Die "World Voyager" im Hamburger Hafen. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Wolfgang Frank/Eibner-Pressefoto

Corona-Ausbruch: Kreuzfahrtschiff hängt in Hamburg fest

Stand: 15.09.2021 07:11 Uhr

Im Hamburg gibt es auf einem Kreuzfahrtschiff einen Corona-Ausbruch unter den Crew-Mitgliedern. Die "World Voyager" darf deshalb den Hafen vorerst nicht verlassen.

Alles steht still auf der "World Voyager". Zunächst wurde Ende vergangener Woche bei einem Mitglied der Maschinenraum-Crew das Coronavirus nachgewiesen. Später hat es laut Sozialbehörde noch vier weitere Fälle gegeben.

Gäste sollen keinen Kontakt gehabt haben

Mit rund 120 Metern Länge ist das Kreuzfahrtschiff eher klein. Laut Behörde hatte niemand von den Betroffenen Kontakt zu den Passagieren. Seit dem Wochenende aber darf das Schiff nicht mehr ablegen. Eine geplante Kreuzfahrt musste bereits abgesagt werden. Bevor wieder Gäste an Bord dürfen, müssen alle Besatzungsmitglieder erneut getestet werden.

Laut dem Betreiber nicko cruises ist die gesamte Crew gegen Corona geimpft. Die nächsten Passagiere werden am Freitag erwartet. Die "World Voyager" soll dann zu einer Kreuzfahrt Richtung Frankreich und Portugal starten.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Frau mit Corona-Schutzmaske wirft einen Stimmzettel in einem Wahllokal im Hamburger Stadtteil Harvestehude in die Urne. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Bundestagswahl: Bisher fast 64 Prozent Wahlbeteiligung in Hamburg

Bis 14 Uhr gaben 63,9 Prozent der Wahlberechtigten in Hamburg ihre Stimme ab, deutlich mehr als bei der Bundestagswahl 2017 zu diesem Zeitpunkt. mehr