Ein Mann arbeitet in einer Gießerei flüssigem Metall.

Backhaus und Crone besuchen Gießerei Ueckermünde

Stand: 21.06.2021 17:27 Uhr

Ist die Gießerei in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) eine Dreckschleuder? Mit dieser Frage haben sich Umweltminister Till Backhaus und der Landesbürgerbeauftrage Matthias Crone beschäftigt.

Anwohner und eine Bürgerinitiative beschweren sich seit Wochen über zu viel Lärm und Staub. Die Bürgerinitiative hatte Hilfe beim Bürgerbeauftragen des Landes, Matthias Crone, gesucht. Der wiederum setzte Umweltminister Till Backhaus (SPD) ins Bild. Bei einem Termin vor Ort stellte sich heraus, dass die Gießerei kein sauberer Ort ist.

Backhaus: Gießerei-Standort muss erhalten bleiben

Rußhaltiger Quarz-Sand klebt an vielen Fenstern und Wänden der Gießerei. Innen ist es staubig, heiß und laut. Die Arbeitsbedingungen sind gewöhnungsbedürftig. Das sagte auch Backhaus. Für ihn aber muss der Gießerei-Standort Ueckermünde grundsätzlich erhalten bleiben. Die Geschäftsführung der Gießerei erklärte am Montag, dass die meisten Werte für Staub und Lärm dem Emissionsschutzgesetzes entspechen würden. Das hätten eigene Messungen ergeben.

Unternehmen muss Zwangsgeld von 1.000 Euro zahlen

Dem widersprach der Leiter des zuständigen Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt, Christoph Linke teilweise. Nach seinen Worten kommt es besonders in der Nacht zu massiven Geräuschbelästungen durch nicht geschlossene Werkhallen. Er verhängte ein Zwangsgeld von 1.000 Euro gegen das Unternehmen.

Auftragsbücher sind wieder voll

Die Gießerei Ueckermünde gehört dem US-amerikanischen Autoteilezulieferer MAT Foundry Group. Nach der Flaute durch die Corona-Pandemie sind die Auftragsbücher wieder voll. Nach eigenen Angaben investiert das Unternehmen in Ueckermünde gerade 400.000 Euro in neue Ventilatoren und Schallschutzwände. Zu sehen ist davon aber noch nicht viel.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.06.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa Rostocks Fußballer Damian Roßbach (l.) und Hanno Behrens feuern sich über ein Tor. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

3:0! Hansa Rostock überrascht Hannover 96

Mit einer spielerisch reifen Leistung holte sich der Aufsteiger den ersten Saisonsieg - die Niedersachsen enttäuschten auf ganzer Linie. mehr