Unfallfahrzeuge stehen an der Unfallstelle in der Hamburger Innenstadt. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Schwerer Unfall legt Verkehr in der Innenstadt lahm

Stand: 02.12.2020 17:01 Uhr

Ein schwerer Unfall hat am Mittwoch den Verkehr in der Hamburger Innenstadt teilweise lahmgelegt. Am Glockengießerwall waren am frühen Morgen drei Autos zusammengestoßen.

Die vielbefahrene Kreuzung an der Lombardsbrücke wurde gesperrt. Der Bereich war von Trümmerteilen übersät. Der Aufprall war so stark, dass bei einem Auto der Motorblock herausgerissen wurde. Der mutmaßliche Verursacher, ein 32-Jähriger, wurde schwer verletzt und im Wagen eingeklemmt. Zwei weitere Autofahrer, ein 52-Jähriger und ein 55-Jähriger, kamen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser.

Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 6.20 Uhr offenbar bei Rot abgebogen und mit einem zweiten Wagen zusammengestoßen. Ein drittes Auto raste in die Unfallstelle. Der Wallringtunnel war zeitweise gesperrt, ebenso die Lombardsbrücke Richtung Hauptbahnhof. Gegen 11 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben.

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.12.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schild mit der Aufschrift "2G-Regelung. Bitte Impfnachweis" hängt am Fenster eines Lokals in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Hamburg weitet 2G auf Einzelhandel aus

Ab Sonnabend können in Hamburg nur noch Geimpfte oder Genesene im Einzelhandel einkaufen. In Clubs soll künftig 2G-Plus gelten. mehr