NDR Kultur à la carte

Studiogast: Christoph Lieben-Seutter

Mittwoch, 06. Mai 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Elbphilharmonie-Intendant Christopn Lieben-Seutter vor dem Konzerthaus an der Elbe © Michael Zapf Foto: Michael Zapf
Christoph Lieben-Seutter ist Generalintendant der Laeiszhalle und der Elbphilharmonie in Hamburg.

Bisher war die Programmplanung der Elbphilharmonie eine ziemlich dankbare Aufgabe. Meistens drängten sich Veranstalter und Künstler um die begehrten Termine in Hamburgs wichtigstem Konzerthaus - und das Publikum um die Karten. Aber wie sieht es in der kommenden Saison aus? In der noch laufenden mussten, wie vielerorts, wegen der Corona-Krise zahlreiche Termine abgesagt werden. Schade fürs Publikum - und für Künstlerinnen und Künstler sowie Veranstalter oft eine völlige Katastrophe. Elbphilharmonie und Laeiszhalle wirken inzwischen wie ausgestorben. Auch der Generalintendant macht Homeoffice. Von "Business as usual" konnte daher auch bei der Planung der kommenden Saison keine Rede sein.

Christoph Lieben-Seutter hat live in der Sendung NDR Kultur à la carte berichtet, wie er und sein Team diese Aufgabe angegangen sind und welche Programmpunkte bisher, trotz vieler Unabwägbarkeiten, als nahezu sicher gelten können. Viele sind es nicht. Vor allem Konzerte mit großen Sinfonieorchestern aus dem Ausland stehen derzeit noch in den Sternen.

 

Das Gespräch führt Friederike Westerhaus.

sendungsübersicht
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr