Fassade des Amtsgerichts in Rostock © ndr.de Foto: ndr.de

Strafbefehl nach Drohung gegen Ministerpräsidentin Schwesig

Stand: 23.11.2022 17:24 Uhr

Nach einer Todesdrohung gegen Ministerpräsidentin Schwesig hat das Amtsgericht Rostock Strafbefehl gegen einen 57-Jährigen erlassen. Die Bedrohung war Anfang des Jahres in einem Messengerdienst veröffentlicht worden.

Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin werde abgeholt, entweder von der Polizei oder von einem Leichenwagen, soll der Mann sinngemäß in einer Telegram-Gruppe geschrieben haben. Er wird der "Querdenker"-Szene zugerechnet, die Corona-Maßnahmen kritisiert hatte. Rostocks Sozialsenator Steffen Bockhahn (Die Linke) hatte das Posting öffentlich gemacht, später war die Nachricht offenbar gelöscht worden.

Verurteilung ohne Verhandlung - Einspruch möglich

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat den Strafbefehl, in dem eine Geldstrafe festgesetzt wird, gegen den 57-jährigen Deutschen beim Amtsgericht Rostock beantragt. Jetzt soll er eine Geldstrafe von insgesamt 1.200 Euro zahlen. Die Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs der Bedrohung seien abgeschlossen, so ein Sprecher. Ein Strafbefehl ist eine Verurteilung ohne Verhandlung. Ziel ist die einfache und schnelle Ahndung einfacher Kriminalität. Mit diesem Instrument können etwa Geldstrafen oder die Entziehung der Fahrerlaubnis festgesetzt werden. Gegen die Entscheidung ist noch ein Einspruch möglich. Dann kommt es zu einer Hauptverhandlung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 23.11.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) steht an einem Podium und redet. © dpa Bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Neues Gesetz soll Hausärzte entlasten und Versorgung verbessern

Der Verband der Ersatzkassen kritisiert den Entwurf zum Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz. Die Hausärzte in MV begrüßen die geplanten Maßnahmen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?