Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Eltern- und Schülervertreter hoffen auf Präsenzunterricht

Stand: 11.05.2021 20:00 Uhr

Das Kabinett entscheidet am Dienstag darüber, wie es weitergeht an Schulen und Kitas in Mecklenburg-Vorpommern. Eltern- und Schülervertreter wünschen sich bei niedrigen Inzidenzen Präsenzunterricht.

Nach sieben Tagen mit einer Landesinzidenz von unter 100 sieht die Corona-Verordnung Mecklenburg-Vorpommerns Lockerungen vor. Wie diese genau aussehen sollen, ist aber bislang unklar. Landeselternrat und Schulleitungsvereinigung fordern nach Pfingsten wieder Präsenzunterricht für alle Klassenstufen. Ob es weiter Wechselmodelle geben muss, sollte regional entschieden werden, gemäß der Inzidenzwerte der Landkreise oder kreisfreien Städte.

Weitere Informationen
Menschen spazieren an einer Strandpromenade. © picture alliance/dpa Foto: Volker Bartels

Corona-Ticker: Niedersachsen plant weitere Lockerungen

Dabei soll es vor allem um größere private Treffen, die Gastronomie und Veranstaltungen gehen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Viele Kinder ziehen sich zurück

Sie erwarte, dass man "dass man für alle Schüler auch Vision aufmacht, bei welcher Zahl dann jeder regelmäßig jeden Tag in die Schule kommen kann", sagte die Vorsitzende der Schulleitungsvereinigung, Heike Walter NDR 1 Radio MV am Montag. Videounterricht alleine könne die Kinder nicht auffangen. Sie erlebe, dass Kinder sich zurückziehen, sagte Walter. "Kinder die immer gut gearbeitet haben, sind inzwischen zum Teil nicht mehr erreichbar für ihre Eltern." Es gebe Kinder, die viel am Computer zocken. Sie erlebe im Fernunterricht viele Kinder, die gähnend am Computer sitzen - oder gar nicht erscheinen.

Landeselternrat ist besorgt

Auch Landeselternratssprecher Kay Czerwinski vermisst Struktur im Tagesablauf der Kinder und Jugendlichen. Angesichts vieler unter der Situation leidender Schüler hätten Kinder- und Jugendpsychiater "das Blaulicht angemacht". Die Eltern machten sich größte Sorgen um ihre Kinder. "Deswegen müssen die Kinder auch zurück."

Lernen im Zoo vorgeschlagen

Der Landeselternrat bringt auch andere Lernorte mit ins Gespräch: Zooschulen bespielsweise oder Ausbildungsbetriebe, die oft schon Projekt-Partner der Schulen sind. Es gehe in den kommenden Wochen nicht explizit um Stoffvermittlung, sondern die Wiederherstellung sozialer Kompetenzen, sagte Czerwinski. "Wir können es uns nicht erlauben, dieses Problem ins kommende Jahr zu schieben."

Detailanpassungen im Kita-Stufenplan

Für die Kitas im Land scheint der Weg klarer. Wird die Notbetreuung beendet, arbeiten sie wieder nach dem Kita-Stufenplan. Der werde in einigen Details angepasst , so ein Sprecher des Sozialministeriums. Unter anderem werde überlegt, die Eltern der Kita-Kinder öfter zu testen. Eine Test-Pflicht für Kita-Kinder wolle das Land weiterhin nicht.

Corona in MV
Harry Glawe, Gesundheitsminister, im NDR MV Live Studio © NDR Foto: Screenshot

Glawe: Lockerungen der Maskenpflicht nur schrittweise

Am morgigen Dienstag will sich die Landesregierung in MV mit Ausstiegsszenarien beschäftigen. Zudem soll es Lockerungen bei der Testpflicht geben. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin gegen Grippe. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Kreis Rostock: Mobile Teams sollen Impfungen beschleunigen

Für den Auftakt in der Güstrower Sport- und Kongresshalle stehen 100 Impfdosen zur Verfügung. mehr

Gerd Bekel © NDR

Altenpflege Neubrandenburg, Gerd Bekel: "Niemand stirbt bei uns allein"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Maik Rossow © NDR

Gastronomie in Börgerende, Maik Rossow: "Wie geht es weiter?"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 11.05.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Harry Glawe, Gesundheitsminister, im NDR MV Live Studio © NDR Foto: Screenshot

Glawe: Lockerungen der Maskenpflicht nur schrittweise

Am morgigen Dienstag will sich die Landesregierung in MV mit Ausstiegsszenarien beschäftigen. Zudem soll es Lockerungen bei der Testpflicht geben. mehr