Stand: 29.07.2019 14:30 Uhr

Nach Unfall in Schwerin noch drei Verletzte in Kliniken

Nach dem Unfall auf der Freilichtbühne in Schwerin, bei dem vor zwei Tagen 29 Menschen durch einen herunterstürzenden Ast verletzt wurden, müssen drei Opfer weiter stationär in Kliniken behandelt werden. Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat inzwischen Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Laut einer Sprecherin soll geklärt werden, ob die Betreiber die Bäume auf dem Gelände ordnungsgemäß überprüft haben und ob ein Baumgutachter den Vorfall hätte kommen sehen müssen.

Petra Blunk, Geschäftsführerin der Schweriner Freilichtbühne.

Verunsicherung nach Party-Unfall in Schwerin

Nordmagazin -

29 Menschen sind bei einer Party auf der Schweriner Freilichtbühne durch einen herabstürzenden Ast verletzt worden. Kann man die Bühne noch besuchen? Wie kam es zu diesem Unfall?

4,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Keine Auffälligkeiten bei letzter Kontrolle

Regelmäßig kontrolliere ein Experte die Bäume an der Freilichtbühne, heißt es von den Veranstaltern. Beim letzten Mal vor fünf Wochen habe er nichts Ungewöhnliches gemeldet. Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft werde nun ein Gutachter an die Freilichtbühne geschickt, sagte die Sprecherin.

"Sommerbruch" mögliche Ursache

Falls Anzeichen von Fäule im Baum von außen zu erkennen waren, dann habe der Kontrolleur grob fahrlässig gehandelt. Es gibt aber auch den sogenannten "Sommerbruch grüner Äste", wenn es sehr trocken ist. Dann fehlt den Bäumen Druck im Inneren und der Ast bricht aufgrund seines Eigengewichts ab. So etwas könne man nicht vorhersehen, heißt es von mehreren Baumgutachtern im Land. Sommerbruch gebe es aktuell sehr häufig, da die Böden sehr trocken seien.

Teile eines Baumes stürzt auf Getränkewagen

Am Samstagabend war bei einer Open-Air-Party auf der Freilichtbühne im Schweriner Schlossgarten ein 18 Meter langer Ast eines Baumes auf einen Getränkewagen gestürzt. Im und am Wagen befanden sich zu diesem Zeitpunkt Angestellte und Besucher. Sie wurden von dem Ast gegen 19.35 Uhr getroffen. Zum Zeitpunkt des Unglücks waren etwa 1.000 Menschen auf dem Gelände. Der Veranstalter brach die Feier ab.

Weitere Informationen
01:39
Nordmagazin

Schwerin: Abgebrochener Ast verletzt Partybesucher

Nordmagazin

Bei einer Party auf der Schweriner Freilichtbühne wurden 29 Menschen zum Teil schwer verletzt, als der Seitenarm eines Baumes unvermittelt auf einen Getränkewagen stürzte. Video (01:39 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 29.07.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:42
Nordmagazin