NDR Info Hintergrund

Viel Kunststoff, wenig Kreislauf - Kampf gegen den Plastikmüll

Donnerstag, 22. Juli 2021, 20:33 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Zwei Plastikbecher, eine zerbeulte Plastikflasche und Plastikbesteck liegen auf weißem Untergrund. © dpa picture alliance Foto: J. Pfeiffer

Ein Feature von Jantje Hannover

Zwei weibliche Hände zerbrechen eine weiße Plastikgabel vor einem rötlichen Hintergrund © picture alliance /  Zoonar | Danko Natalya Foto: Danko Natalya
Plastikmüll soll vermieden werden.

Strohhalme, Einwegteller und Wattestäbchen aus Kunststoff - das war einmal. Seit Anfang Juli ist Einmalbesteck aus Plastik EU-weit verboten. Auch To-Go-Behälter sowie Getränkebecher aus Styropor dürfen nicht mehr neu auf den Markt kommen. Händler sind jetzt verpflichtet, auf wiederverwendbare Alternativen aus Glas oder Metall zurückzugreifen. Allerdings dürfen Einwegprodukte aus Lagerbeständen noch verkauft werden. 

Das Ziel ist klar: Die wachsenden Müllberge - vor allem mit Plastikmüll - abzubauen.  Das stößt im Alltag noch auf viele Hindernisse. Bei den Einkaufsgewohnheiten im Supermarkt genauso wie beim richtigen Trennen für die gelbe Mülltonne.  Vor allem aber, weil sich für Kunststoffe - anders als für Papier, Glas oder Metalle - bislang keine funktionierende Kreislaufwirtschaft in Deutschland entwickelt hat. Derzeit werden nur 13 Prozent aller Plastikartikel aus Rezyklaten, also recycelten Kunststoffen hergestellt. 

Was läuft falsch beim Plastikmüll? Brauchen wir neue Recyclingquoten und weitere Verbote? 

Weitere Informationen
Eine Supermarktkundin legt Äpfel in ein Mehrwegnetz © Picture-Alliance / Real GmbH

Plastikmüll beim Einkauf und zu Hause vermeiden

Wer Stofftaschen, Mehrwegnetze, Boxen und Bienenwachstücher nutzt, kann seinen Plastikvebrauch deutlich senken. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Hintergrund,sendung1177604.html

Mehr Nachrichten

Das Bild zeigt einen Stau auf der Autobahn. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Ferienverkehr: Reisende brauchen auf A7 und A1 viel Geduld

Auf den Autobahnen im Norden gibt es immer wieder Staus und stockenden Verkehr. Angespannt ist auch die Lage um Hamburg. mehr