Menschen kaufen bei einem souvenierstand in Krakow Souveniers. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com

Reisezeit und Corona: Was man bei Reisen nach Polen wissen muss

Stand: 03.08.2021 15:19 Uhr

Seit Ende Mai stuft das Robert-Koch-Institut (RKI) Polen nicht mehr als Corona-Risikogebiet ein - seitdem wurden die strengen Einreisebestimmungen ins Nachbarland gelockert. Hotels, Restaurants und kulturelle Einrichtungen laden wieder zu einem Besuch oder einer Reise ins nach Polen ein. Diese Lockerungen gelten vorerst bis zum 31. August 2021.

Auch wenn Polen seit Ende Mai viele Lockerungen der strengen Corona-Regeln erlassen hat, müssen Urlaubsreisende nach Polen noch einiges beachten. Hotels, Restaurants und kulturelle Einrichtung sind wieder geöffnet, es gelten aber ähnlich wie in Deutschland Hygieneregeln und Personenbegrenzungen.

Muss ich nach der Einreise nach Polen in Quarantäne?

Grundsätzlich gilt bei Einreisen nach Polen eine zehntägige Quarantänepflicht, allerdings gibt es zahlreiche Ausnahmen für getestete, vollständig geimpfte und genesene Personen. Ausgenommen von der Pflicht, auch ohne negatives Testergebnis, sind außerdem Berufskraftfahrer, Personal des Güter- und Personenverkehrs und Personen, die aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen die Grenze passieren, wenn sie einen Nachweis für den Reisegrund vorlegen können (die Ausnahme gilt nicht für Flugreisende). Auch Personen, die sich nicht länger als 24 Stunden in Polen aufhalten oder nachweislich durch- oder weiterreisen (nachweisbar beispielsweise mit einem Ticket) sind von der Quarantänepflicht befreit.

 

Weitere Informationen
Ein Warnschild an der deutsch-dänischen Grenze weist Reiserückkehrer auf Testpflich hin. © Picture-Alliance / Jörg Carstensen

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten?

Wer nach Deutschland einreist, muss grundsätzlich einen negativen Test oder einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. mehr

Ein Grenzpfeiler in den Nationalfarben Polens steht nahe dem Grenzübergang Stadtbrücke zwischen dem polnischen Slubice und Frankfurt (Oder) in Brandenburg.

Polen und Mecklenburg-Vorpommern: 30 Jahre gute Nachbarn

1991 schlossen Deutschland und Polen einen Nachbarschaftsvertrag. Viele Menschen in Mecklenburg-Vorpommern profitiere heute davon. mehr

Nach kurzem Aufenthalt in Stettin fährt der RE 4 zurück nach Lübeck. © NDR/Video Magic

Mit der Bahn von Lübeck nach Stettin

Seit 2006 gibt es wieder durchgehende Züge von Lübeck nach Stettin. Viele Menschen sind eng mit dieser Bahnlinie verbunden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.07.2021 | 15:28 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Wähler stehen in einer Schlange vor dem Wahllokal in Loitz. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Bürger in Mecklenburg-Vorpommern wählen neuen Landtag

In Mecklenburg-Vorpommern sind heute 1,32 Millionen Menschen aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. 24 Parteien haben mit Landeslisten um Stimmen geworben. mehr