Eingangsgbereich des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald. © Steinach/ Imago Foto: Steinach/ Imago

Klimastiftung MV: Deutsche Umwelthilfe scheitert mit Beschwerde

Stand: 31.05.2022 15:02 Uhr

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist mit einer Beschwerde im Zusammenhang mit der Stiftung Klima- und Umweltschutz MV gescheitert. Wie das Oberverwaltungsgericht in Greifswald entschied, bleibt die Anerkennung dieser wirksam.

Die Umwelthilfe wollte gerichtlich gegen die Gründung der Stiftung vorgehen und hatte gegen das Justizministerium geklagt. Der vorläufige Rechtschutzantrag ist aber gescheitert und nun auch in zweiter Instanz vom Oberverwaltungsgericht abgelehnt worden. Der Grund ist derselbe, wie bei dem abgewiesen Eilantrag im vergangenen Jahr, sagte eine Sprecherin des Gerichts am Dienstag. Der Umwelthilfe sei nicht befugt, solch einen Antrag zu stellen. Würde es um Umweltrecht gehen, wäre dies möglich, nicht aber, wenn es um das Genehmigungsverfahren einer Stiftung geht.

Weitere Informationen
Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr

Vorwurf: Stiftungsgründung sei rechtswidrig gewesen

Die Umwelthilfe hatte bereits im Mai 2021 Klage beim Verwaltungsgericht Schwerin gegen die Anerkennung der Stiftung eingereicht. Nach Auffassung der Organisation sei diese grob rechtswidrig gewesen. "Wir erwarten vom zuständigen Gericht, dass dieser von der Regierung Schwesig bewusst in Kauf genommene Bruch des Stiftungsrechtes für rechtswidrig und unzulässig erklärt wird", hieß es von Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner damals. Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts kann nicht mehr angefochten werden. Die DUH wies darauf hin, dass eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren am Verwaltungsgericht Schwerin aber noch ausstehe.


31.05.2022 15:03 Uhr

Anm. der Red.: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, die DUH sei endgültig mit ihrer Klage gescheitert. Richtig ist, die DUH ist mit ihrem Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gescheitert.

 

Weitere Informationen
Erwin Sellering auf einer Pressekonferenz © dpa Foto: Jens Büttner

Klimaschutzstiftung befreit Behörden nicht von Steuergeheimnis

Der Vorstand der Klimaschutzstiftung MV weist den Vorwurf der Steuerhinterziehung als "haltlos" zurück. Das sorgt für Unmut in der Opposition. mehr

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht in Moskau bei einem Treffen deutscher und russischer Parlamentarier. © dpa-Bildfunk Foto: Friedemann Kohler/dpa

Russland und Mecklenburg-Vorpommern: Chronologie der Landespolitik

Schon lange gibt es Konflikte zwischen Russland und der Ukraine - eben so lange fährt die Landesregierung MV einen russlandfreundlichen Kurs. Eine Chronologie. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 31.05.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa-Fans halten ihre Schals hoch. © dpa-Bildfunk

Hansa Rostock vor Hertha: "Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!"

20.000 Fans wollen den abstiegsbedrohten Zweitligisten heute bei Hertha BSC unterstützen. Die Anhänger müssen allerdings mit Einschränkungen bei der An- und Abreise rechnen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr