Stand: 01.06.2020 15:43 Uhr

Pfingsten: Wetter, Verkehr und Corona-Regeln

Die ersten auswärtigen Urlauber ziehen nach der Auflösung der Reisesperre wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ihre Koffer im Hafen von Kloster auf der Insel Hiddensee zu ihren Urlaubsunterkünften. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
Ob Kurzurlaub oder Tagesausflug - über die Pfingsttage werden sich viele Norddeutsche etwas vornehmen.

Viele Norddeutsche freuen sich auf Kurzurlaub oder einen Ausflug am langen Pfingst-Wochenende. Zumal das Wetter mitspielt. Aber nicht überall sind Tagestouristen angesichts der Furcht vor Coronavirus-Infektionen erwünscht. Auf den Autobahnen im Norden kam es zu Staus. Aber auch wer an Pfingsten zu Hause bleibt, sollte wegen Corona ein paar Dinge beachten. Ein Überblick.

Wie wird das Wetter im Norden an Pfingsten?

Super! Überall im Norden bleibt es schön, bis einschließlich Dienstag prognostizieren die Experten viel Sonne. Meist gibt es nur ein paar lockere Wolken. Regen ist so gut wie ausgeschlossen. Die Vorhersage für die einzelnen Tage:
Pfingstmontag: Viel Sonne, nur wenige Wolken und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 18 Grad an der Lübecker Bucht und bis 26 Grad in Meppen - im Seewind an der Ostsee etwas kühler. Schwacher bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung.
Dienstag: Viel Sonne, wenig Wolken am Himmel - dabei sommerlich warm bei Höchstwerten von 21 bis 30 Grad, auch dann an der See teils etwas kühler. Schwacher Wind aus vorwiegend Ost bis Süd.

Wann und wo ist mit Staus im Norden zu rechnen?

Nachdem am Freitag und am Sonnabend die Reisewelle einige Staus in Richtung Küsten mit sich brachte, hielt sich das Verkehrsaufkommen am Sonntag in Grenzen. Lediglich ein paar kurze Verzögerungen mussten Autofahrer hinnehmen. Insgesamt verzeichnete der ADAC ein deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen am Pfingstwochenende. "Richtung Norden war es das erste Mal wieder richtig voll", sagte eine Sprecherin am Montag. "Da wird der Urlaubs- und Reiseverkehr eine große Rolle gespielt haben." Vor allem die Autobahnen 7 und 1 um Hamburg, Bremen und Osnabrück seien betroffen gewesen. Es habe mehrere Staus und Unfälle gegeben. Den meisten Rückreise-Verkehr erwartete der ADAC am Nachmittag vom Pfingstmontag. In Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern ist auch der Dienstag schulfrei. Ein Lkw-Fahrverbot am Wochenende gilt derzeit nicht.

Was ist in Niedersachsen angesichts von Corona erlaubt?

Grundsätzlich sind in Niedersachsen auch Urlauber und Ausflügler aus anderen Bundesländern willkommen. Wer auf die Ostfriesischen Inseln und Halligen fahren möchte, sollte beachten: Tagesausflüge sind noch nicht erlaubt. Urlauber müssen mindestens eine Übernachtung buchen. Auf Norderney gilt sogar ein Mindestaufenthalt von sechs Nächten. Der Oberbürgermeister von Cuxhaven hat an Tagestouristen appelliert, zu Pfingsten noch auf Ausflüge in die Küstenstadt zu verzichten. Landesweit sind Hotels, Campingplätze und einige Jugendherbergen wieder geöffnet.

Weitere Informationen
Zahlreiche Urlauber laufen mit Koffern über die Insel Spiekeroog. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Pfingsten: Küste voll, Harz hofft auf neue Gäste

Viele Niedersachsen nutzen das Pfingstwochenende für einen Kurzurlaub. An der Küste wird es voll und auch im Harz steigt die Nachfrage. Tagesgäste sind aber nicht überall erwünscht. mehr

Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, gibt es in der Heide kaum noch freie Unterkünfte. Mancherorts hätten Betreiber sogar einige bereits gebuchte Reisen stornieren müssen, weil Hotels nur zu 60 Prozent belegt sein dürfen. Im Harz und an den Küsten gibt es hingegen noch freie Zimmer und Wohnungen.

Freibäder sind in Niedersachsen offen. Die Surfschulen an der Küste und auf den Inseln haben ebenfalls wieder geöffnet, ebenso viele Freizeitparks wie der Heide Park und Museen. Hingegen sind Snowdome, Hallenbäder und Sauna-Landschaften nach wie vor geschlossen. Restaurants in Niedersachsen dürfen wieder vollständig öffnen - unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln.

Niedersachsens Landesregierung weist darauf hin, dass öffentliche Treffen mit bis zu zehn Menschen erlaubt sind - allerdings nur, wenn diese aus maximal zwei Haushalten kommen. Und: "Auch bei Ihnen zu Hause sollte der Kreis der sich treffenden Menschen bitte zu Ihrem Schutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen möglichst klein und idealerweise weitgehend gleichbleibend sein."

Was muss man in Schleswig-Holstein beachten?

Touristen aus anderen Bundesländern dürfen grundsätzlich wieder nach Schleswig-Holstein reisen. Allerdings gibt es für die nordfriesischen Inseln, St. Peter-Ording und Büsum über Pfingsten Betretungsverbote für Tagestouristen. Erlaubt sind Tagestouristen auf der Hallig Südfall, Nordstrand und der Hamburger Hallig. Auch Fahrten nach Helgoland sind wieder möglich. Allerdings schränkt die Insel die Besucherzahl weiterhin ein. Bis zu 300 Tagesgäste sind erlaubt. Der Besuch des Museums Helgoland ist aktuell noch nicht möglich.

Weitere Informationen
Touristen erholen sich an der Ostsee am Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Trotz Corona: SH mit vielen Urlaubern zu Pfingsten

Volle Strände, viele Menschen und verstopfte Straßen: Schleswig-Holstein war über Pfingsten ein beliebtes Urlaubsziel. An manchen Orten wurde es zu viel - Tagestouristen mussten umkehren. mehr

Museen und Gedenkstätten in Schleswig-Holstein dürfen aber generell wieder besucht werden. Das gilt grundsätzlich auch für Freilichtmuseen und Botanische Gärten. Sportboothäfen dürfen ebenfalls genutzt werden. Freizeitparks wie der Hansa-Park sind noch landesweit geschlossen.

Die Gastronomie in Schleswig-Holstein darf von 5 Uhr bis 22 Uhr öffnen. An einem Tisch sitzen dürfen Menschen aber höchstens aus zwei verschiedenen Haushalten - was auch für andere Treffen in der Öffentlichkeit gilt. Mehr als zehn Personen sind bei solchen Zusammenkünften nicht gestattet. Besonderheit in Schleswig-Holstein: Treffen von bis zu zehn "besonders nahen Familienangehörigen" sind zulässig, unabhängig davon, wie vielen Haushalten sie angehören.

Welche Regeln gelten für Mecklenburg-Vorpommern?

Seit 25. Mai steht Mecklenburg-Vorpommern auch wieder für Urlauber aus anderen Bundesländern offen, sofern sie mindestens eine Übernachtung gebucht haben. Tagestouristen, die nicht aus Mecklenburg-Vorpommern kommen, sind weiterhin nicht erwünscht. Es wird laut Innenministerium aber keine so umfassenden Kontrollen wie beim Einreiseverbot vor sechs bis acht Wochen geben. Kontrolliert werde stichprobenartig.

Weitere Informationen
Zwei Menschen stehen sich mit Atemschutzmasken an einer Hotelrezeption gegenüber.

Der Urlaub in MV wird ein anderer sein

Vor dem Pfingstwochenende ist der Ansturm auf die Urlaubsregionen an der Ostseeküste groß. Doch in Corona-Zeiten ist alles anders - sowohl für die Gäste als auch für die Anbieter. mehr

Der Landestourismusverband geht davon aus, dass an Pfingsten rund 90 Prozent der Übernachtungsbetriebe wieder geöffnet haben. "Sie werden gut belegt sein", sagte Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf. Allerdings gelten eine Belegungsgrenze von 60 Prozent sowie strenge Abstands- und Hygiene-Regelungen. So dürfen sich etwa die Gäste beim Frühstück vielerorts noch nicht wieder selbst am Büfett bedienen.

Die Museen in Mecklenburg-Vorpommern sind geöffnet. Auch die staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen stehen den Besuchern offen. Darüber hinaus dürfen Freibäder und Kinos wieder öffnen. Gaststätten dürfen bis 23 Uhr Gäste empfangen.

Ansonsten ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum vorerst bis zum 5. Juni nur allein, in Begleitung von im selben Haushalt und in einem weiteren Haushalt lebenden Personen gestattet. Zusammenkünfte in Privatwohnungen sind für bis zu 30 Personen möglich. Allerdings müssen die Hygiene-Anforderungen beachtet sowie eine Anwesenheitsliste geführt werden.

Was hat Hamburg über Pfingsten zu bieten?

In Hamburg sind Tagestouristen zu Pfingsten willkommen, auch die Hotels sind nach einer Corona-Zwangspause geöffnet. Die Plaza der Elbphilharmonie ist wieder zugänglich, allerdings ist die Zahl der Besucher noch eingeschränkt. Hier empfiehlt es sich, für die Feiertage ein Ticket für eine bestimmte Uhrzeit online zu buchen.

Weitere Informationen
Zwei Menschen machen eine Fahrradtour mit Gepäck zwischen Wiesen und Feldern. © dpa Foto: Patrick Pleul

Pfingsten: Das ist in Hamburg erlaubt, das verboten

Pfingsten steht vor der Tür. Ein Datum, das normalerweise viele nutzen, um einen Kurztrip oder einen Ausflug zu machen. Doch was ist in Zeiten des Coronavirus in Hamburg erlaubt? Ein Überblick. mehr

Hafen-Rundfahrten sind ebenfalls wieder möglich. An Bord müssen Fahrgäste jedoch eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Mindestabstand einhalten. Der Hamburger Fischmarkt findet noch nicht wieder statt.

Die Museen sind offen für Besucher. Kinos dürfen in Hamburg wieder Filme zeigen - viele Häuser sind aber noch nicht so weit. Kinofreunde sollten sich vorab im Internet erkundigen. Restaurants und Cafés sind bereits wieder geöffnet - ebenso wie Bootsverleihe rund um die Alster. Die ersten Freibäder öffnen in Hamburg erst am Dienstag nach Pfingsten. Das Planetarium im Stadtpark wird frühestens Anfang Juli wieder Veranstaltungen anbieten.

In Hamburg dürfen sich bis zu zehn Personen zusammen an einem öffentlichen Ort aufhalten. Allerdings dürfen diese aus maximal zwei verschiedenen Haushalten stammen. Öffentliches Grillen und Picknicken sind untersagt. Ebenfalls nicht gestattet sind "Feierlichkeiten in Wohnungen oder anderen nicht-öffentlichen Orten".

Weitere Informationen
Das Bild einer weißen Taube als Symbol für den Heiligen Geist in einer Kuppel des Berliner Doms © imago images / epd

Pfingsten: Welche Bedeutung hat das Fest?

Pfingsten zählt zu den wichtigsten christlichen Feiertagen - und steht doch im Schatten von Weihnachten und Ostern. Warum feiern Gläubige das Fest des Heiligen Geistes? mehr

Polizeikontrolle Touristen
9 Min

Flickenteppich Tourismus: Was plant der Norden?

Wie kann der Tourismus zu Corona-Zeiten in den norddeutschen Ferienregionen gelingen? Müssen starke Restriktionen eingehalten werden oder kann es Urlaub wie früher geben? 9 Min

Pkw, Last- und Wohnwagen stehen auf der Autobahn 7 vor dem Elbtunnel in Hamburg im Stau. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

ADAC: Zu Pfingsten wird es trotz Corona voll

Der ADAC Hansa rechnet trotz der Corona-Krise im Pfingstreiseverkehr mit vollen Straßen rund um Hamburg. Am Freitag staute es sich bereits auf den Autobahnen. mehr

Zwei Reisebusse stehen nebeneinander auf einem Parkplatz. © HannoverReporter

Busreisen in Corona-Zeiten: Was fährt wo?

Wochenlang standen Reisebusse wegen der Corona-Pandemie still. Jetzt rollt der Betrieb mit Einschränkungen wieder an - auch in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. mehr

Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Ist das noch möglich?

In Deutschland sind touristische Übernachtungen bis 31. Januar untersagt. Für fast ganz Europa gelten Reisewarnungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachrichten | 31.05.2020 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther trägt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. © DPA Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona-Blog: Günther will "Perspektiven aufzeigen"

Der SH-Ministerpräsident drängt auf eine Doppelstrategie: strengere Regeln mit Vorgaben für Lockerungen. Alle Corona-News von Freitag im Blog. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Corona im Klinikum Nordfriesland: 1.500 Menschen in Quarantäne

In den Krankenhäusern in Niebüll und Husum gilt ein Aufnahmestopp. Mitarbeiter und - auch bereits entlassene - Patienten werden isoliert. mehr

In Hamburg wird medizinisches Personal geimpft. © picture alliance

Lieferprobleme könnten Corona-Impfungen in Hamburg verzögern

Die Freigabe von weiteren Terminen für das Impfzentrum wurde gestoppt. Grund sind mögliche Lieferprobleme beim Impfstoff von Biontech/Pfizer. mehr

Bernd Althusmann von der CDU spricht über seinen Favoriten für den CDU-Parteivorsitz.
2 Min

CDU-Parteitag: Welcher Kandidat ist Norddeutschlands Favorit?

Merz, Röttgen oder Laschet? Die Meinungen gehen auch bei den CDU-Politikern auseinander. Kerstin Dausend berichtet aus Berlin. 2 Min