Stand: 29.03.2020 18:16 Uhr

Große Rückholaktion: SundAir setzt alle sieben Flieger ein

Ein Airbus A320 der Fluggesellschaft Sundair startet © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Mit seinen sieben Airbus-Maschinen kann die Stralsunder Airline SundAir theoretisch 1.300 Passagiere pro Tag nach Deutschland zurückbringen.

Das Krisenreaktionszentrum des Auswärtigen Amts ist derzeit rund um die Uhr im Einsatz, um Zehntausende Deutsche wegen der Corona-Pandemie aus dem Ausland nach Hause zu holen. Eingebunden in die größte Rückholaktion in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist auch die vergleichsweise kleine Stralsunder Airline SundAir. "Dafür werden alle sieben Airbus-Maschinen der Flotte genutzt", sagte SundAir-Geschäftsführer Marcos Rossello NDR 1 Radio MV. Angeflogen würden Urlaubsziele in Ägypten, auf den Kanarischen Inseln, in Marokko und dem Libanon.

SundAir schafft rund 1.300 Passagiere pro Tag

Mit diesen Kapazitäten können laut Rossello etwa 1.300 Passagiere pro Tag nach Deutschland zurückgeholt werden. Insgesamt hat die Airline bislang 8.000 Passagiere zurück in die Heimat gebracht. Am Sonnabend wurden mit zwei Flügen Urlauber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgeflogen. Wenn sie gerade nicht im Einsatz sind, werden die Maschinen auf den Flughäfen in Paderborn und Kassel geparkt. Trotz der Sonderflüge musste die Airline mit ihren rund 200 Mitarbeitern Kurzarbeit beantragen.

Bereits 160.000 Deutsche mit Sonderflügen zurückgebracht

Obwohl bereits insgesamt mehr als 160.000 Deutsche zurückgeholt worden sind, geht das Auswärtige Amt davon aus, dass noch immer mehrere Zehntausende deutsche Touristen im Ausland festsitzen. Allein rund 10.000 sollen jeweils in Indonesien und in Südafrika auf ihre Rückkehr warten. Von der indonesischen Insel Bali sind allein am Sonnabend Hunderte gestrandete Touristen aus Europa ausgeflogen worden.

Probleme beim Passagier-Transfer in Flughäfen

Gestrandete Deutsche in Australien berichten von Preisen für Flugtickets von 14.000 Euro pro Person für die wenigen noch verfügbaren regulären Linienflüge. Europäische Botschaften versuchen, per Sondergenehmigung die Ausreise ihrer Landsleute zu organisieren. Problematisch dabei ist, dass viele Länder ihre Grenzen geschlossen haben und auch den Umstieg auf ihren Flughäfen verbieten. Die Bundesregierung stellt für diese weltweite Rückholaktion bis zu 50 Millionen Euro für private Fluganbieter zur Verfügung. Experten gehen davon aus, dass die Sonderflüge noch rund zwei Wochen andauern werden.

 

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 6. März 2021

Corona in MV: 176 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 67,2 . Die meisten Neuinfektionen gab es erneut im Landkreis Ludwigslust-Parchim. mehr

Manuela Schwesig

Jetzt live: Einzelhandel im ganzen Land kann wieder loslegen

Die Beratungen zu den weiteren Corona-Regeln in MV haben sich über zwei Tage hingezogen. Ergebnisse ab 17.30 Uhr hier live. Video-Livestream

Ein Heißluftballon spiegelt sich im Feldberger Haussee. © NDR Foto: Lothar Klauß aus Wittenberg

1 Jahr Corona und wir: Zukunft! Wie die Pandemie unser Leben verändern kann

Die Pandemie verschärft Probleme, aber bietet auch Chancen. Wie lässt sich durch Corona die Zukunft besser gestalten? mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit Händlern, Gastronomen und Betreibern von Fitnessstudios die vor dem Landtagssitz im Schweriner Schloss gegen die anhaltenden Corona-Schließungen protestierten. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

MV-Gipfel zu Corona: Debatten im Landtag, Proteste davor

Ministerpräsidentin hat den Kurs der behutsamen Lockerungen verteidigt. Mehr als 200 Demonstranten forderten sofortige Öffnungen. mehr

Kontakt
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.03.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin im Sonnenlicht.

Jetzt live: Einzelhandel im ganzen Land kann wieder loslegen

Die Beratungen zu den weiteren Corona-Regeln in MV haben sich über zwei Tage hingezogen. Ergebnisse ab 17.30 Uhr hier live. Video-Livestream