Land in Sicht. Bücher zum Leben

Bücher übers Suchen

Samstag, 11. Dezember 2021, 13:15 bis 14:00 Uhr

Lisa Kreißler ist verschwunden, der Hof in Pohle verwaist. Auf der Suche nach ihr kommen Juliane Bergmann und Alexander Solloch ins Diskutieren. Zwei Bücher über das Suchen bewegen die Gemüter der beiden.

Juliane Bergmann und Alexander Solloch auf der Suche

Eine Frau und ein Mann stehen lächelnd vor einer Holzwand © NDR Foto: Patrick Eicke
Natürlich wird Lisa schmerzlich vermisst. Diskutiert und gelacht wird trotzdem!

Zuerst geht es um den Roman "Noch so eine Tatsache über die Welt" der australischen Schriftstellerin Brooke Davis. Der Bestseller handelt von einem kleinen Mädchen, das seine Mutter sucht und dabei zwei ungewöhnliche Weggefährten an seiner Seite hat, mit denen es Fragen von Verlust und Tod nachgeht. Die Geschichte befeuert Alex‘ Kitsch-Aversion, Juliane kann ihr dennoch einige philosophische Denk-Anstöße abgewinnen und gesteht, dass sie sogar ein paar Tränen verdrückt hat. Mit Kult-Autor Douglas Adams geht es dann ins Nonsense-Genre über. "Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele" mit Privatdetektiv Dirk Gently ist ebenfalls eine Geschichte über das Suchen und führt auf verworrenen Wegen unter anderem in die nordische Götterwelt.

Um diese Bücher geht es in der Folge:

- Brooke Davis: "Noch so eine Tatsache über die Welt", übersetzt von Ulrike Becker (Kunstmann)

- Douglas Adams: "Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele", übersetzt von Benjamin Schwarz (Heyne)

Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.