Ein grünes Waldstück durch das an manchen Stellen das Licht durchbricht. © NDR Foto: Julius Matuschik

BUND legt Beschwerde gegen "Gewerbepark A14" bei Grabow ein

Stand: 05.10.2021 05:55 Uhr

Für ein neues Gewerbegebiet bei Grabow sollen mehr als 40 Hektar Wald weichen. Der BUND hält das angesichts des Klimawandels für anachronistisch und will das Vorhaben mit einer Beschwerde stoppen.

Die Umweltschutzorganisation BUND hat Beschwerde gegen den ersten Teil eines geplanten Gewerbeparks an der A14 bei Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) eingelegt. Die Umweltschützer wollen dadurch die Rodung von mehr als 40 Hektar Wald verhindern. Am Montag sei die Frist für das Einlegen einer Beschwerde abgelaufen, sagte Corinna Cwielag, die Geschäftsführerin des BUND, zu NDR 1 Radio MV. Die Stadt Grabow müsse sich nun damit befassen und über den Bebauungsplan neu entscheiden.

Weitere Rodung geplant - BUND sieht keinen Bedarf

Die 46 Hektar Wald, die im ersten Schritt gerodet werden sollen, seien nur der Anfang. Im weiteren Verlauf sei eine doppelt so große Fläche für die Abholzung vorgesehen. "Eine Waldrodung in so großem Stil hat Auswirkungen auf Wasserrückhalt und Grundwasserneubildung und bedeutet einen schweren Artenverlust", so Cwielag fest. Es gebe aber gar keinen Bedarf für ein weiteres Gewerbegebiet in der Region - der werde bereits durch die bestehenden Standorte abgedeckt.

Fördermittel für "grünes Gewerbegebiet"

Die Landesregierung hat für den Ausbau bereits Fördermittel in Höhe von 38 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Auf den geförderten 46 Hektar sei ein "grünes Gewerbegebiet" vorgesehen, hieß es damals vonseiten der Landesregierung. Entscheidend seien die Nutzung von erneuerbaren Energien, die in der Region erzeugt werden, Maßnahmen zur Energieeffizienz und eine sparsame, effiziente Flächennutzung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.10.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem PCR-Labor bereitet eine Mitarbeiterin Abstrichtupfer von Patienten für die SARS-CoV-2-Diagnostik an einem Analysegerät vor. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Waltraud Grubitzsch

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Viele ungeimpfte Pflegekräfte

Ein Heim in Bad Doberan kämpft mit einem Corona-Ausbruch. 98 Fälle wurden registriert, sechs Menschen sind gestorben. mehr