fledermaus mit Handschuhen und einem Tuch hineingesetzt, der Karton sicher verschlossen und an einer kühlen Stelle gelagert. Dann kommen wieder die Experten ins Spiel, die kontaktiert werden sollen.

Hilfe von Regionalbetreuern in Niedersachsen

Für das Emsland und die Grafschaft Bentheim ist zum Beispiel ein Fledermausnotruf unter der (0151) 15 90 27 08 erreichbar, genauso wie NABU-Expertin Schaad unter (0 59 31) 17 519. Weitere Kontakte für Niedersachsen finden Sie an dieser Stelle auf den Seiten des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz. Ein Hinweis, den der NABU jüngst noch veröffentlicht hat: "Unsere heimischen Fledermäuse sind keine Träger des Coronavirus SARS-CoV-2 und stellen für Menschen somit keine Gefahr dar!"

Fledermäuse brauchen den richtigen Platz für den Nachwuchs

Derzeit seien viele der Fledermäuse auf der Suche nach ihre Sommerquartieren. Dort bekommen die Weibchen dann in sogenannten Wochenstuben ihren Nachwuchs. Einige Fledermausarten suchen sich für die Zeit bis zur nächsten Winterruhe ihren Platz in der Nähe der Menschen. "Die spaltenbewohnende Fledermäuse wie die Zwergfledermaus machen keinen Unterschied zwischen alten und neuen Gebäuden. Wichtig ist nur, dass sie einen passenden Spalt finden, der ihnen genug Platz lässt und auch die passenden klimatischen Bedingungen für die Jungenaufzucht bietet", so die Naturschützer.

Weitere Informationen
Ein Großes Mausohr liegt in einem Fledermauskasten. © imago images/blickwinkel

Fledermäuse im Garten schützen

Fledermäuse sind gefährdet, denn sie finden nicht genug Nahrung und keinen Unterschlupf. Ein Fledermauskasten im Garten und die richtigen Pflanzen können den Tieren helfen. mehr

Eine Fledermaus in einem Handtuch. © dpa-Bildfunk Foto: Andreas Arnold

Kaum Quartiere, wenig Futter - Fledermäuse in Not

Die Tiere suchen vergeblich nach Plätzen zum Überwintern. Zudem machen mildes Wetter und Insektenknappheit zu schaffen. mehr

Eine Breitflügelfledermaus zeigt ihre Zähne. © picture alliance/blickwinkel Foto: AGAMI/T. Douma

Tollwut bei Fledermaus - Landkreis Stade warnt

Bei Horneburg ist eine Fledermaus mit Tollwut gefunden worden. Experten raten zu einer Impfung für Haustiere, die draußen unterwegs sind, und warnen davor, die Flieger anzufassen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 22.04.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr