Bildungsministerin: Zu viele Lehramtsstudenten brechen ab

Stand: 12.08.2022 10:45 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke) ist sicher, dass es an den Schulen einen erfolgreichen ersten Schultag geben wird. Gleichwohl räumte sie Probleme in der Bildungslandschaft ein.

"In der Lehramtsausbildung brechen viel zu viele Studierende ab", sagte die Ministerin im NDR Sommerinterview. Zwar seien sehr viele neue Lehrerinnen und Lehrer eingestellt worden. Oldenburg: "Nichtsdestotrotz müssen wir weiterhin die Einstellungsbedingungen verbessern." Einige Verfahren dauerten sieben Monate lang, "da müssen wir zügiger werden". Oldenburg rechtfertigte das Gendern an den Schulen, dazu würden die Lehrpläne angepasst. "Und ich glaube, das hat gar nichts mit den Lehrplänen zu tun. Das hat etwas mit der gesellschaftlichen Entwicklung zu tun", fügte sie hinzu. Für sie persönlich sei es normal, von "Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern" zu sprechen.

Oldenburg: Regierung nicht an Standort-Schließungen schuld

Den Weggang mehrerer großer Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern, wie etwa Nordex aus Rostock, und die erfolglose Bewerbung um die Ansiedlungen namhafter Firmen wollte OIdenburg, die auch stellvertretende Ministerpräsidentin ist, nicht mit der derzeitigen Landesregierung in Zusammenhang sehen. "Das hat nichts mit Rot-Rot zu tun." In den vergangenen 30 Jahren seien die Werften immer wieder gerettet worden, seien Firmen neu gegründet worden und andere pleite gegangen. "Das hat nichts damit zu tun, wer hier regiert", so die Linke-Politikerin. Zurzeit seien die Corona-Pandemie und der Krieg Russlands gegen die Ukraine schuld an der wirtschaftlichen Krise.

Oldenburg gegen weitere Sparappelle

Kritik übte Oldenburg an den energiepolitischen Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Es gehe nicht, an die Bürgerinnen und Bürger in Mecklenburg-Vorpommern Sparappelle zu richten und "den gleichen Menschen noch mal das Fell über die Ohren" zu ziehen, indem ihnen eine Gas-Umlage abverlangt wird. "Das finde ich unangebracht. Wir brauchen tatsächlich Entlastung", so Oldenburg. Vom Energie-Gipfel, den Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) zum 22. August anberaumt hat, erwartet die Bildungsministerin nicht Spar-Vorschläge, sondern zum Beispiel Impulse, um die energetische Sanierung von Gebäuden zu beschleunigen.

Koalitionspartner gleichberechtigt

Erwartungsgemäß beurteilte Oldenburg die rot-rote Koalition in Mecklenburg-Vorpommern acht Monate nach deren Beginn positiv, die Zusammenarbeit sei trotz der unterschiedlichen Kräfteverhältnisse vertrauensvoll und gleichberechtigt. Oldenburg: "Da lassen wir uns auch nicht auseinanderdividieren, denn ich denke nur gemeinsam kann man wirklich dieses Land voranbringen."

Alle Sommerinterviews aus Mecklenburg-Vorpommern

Wir waren beziehungsweise sind mit den Spitzen aller im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern vertretenen Parteien zum Interview verabredet. Der nächste Termin:

  • Manuela Schwesig (SPD): 26. August 2022

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 12.08.2022 | 13:25 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt ein kleines Gasleck bei Nord Stream 2 in der Ostsee, fotografiert aus einem Flugzeug der schwedischen Küstenwache. An den Nord-Stream-Gasleitungen in der Ostsee gibt es insgesamt vier statt wie bisher bekannt drei Lecks. © Swedish Coast Guard/dpa Foto: Swedish Coast Guard/dpa

Nord Stream: Viertes Leck und viele Spekulationen

Nahe Bornholm ist ein viertes Leck an den Nord-Stream-Pipelines entdeckt worden. Für Experten verdichten sich derweil Hinweise auf einen Urheber der Lecks. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Die Traditionssendung auf Platt feiert Geburtstag: Ein Kuchen zeigt den Schriftzug "30 Jahre Plappermoehl im NDR". © NDR

Die Traditionssendung auf Platt: 30 Jahre Plappermoehl im NDR

Seit 30 Jahren sendet der NDR die plattdeutsche Talkshow "De Plappermoehl". Damit führt der Norddeutsche Rundfunk eine Tradition fort. mehr

NDR Empfang im Landesfunkhaus Schwerin: Chefredakteurin Gordana Patett und Landesfunkhausdirektor Joachim Böskens © NDR Foto: Jens Büttner
166 Min

NDR MV Live: Der NDR Jahresempfang 2022

Rund 250 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben sind gekommen, um beim NDR Jahresempfang "30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern" zu feiern. 166 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

Stefan Kuna ist der NDR 1 Radio MV Glücksbringer

Was könnte schöner sein, als Menschen glücklich zu machen? Stefan Kuna geht mit seiner Show auf eine besondere Mission. mehr