Unfallfahrzeuge stehen an der Unfallstelle in der Hamburger Innenstadt. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Schwerer Unfall legt Verkehr in der Innenstadt lahm

Stand: 02.12.2020 17:01 Uhr

Ein schwerer Unfall hat am Mittwoch den Verkehr in der Hamburger Innenstadt teilweise lahmgelegt. Am Glockengießerwall waren am frühen Morgen drei Autos zusammengestoßen.

Die vielbefahrene Kreuzung an der Lombardsbrücke wurde gesperrt. Der Bereich war von Trümmerteilen übersät. Der Aufprall war so stark, dass bei einem Auto der Motorblock herausgerissen wurde. Der mutmaßliche Verursacher, ein 32-Jähriger, wurde schwer verletzt und im Wagen eingeklemmt. Zwei weitere Autofahrer, ein 52-Jähriger und ein 55-Jähriger, kamen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser.

Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 6.20 Uhr offenbar bei Rot abgebogen und mit einem zweiten Wagen zusammengestoßen. Ein drittes Auto raste in die Unfallstelle. Der Wallringtunnel war zeitweise gesperrt, ebenso die Lombardsbrücke Richtung Hauptbahnhof. Gegen 11 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben.

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.12.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Pflegerin macht einen Corona-Test bei einem Bewohner. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Ausbruch in Winterhuder Pflegeheim

In der Pflegeeinrichtung haben sich 88 von 118 Bewohnern mit dem Coronavirus infiziert. Zehn Senioren starben. mehr

Bundeskanzlerin Merkel und Berlins Bürgermeister Müller während einer Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten zur Corona-Krise © dpa Foto: Steffen Kugler

Corona-News-Ticker: Lockdown soll bis 14. Februar verlängert werden

Im öffentlichen Nahverkehr sollen medizinische Masken Pflicht werden. Die Beratungen laufen noch. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

251 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 104,2 gesunken. mehr

Wirtschaftssenator, Michael Westhagemann (parteilos) bei einer LPK.

Hamburg als "Fab City": Westhagemann treibt Projekt voran

Eine Stadt, in der man fast alles selbst herstellen kann mit digitalen Mitteln: Hamburgs Wirtschaftssenator hat ein Konzept vorgestellt. mehr