Corona-Blog: Drosten für fünf statt 14 Tage Quarantäne

NDR.de hat Sie auch am Dienstag, den 1. September, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Mittwoch geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:46 Uhr

Gute Nacht! Der Live-Ticker macht kurze Pause

Wir beenden unsere Berichterstattung für heute. Das Team von NDR.de bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und wünscht eine gute Nacht. Wie gewohnt sind wir morgen früh wieder für Sie da. Schlafen Sie gut!


22:03 Uhr

Niedersachsen: Bannmeile für Demo gegen Corona-Maßnahmen?

Nach der Ankündigung einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Hannover in zwei Wochen diskutiert die Politik über eine Bannmeile um den Niedersächsischen Landtag.

Weitere Informationen
Die Landtagspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) spricht im niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtagspräsidentin ist gegen Bannmeile am Landtag

Niedersachsens Landtagspräsidentin Gabriele Andretta hält nichts von einer Bannmeile um den Landtag in Hannover. Demonstranten am Landtag müsse eine Demokratie aushalten. mehr


21:39 Uhr

TV-Beiträge aus dem NDR Regionalprogramm vom Abend

In den Regionalmagazinen im NDR Fernsehen liefen am Abend wieder einige Beiträge, die die Folgen der Corona-Krise im Norden zum Thema hatten. Hier finden Sie eine Auswahl der Videos:


21:12 Uhr

"Coronavirus-Update": Drosten für Verkürzung der Quarantäne

Um die Akzeptanz der Maßnahmen in der Gesellschaft zu erhalten, sprach sich Prof. Christian Drosten im neuen NDR Info Podcast "Coronavirus-Update" für eine Verkürzung der Quarantänezeit aus. Menschen mit Verdacht auf eine Infektion sollten sich nur noch fünf statt 14 Tage isolieren müssen. Mit diesem Vorschlag gehe er "bis an die Schmerzgrenze der Epidemiologie", sagte der Virologe. Die Überlegung sei aber: "Was kann man denn in der Realität machen, damit man nicht einen de-facto-Lockdown hat?" Drosten regte zudem an, erst nach Ablauf der Quarantäne zu testen, ob die Betroffenen infiziert waren und noch infektiös sind. Wer einmal eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat, ist außerdem nach Ansicht des Virologen - zumindest für die Dauer dieser Pandemie - immun. "Da bin ich sehr zuversichtlich", so Drosten.

Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

AUDIO: (54) Eine Empfehlung für den Herbst (104 Min)


20:51 Uhr

SH: Helgoland bleibt für Touristen aus Risikogebieten tabu

Wer sich innerhalb von 14 Tagen vor dem Besuch in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf nicht auf die Insel Helgoland kommen. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Kreises Pinneberg werde bis zum 4. Oktober verlängert, teilte das Landratsamt mit. Eine Ausnahme gilt für Besucher, die eine Isolierungsmöglichkeit nachweisen können. Es muss weiterhin ein Einreisedokument ausgefüllt werden. Hintergrund der Entscheidung sind das erhöhte Infektionsrisiko bei der Anreise per Schiff sowie die beengten Verhältnisse - enge Straßen, kleine Geschäfte und Restaurants - auf der Hochseeinsel.


20:21 Uhr

Handball-Bundesliga: Saisonstart am 1. Oktober

Die neue Saison der Handball-Bundesliga (HBL) soll am 1. Oktober beginnen. Darauf haben sich die 20 Erstligisten in einer Telefonkonferenz geeinigt. Das von der Handball-Bundesliga ausgearbeitete Spiel- und Hygienekonzept liegt den Clubs inzwischen vor. Darüber wird in den nächsten Tagen abgestimmt. 

Weitere Informationen
Ein Handball mit dem Logo der Handball-Bundesliga © imago images / Manngold

Handball-Bundesliga startet am 1. Oktober

Die Mehrheit der Handball-Bundesligisten hat entschieden: Die neue Saison soll wie angedacht Anfang Oktober beginnen. "Aus unserer Sicht gibt es keine Alternative", sagte Liga-Präsident Uwe Schwenker dem NDR. mehr


20:08 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Themen-Tipps für Abschlussprüfungen

Schüler und Lehrer der Abschlussklassen in Mecklenburg-Vorpommern bekommen für dieses Schuljahr gezielte Hinweise auf die Prüfungsaufgaben für das Abitur und die Mittlere Reife. Grund ist der Corona-bedingte Unterrichtsausfall und so verpasste Schulstoff in der Zeit der Schulschließungen im vergangenen Schuljahr. 

Weitere Informationen
Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Corona: Gezielte Hinweise für Abschlussprüfungen

Schüler und Lehrer der Abschlussklassen in MV bekommen gezielte Hinweise auf die Prüfungsaufgaben für das Abitur und die Mittlere Reife. Grund ist der Corona-bedingte Unterrichtsausfall. mehr


19:21 Uhr

Niedersachsen: 43 Kinder und 10 Kita-Mitarbeiter in Quarantäne

Nach der Corona-Infektion einer Erzieherin in Lohne (Niedersachsen) sind 43 Kinder sowie neun weitere Erzieherinnen und eine Reinigungskraft in Quarantäne geschickt worden. Wie der Landkreis Vechta mitteilte, bleibe die Kindertagesstätte geöffnet, da die Kontakte der Erzieherin eingegrenzt werden konnten. Die Eltern der betroffenen Kinder wurden über das weitere Vorgehen vom Gesundheitsamt des Landkreises informiert.


18:46 Uhr

Niedersachsen: Finanzielle Unterstützung für Theater

Die niedersächsische Landesregierung hat den kommunalen Theatern bis Ende 2023 finanzielle Unterstützung zugesagt. Sieben Theater werden in dem Zeitraum mit knapp 29 Millionen Euro gefördert, wie das Kulturministerium mitteilte. Demnach profitieren das Schlosstheater Celle, das Deutsche Theater Göttingen, das Göttinger Symphonie Orchester, die Landesbühne Niedersachsen Nord, die Städtischen Bühnen Osnabrück, das Theater Lüneburg und das Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Die Theater haben sich verpflichtet, möglichst breite Bevölkerungsschichten anzusprechen und mit anderen Kulturakteuren zu kooperieren – zum Beispiel mit Schulen oder Volkshochschulen.


18:14 Uhr

13 Neuinfektionen in Bremen

Im Land Bremen wurden binnen eines Tages 13 Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus registriert. Damit steigt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle auf 165 und Gesamtzahl der Infizierten auf 2.018.


17:58 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Maskenpflicht auch bei Kommunalwahlen

Die Maskenpflicht gilt in Mecklenburg-Vorpommern auch für die in diesem Jahr noch geplanten neun Kommunalwahlen. Darauf hat das Innenministerium in einem Schreiben an die Gemeindewahlbehörden hingewiesen. Darin heißt es, dass in den Wahllokalen der Mindestabstand von 1,5 Metern zu wahren sei. Dafür seien auch Tische und Stühle entsprechend aufzustellen. Während Wahlberechtigten eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen wird dies Wahlhelfern lediglich empfohlen. Zur Minderung der Infektionsgefahr empfiehlt das Innenministerium, für Briefwahl zu werben.


17:15 Uhr

Niedersachsen: Millionen Corona-Hilfen nicht abgeflossen

In keinem anderen Bundesland sind anteilsmäßig so wenige Hilfsgelder an Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen bewilligt und ausgezahlt worden wie in Niedersachsen.

Weitere Informationen
Ein Stempel mit der Aufschrift Corona-Hilfe. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-Hilfen vom Bund: Milliarden nicht ausgezahlt

In Niedersachsen sind nur zwei Drittel der Corona-Hilfen für Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen ausgezahlt worden. Das liegt unter anderem an den Förderkriterien. mehr


16:55 Uhr

Schleswig-Holstein: Schulen bekommen Millionen-Zuschlag

Zur Bewältigung der Corona-Folgen erhalten die Schulen in Schleswig-Holstein zusätzlich 7,5 Millionen Euro. Davon stehen 4,45 Millionen Euro für Besetzungen im Umfang von 270 Stellen sofort bereit - für Vertretungslehrer sowie die Aufsicht von Lerngruppen, die in der Schule in digitaler Form auf Distanz unterrichtet werden. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) warb vor allem um Lehramtsstudenten. "Das ist gerade in der jetzigen Zeit, in der viele Verdienstmöglichkeiten für Studierende weggebrochen sind, ein interessantes Angebot."


16:28 Uhr

"Coronavirus-Update": Erster Drosten-Podcast nach der Sommerpause

Nach zweimonatiger Sommerpause spricht NDR Info Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig in der neuen Podcast-Folge des "Coronavirus-Update" wieder mit Prof. Christian Drosten, dem Leiter der Virologie an der Berliner Charité, über die aktuelle Entwicklung der Pandemie. Drosten warb mit zwei Beispielen nachdrücklich für das Tragen von Masken. Wer etwa im Supermarkt einem Infizierten begegne, werde nicht direkt vom Aerosol getroffen, wenn beide eine Maske trügen. Ein anderes Beispiel könne ein Kollege mit Mundgeruch sein. "Dieser Mundgeruch, das sind Aerosole", erklärt der Virologe.

Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

AUDIO: (54) Eine Empfehlung für den Herbst (104 Min)

Weitere Informationen
Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

Das Coronavirus-Update von NDR Info

Jeden Dienstag geben die Virologen Christian Drosten und Sandra Ciesek im wöchentlichen Wechsel einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse der Forschung zum Coronavirus. mehr


16:20 Uhr

Hamburg: Baldige Öffnung der Bordelle möglich

Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) hat eine baldige Wiederzulassung der Prostitution in Bordellen in Aussicht gestellt. Sie sei "guter Dinge, dass wir in diesem Monat etwas mitteilen können. Und ich bin auch guter Dinge, dass es eine Öffnung sein wird, die wir dann mitteilen."

Weitere Informationen
Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard auf der Landespressekonferenz am 1. Septmeber 2020 © NDR Foto: Screenshot NDR

Leonhard stellt Öffnung von Bordellen in Aussicht

Die Bordelle in Hamburg dürfen auf eine baldige Öffnung hoffen. Sozialsenatorin Leonhard hat eine baldige Wiederzulassung der Prostitution in Aussicht gestellt. mehr


15:55 Uhr

Niedersachsen: Massiver Stellenabbau bei Continental

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental aus Hannover wird sein geplantes Sparprogramm verschärfen und weltweit rund 30.000 Arbeitsplätze streichen. 13.000 davon in Deutschland.

Weitere Informationen
Der Schriftzug "Continental" auf einem Schild am Haupteingang des Continental Unternehmens ContiTech in Northeim. © picture-alliance Foto: Ole Spata

Conti will weitere 10.000 Jobs streichen

Continental erweitert die Umbaupläne für den Konzern. Statt der geplanten 20.000 sollen weltweit 30.000 Jobs gestrichen werden. Der Betriebsrat kritisiert fehlende Perspektiven. mehr


15:30 Uhr

Weniger Unfälle in Hamburg

Wegen der Corona-Krise ist die Zahl der Unfälle in Hamburg im ersten Halbjahr 2020 deutlich zurückgegangen.

Weitere Informationen
Ein Pkw steht zwischen dem Bürgesteig und einem Lkw nach einem Verkehrsunfall in der Stresemannstraße kurz vor der Kreuzung Kieler Straße. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Deutlich weniger Unfälle in Hamburg wegen Corona

Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Unfälle auf Hamburgs Straßen im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen. Die Polizei zählte fast 17 Prozent weniger Unfälle. mehr


15:25 Uhr

Eine Neuinfektion in MV registriert

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Corona-Infektionen um einen Fall auf insgesamt 1.009 seit Beginn der Pandemie gestiegen. Das teilten die Behörden in Schwerin heute mit. In den vergangenen sieben Tagen wurden damit elf neue Corona-Fälle im Land registriert. Gut 950 Patienten gelten laut Schätzungen als wieder genesen. 20 Menschen sind in MV infolge einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Weitere Informationen
Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 16 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.726 Fälle insgesamt

Die meisten Fälle gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. Dort liegt der Inzidenzwert jetzt bei 37. mehr


15:04 Uhr

Tagestouristen sind in MV wieder willkommen

Wie bereits angekündigt, dürfen ab Freitag wieder Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Die Landesregierung hat heute in Schwerin die Corona-Schutzvorschriften als Reaktion auf anhaltend niedrige Infektionszahlen entsprechend geändert. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nach einer Kabinettssitzung mit. Außerdem dürfen Clubs und Diskotheken wieder öffnen, um zum Beispiel Konzerte unter Einhaltung der geltenden Regeln zu veranstalten oder Getränke zu verkaufen.

Weitere Informationen
Ein Blick auf die Füße von zwei Urlaubern in einem Strandkorb bei schönem Wetter am Strand von Cuxhaven Döse. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona: MV lässt Tagestouristen wieder ins Land

Mecklenburg-Vorpommern lässt ab Freitag nach monatelanger Sperre wieder Tagestouristen ins Land einreisen. Auch Clubs und Diskotheken dürfen wieder öffnen, tanzen bleibt allerdings verboten. mehr


14:53 Uhr

Schleswig-Holstein: Besucher müssen in Behörden Masken tragen

Bei Terminen in Behörden müssen die Menschen in Schleswig-Holstein künftig einen Mund-Nasen-Schutz immer dann tragen, wenn kein Abstand eingehalten werden kann oder keine physischen Barrieren vorhanden sind. Dies gehört zu den Änderungen einer neuen Corona-Verordnung, die das Kabinett heute in Kiel beschlossen hat. Eine weitere Neuerung besagt, dass Chöre und Blasorchester ab jetzt wieder in geschlossenen Räumen proben dürfen - unter Einhaltung eines Mindestabstands von 2,50 Meter. In Reisebussen wird die Maskenpflicht unter Auflagen abgeschafft.

Weitere Informationen
Ein Mann hält eine Nase-Mund-Schutzmaske in den Händen. © picture alliance / Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Maskenpflicht in Behörden in Schleswig-Holstein

Gesundheitsminister Heiner Garg hat angekündigt, dass in Behörden künftig die Pflicht zu einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt. Und zwar immer dann, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können. mehr


14:42 Uhr

Corona-Krise verschärft Situation am Ausbildungsmarkt

Die Folgen der Corona-Pandemie haben den Arbeitsmarkt auch in Norddeutschland in den vergangenen Monaten stark getroffen - mittlerweile ist eine leichte Entspannung zu verzeichnen. Schwierig ist die Situation aber für Betriebe, die Lehrlinge ausbilden wollen: Alleine in Schleswig-Holstein meldet die Industrie- und Handelskammer noch 5.700 freie Ausbildungsplätze. Ein Grund: Im Frühjahr sind viele Berufsorientierungsmessen ausgefallen, sodass der direkte Kontakt zu den Schulabgängern fehlte. Die Arbeitsagentur empfiehlt den noch nach einer Lehrstelle suchenden Jugendlichen, sich auch jetzt noch zu bewerben.


14:07 Uhr

Schwesig-Appell: Keine Herbstferien-Reise ins Ausland!

MInisterpräsidentin Manuela Schwesig als Zeugin vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss zu den Wohlfahrtsverbänden am 10. August 2020. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
Ministerpräsidentin Schwesig hofft, dass das Infektionsgeschehen in MV weiter niedrig bleibt.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat an die Familien im Land appelliert, in den Herbstferien nicht ins Ausland zu reisen. Schon gar nicht sollte in einem Risikogebiet Urlaub gemacht werden, sagte Schwesig heute in Schwerin. Die Lage in Schulen und Kitas dürfe nicht gefährdet werden, so Schwesig. Mecklenburg-Vorpommern war Anfang August als erstes Bundesland ins neue Schuljahr gestartet. In den ersten Wochen gab es vereinzelte Corona-Infektionen an Schulen. Die einwöchigen Herbstferien beginnen am 5. Oktober.


13:47 Uhr

Zweite Liga: Darf Osnabrück vor Zuschauern spielen?

Wenn es Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück geht, können zu Beginn der neuen Saison bis zu 999 Zuschauer ins Stadion an der Bremer Brücke kommen. "Auf dieser Basis planen wir im Moment", heißt es von Vereinsseite. Die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen erlauben Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1.000 Besuchern, wenn ein entsprechendes Hygienekonzept vorliegt.

Weitere Informationen
Die Fans des VfL Osnabrück präsentieren eine Choreographie. © imago images/Osnapix

VfL Osnabrück plant Heimspiele vor 999 Fans

Der VfL Osnabrück möchte seine Heimspiele zu Beginn der Saison vor 999 Zuschauern austragen. Voraussetzung ist, dass die aktuellen Verordnungen noch gelten. Wolfsburg testet am Sonnabend vor Fans. mehr


13:35 Uhr

Hamburg: Fischmarkt kann bald wieder öffnen

Die Corona-Pause für den berühmten Hamburger Fischmarkt neigt sich dem Ende entgegen: Nach fünf Monaten Marktverbot ist das Schutzkonzept in der finalen Abstimmung zwischen dem Bezirksamt Altona und der Hamburger Gesundheitsbehörden, wie NDR 90, 3 berichtet. Der Markt soll demnach - wahrscheinlich ab Ende Oktober - vorerst sonntags von 11 bis 15 Uhr öffnen. 500 Besucherinnen und Besucher dürfen gleichzeitig auf dem Gelände sein. Es gibt eine "Einbahnstraßen"-Regelung und damit nur einen Ein- und Ausgang.

Weitere Informationen
Der Hamburger Fischmarkt ist am 15. März 2020 menschenleer. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Kleiner und mittags: Fischmarkt darf wieder öffnen

Der Hamburger Fischmarkt wird zur Mittagsveranstaltung. Der 300 Jahre alte Traditionsmarkt soll künftig sonntags zwischen 11 und 15 Uhr stattfinden. Das ist nicht die einzige Neuerung. mehr


13:06 Uhr

Banges Warten bei AIDA Cruises auf ein Ende der Krise

Bis zum Beginn der Corona-Pandemie befand sich die Kreuzfahrt-Branche auf der Überholspur - immer mehr Passagiere sorgten auch bei der Reederei AIDA Cruises aus Rostock für gute Stimmung. Nun aber plagen das Unternehmen - genau wie die Konkurrenz große finanzielle Sorgen. Wie lange reichen die Reserven aus?

Weitere Informationen
Ein AIDA Kreuzfahrtschiff läuft in einen Hafen ein.

Zukunft von AIDA Cruises bleibt ungewiss

Kreuzfahrtschiffe liegen weltweit wegen der Corona-Pandemie in den Häfen fest. Die Passagierzahlen gehen massiv zurück, das betrifft auch die in Rostock ansässige Reederei AIDA Cruises. mehr


12:37 Uhr

Künftig Maskenpflicht bei Demos in Berlin

Bei Demonstrationen in Berlin mit mehr als 100 Teilnehmern gilt künftig eine Maskenpflicht. Darauf hat sich der Senat verschiedenen Medienberichten zufolge verständigt. Es soll aber Ausnahmen etwa für Autokorsos und Fahrrademos geben. Nach der bisherigen Infektionsschutzverordnung in Berlin war Teilnehmern von Demonstrationen nicht vorgeschrieben, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.


12:05 Uhr

Ausnahmeregelung endet: Wieder Lkw-Fahrverbot im Norden

Für Lkw gilt auch in den norddeutschen Bundesländern ab diesem Monat wieder das übliche Fahrverbot an Sonntagen und Feiertagen. Zum 1. September ende eine Ausnahmeregelung für die Zeit der Corona-Pandemie, wie eine Sprecherin des Verkehrsministeriums in Hannover heute sagte. Seit März durften in Deutschland Lastwagen auch an Sonntagen fahren, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Einige Länder wie Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen oder Sachsen hatten die Ausnahmeregelung schon früher beendet.


11:47 Uhr

Deutsche Wirtschaft erholt sich offenbar deutlich

Die Bundesregierung korrigiert ihre Konjunkturprognose für das laufende Jahr nach oben. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, das Bruttoinlandsprodukt werde wegen der Corona-Krise voraussichtlich um 5,8 Prozent einbrechen - bislang war ein Minus von 6,3 Prozent erwartet worden. Die Rezession sei im ersten Halbjahr weniger stark ausgefallen als befürchtet, so Altmaier. Zugleich gehe der Aufschwung nach dem Lockdown schneller und dynamischer vonstatten als erhofft. Der Einbruch fällt demnach nur etwas größer aus als im Jahr der Finanzkrise 2009, als das Bruttoinlandsprodukt um 5,7 Prozent geschrumpft war. Es wäre dennoch die schwerste Rezession der Nachkriegszeit.


11:29 Uhr

Corona-Krise: Weniger Verkehr, weniger Unfälle in Hamburg

Lange Zeit sind während der Corona-Krise viele Schüler und Arbeitnehmer zu Hause geblieben, andere stiegen aufs Fahrrad um. Das macht sich auch in der Unfallstatistik für die ersten sechs Monate des Jahres bemerkbar: So ging in Hamburg die Unfallzahl im Vergleich zum erste Halbjahr 2019 um fast 17 Prozent auf knapp 27.800 zurück. "Das lag vor allem daran, dass es auf den Straßen weniger Verkehr gab", sagte heute Polizeisprecherin Evi Theodoridou. Die Zahl der Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen, sank von 3.482 auf 2.917 (minus 16 Prozent). Acht Verkehrstote gab es im ersten Halbjahr 2020, 14 waren es von Januar bis Juni 2019 gewesen. Zuerst hatte das "Hamburger Abendblatt" heute über dieses Thema berichtet.


11:05 Uhr

74 neue Corona-Fälle in Niedersachsen

In Niedersachsen sind 74 neue Corona-Fälle amtlich registriert worden. Damit stieg die Zahl der in dem Bundesland seit Beginn der Pandemie gemeldeten Infektionen auf 16.837, wie das Landesgesundheitsamt mitteilte.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Aktuelle Zahl: 296 Corona-Neuinfektionen im Land

Der Bundestrend zeigt sich auch in Niedersachsen. Am Wochenende verlangsamt sich der Anstieg der Corona-Zahlen leicht. mehr


10:57 Uhr

Hamburg: 51 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der registrierten Coronavirus-Fälle ist in Hamburg um 51 gestiegen. Nach Angaben des Senats wurden damit seit Beginn der Pandemie insgesamt 6.312 Menschen in der Stadt positiv auf das Virus getestet.

Weitere Informationen
Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

51 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Coronavirus-Fälle ist in Hamburg um 51 gestiegen. Rund 5.600 Menschen in der Hansestadt können laut Robert Koch-Institut mittlerweile als genesen angesehen werden. mehr


10:55 Uhr

Arbeitslosigkeit im August bundesweit wieder gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im August erneut gestiegen - allerdings wie im Vormonat in saisonüblicher Höhe. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren 2,95 Millionen Menschen ohne Job, 45.000 mehr als im Juli und 636.000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,4 Prozent. Im August erhöht sich die Arbeitslosigkeit üblicherweise, weil Beschäftigungs- und Ausbildungsverhältnisse vor den Sommerferien enden. Wie schon im Juli habe es keinen zusätzlichen Corona-bedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit gegeben, sagte der Vorstandschef der Bundesagentur, Detlef Scheele. "Dennoch sind die Auswirkungen der Pandemie auf den Arbeitsmarkt weiterhin sehr deutlich sichtbar." Im Juni waren nach vorläufigen Zahlen der Bundesagentur 5,36 Millionen Menschen in Deutschland in Kurzarbeit. Im Mai hatte die Zahl noch bei 5,82 Millionen gelegen. Im April war diese auf 5,98 Millionen hoch geschnellt. In Norddeutschland entwickelten sich die Arbeitslosenzahlen im August etwas anders als im Bundesdurchschnitt.

Weitere Informationen
Das Symbol der Bundesagentur für Arbeit auf einem Smartphone. © imago images / photothek Foto: Thomas Trutschel

Leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt im Norden

Die Folgen der Corona-Krise bleiben auf dem Arbeitsmarkt deutlich sichtbar, aber die Lage im Norden entspannt sich etwas. Nur in Niedersachsen stieg die Arbeitslosen-Zahl weiter an. mehr


09:35 Uhr

Studierende aus Wismar ehren drei Professoren für Online-Lehre

Studentinnen und Studenten der Hochschule in Wismar haben drei Professoren mit dem "Lehrpreis in Corona-Zeiten" ausgezeichnet. Gestaltungs-Professor Marcus Hackel unterrichtete demnach von Neuseeland aus, wo er als Gastprofessor lehrt, per Online-Lehre und mithilfe von Video-Vorlesungen. Auch Professor Jörn Weichert hielt seine Vorlesungen zur Mathematik und Bauinformatik aus Sicht der Studierenden Corona-bedingt vorbildlich ab - und lockerte sie mit einem interaktiven Quiz auf. Große Flexibilität wurde auch bei Professor Bernd Wagner von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften honoriert. Seine Video-Vorlesungen seien fast "wie in echt vor Ort" gewesen. Die Preisträger werden nun ihre Erfahrungen und Erfolgsrezepte im Kollegium teilen, wie die Hochschule mitteilte.


09:12 Uhr

Behörden melden rund 1.200 neue Corona-Fälle in Deutschland

Die Gesundheitsämter in der Bundesrepublik haben innerhalb eines Tages 1.218 neue Corona-Infektionen registriert. Das gab das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin heute früh bekannt. Damit liegt die Zahl niedriger als am Sonnabend, da waren es knapp 1.500 neue Fälle. Die Zahlen am Sonntag und Montag gelten wegen der Meldeverzögerungen am Wochenende als wenig aussagekräftig.


09:04 Uhr

Immer informiert mit dem NDR.de Newsletter

Nicht nur in unserem täglichen Live-Ticker finden Sie Informationen zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie für Norddeutschland: Von montags bis freitags verschicken wir immer am Nachmittag den NDR.de Newsletter mit - wie der Name schon sagt - Nachrichten sowie weiteren Infos aus den Programmen von NDR Fernsehen und Hörfunk. Anmelden für den kostenlosen Service können Sie sich hier:

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


08:35 Uhr

NDR Info Interviews zur Debatte nach Berliner Demo

Die Anti-Corona-Demo in Berlin und die Eskalation vor dem Reichstag waren heute früh auch Thema in zwei Interviews im Hörfunkprogramm von NDR Info. Der ehemalige CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz forderte, es müsse eine Auseinandersetzung mit "der Botschaft und dem, was dahintersteckt" geben. Die Demonstranten habe, so heterogen die Gruppe auch zusammengesetzt sei, etwas geeint - und das müsse man ernst nehmen. Der Soziologe und Rechtsextremismus-Forscher Matthias Quent meint, dass die Bilder der gewusst herbeigeführten Provokationen vom vergangenen Wochenende nun für die Mobilisierung für kommende Demos genutzt werden.


08:19 Uhr

Vor Demo in Hannover: Warnungen des Verfassungsschutzes

Niedersachsens Verfassungsschutzchef Bernd Witthaut warnt vor der von der Initiative Querdenken für den 12. September in Hannover geplanten Anti-Corona-Demo vor einer Unterwanderung durch Extremisten. "Das sind keine harmlosen Demonstrationen", sagte Witthaut der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ). Es mischten sich dort Personen und Gruppen unter die Demo-Teilnehmer, die den Staat destabilisieren wollten. Aufrufe vor der Demo am vergangenen Wochenende in Berlin hätten gezeigt, dass es eine "aggressive Komponente" gebe. Der Verfassungsschutz in Niedersachsen verfolge die Entwicklung in der Anti-Corona-Szene "sehr genau und nicht ohne Sorge". Witthaut sagte der "HAZ", er könne "nur warnen, sich in so ein Umfeld zu begeben, bürgerlich ist das nicht. (...) Die Menschen müssen achtgeben, dass sie sich nicht zu Werkzeugen von Extremisten machen, die ganz anderes im Sinn haben als den Protest gegen die Corona-Maßnahmen."

Weitere Informationen
Die Landtagspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) spricht im niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtagspräsidentin ist gegen Bannmeile am Landtag

Niedersachsens Landtagspräsidentin Gabriele Andretta hält nichts von einer Bannmeile um den Landtag in Hannover. Demonstranten am Landtag müsse eine Demokratie aushalten. mehr


07:57 Uhr

Schleswig-Holstein meldet 16 Neuinfektionen

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der während der Corona-Pandemie registrierten Infektionen mit dem Virus auf 4.044 gestiegen. Die Behörden meldeten binnen eines Tages 16 neue Fälle, darunter je vier in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg sowie in Flensburg. Verstorben sind infolge einer Covid-19-Erkrankung in SH 160 Menschen, als genesen nach ihrer Infektion gelten etwa 3.700 Menschen.


07:43 Uhr

Dürfen Bordelle in Hamburg wieder öffnen?

Weil in Niedersachsen Prostitution nach der Corona-Zwangspause jetzt wieder erlaubt ist, hoffen auch Hamburgs Sexarbeitende, dass die Bordelle in Hamburg ab heute wieder öffnen dürfen. Eigentlich wollten die Nordländer eine gemeinsame Regelung finden - eine Einigung ist aber nicht in Sicht. 

Weitere Informationen
Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard auf der Landespressekonferenz am 1. Septmeber 2020 © NDR Foto: Screenshot NDR

Leonhard stellt Öffnung von Bordellen in Aussicht

Die Bordelle in Hamburg dürfen auf eine baldige Öffnung hoffen. Sozialsenatorin Leonhard hat eine baldige Wiederzulassung der Prostitution in Aussicht gestellt. mehr


07:11 Uhr

Besuchergruppen in Niedersachsens Landtag wieder erlaubt

Unter strikter Einhaltung der Corona-Auflagen dürfen von heute an wieder Besuchergruppen in den Niedersächsischen Landtag. Die Größe ist je nach Uhrzeit allerdings auf höchstens 19 Besucherinnen und Besucher begrenzt, wie der Landtag mitteilte. Während des Aufenthalts muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, solange die Besucher nicht sitzen. Zudem muss sich jeder registrieren lassen. Einzelne Besucher können bereits seit Längerem Plenarsitzungen wieder verfolgen.


06:18 Uhr

Arbeitsmarkt: Experten sehen keine Trendumkehr

Unter dem Eindruck gestiegener Corona-Infektionszahlen wird die Bundesagentur für Arbeit heute die Arbeitslosenzahlen für August vorstellen. Experten erwarten, dass sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt nach dem Schock der Corona-Krise weiter stabilisiert hat. Eine Trendumkehr sehen sie aber nicht. Im Juli waren in Deutschland 2,91 Millionen Menschen arbeitslos. Führende Volkswirte rechnen damit, dass die Zahl der Arbeitslosen im August auf einem ähnlich hohem Niveau liegen könnte.


06:11 Uhr

Rede bei Demo: Grüner aus Flensburger Fraktion ausgeschlossen

Zwei Tage nach einem Auftritt auf einer Kundgebung gegen die staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen in Berlin ist ein Kommunalpolitiker der Grünen aus der Fraktion in der Flensburger Ratsversammlung ausgeschlossen worden. Dies teilte der Fraktionsvorsitzende Clemens Schmidt gestern Abend mit. Der Grüne David Claudio Siber hatte in Berlin die Bundesregierung, die Medien und die eigene Partei vehement kritisiert. Die Flensburger Grünen und der Landesverband distanzierten sich danach von Siber. "Wer auf Demos von Verschwörungsfundis redet, zu denen AfD und NPD mobilisieren und wo später nebenan in völliger Enthemmung und unter Reichsfahnen der Deutsche Bundestag 'gestürmt' werden soll, ist bei uns Grünen falsch", erklärte der Landesvorsitzende der Nord-Grünen, Steffen Regis, auf Facebook. Die Ratsfraktion der Grünen teilte mit: "Der Auftritt fand explizit als Fraktionsmitglied statt, war aber keineswegs abgesprochen. Für uns als Grüne Ratsfraktion ist eine weitere Zusammenarbeit daher ausgeschlossen."


06:05 Uhr

Kabinett ebnet Weg für weitere Corona-Lockerungen in MV

Das Kabinett von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will heute in Schwerin die neue Corona-Landesverordnung absegnen. Demnach dürfen nach monatelangem Einreiseverbot von diesem Freitag an auch Tagestouristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Clubs und Diskotheken dürfen ebenfalls von Freitag an wieder öffnen, allerdings nur als Schankwirtschaften. Das Mindestbußgeld für Maskenverweigerer soll zum 4. September im Nordosten von 25 auf 50 Euro steigen. Vom 1. Oktober an sollen Märkte allgemein wieder abgehalten werden dürfen.


06:00 Uhr

Corona in Hamburg: Was hat sich verändert?

Im März tauchten vermehrt Corona-Fälle in Hamburg auf. Seitdem hat sich vieles verändert - das Leben in der Hansestadt stand zwischenzeitlich quasi still. Eine Bilanz:

VIDEO: Ein halbes Jahr Corona-Pandemie: Eine Bilanz (3 Min)


05:55 Uhr

Amateurfußballer dürfen in Hamburg wieder in Teamstärke kicken

120.000 Amateurfußballer in Hamburg können aufatmen: Sie dürfen von heute an wieder in Mannschaftsstärke trainieren und gegeneinander spielen. Möglich machen das die Corona-Lockerungen des Hamburger Senats. 30 Spieler dürfen nun ohne Sicherheitsabstand gemeinsam aufs Spielfeld. Nicht mitgezählt werden Trainer und andere Unterstützer, die sich an die Abstände halten müssten. Draußen sind das 1,5 Meter, in der Halle 2,5 Meter. Der Ligabetrieb für Amateurfußballer in den 150 Hamburger Vereinen soll frühestens am 19. September starten. Grundlage dafür ist jedoch, dass dem Verband ein Hygienekonzept vorlegt wird, ohne das kein Verein eine Spielerlaubnis bekommt.


05:51 Uhr

TV-Beiträge aus den NDR Landesmagazinen

In den NDR Fernseh-Regionalmagazinen war am Abend erneut auch die Corona-Lage im Norden ein Thema. Hier eine Auswahl der Beiträge:


05:48 Uhr

Der NDR.de Live-Ticker zur Corona-Pandemie startet wieder

Guten Morgen! Auch heute informiert NDR.de im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland.

Am gestrigen Montag wurden 68 Neuinfektionen in Norddeutschland registriert: 40 in Niedersachsen, zwölf in Hamburg, sieben in Schleswig-Holstein, neun in Bremen und keine in Mecklenburg-Vorpommern.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Ein Mann hält eine Einmal-Maske an den Gummibändern in den Händen © Colourbox Foto: nito

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten für Risikogebiete?

Für jedes Land gelten individuelle Empfehlungen. Auch in Deutschland gibt es wieder Einschränkungen für Reisende. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Wann sind die Forscher am Ziel?

Weltweit arbeiten Forschern unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen und gibt einen Überblick über den Stand der Forschung. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Mehr Nachrichten

Urlauber sonnen sich am Strand vor dem Grand Hotel Seeschlösschen an der Ostsee in Timmendorfer Strand. © imago images Foto: Christian Ohde

Corona-Blog: 35 Hotel-Mitarbeiter positiv getestet

In einem Hotel in Timmendorfer Strand haben sich viel mehr Beschäftigte angesteckt als bisher bekannt. Mehr Corona-News im Blog. mehr

.

Hamburg überschreitet Corona-Warnwert

93 Corona-Neuinfektionen am Montag. Damit liegt Hamburg bei der Inzidenz über dem kritischen Wert von 50. mehr

Passanten laufen durch eine Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Corona-Inzidenz: Schärfere Maßnahmen in der Region Hannover

Auch Delmenhorst reagiert auf kritische Zahlen. In weiten Teilen Niedersachsens steigen die Zahlen ohne lokale Hotspots. mehr

Drei Männer auf einer Pressekonferenz
6 Min

Delmenhorst: zweithöchster Sieben-Tage-Wert bundesweit

Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) kündigte strengere Corona-Maßnahmen an. Gottesdienste sind zunächst untersagt. 6 Min