Welt der Musik

Ein musikalischer Spaziergang durch Venedig

Sonntag, 21. März 2021, 18:00 bis 19:00 Uhr

Zwei in schwarze Umhänge gekleite Personen tragen beim Karneval in Venedig eine Pest- und eine Bauta-Maske © dpa Foto: Andrea Merola
Zwei in schwarze Umhänge gekleidete Personen tragen beim Karneval in Venedig eine Pest- und eine Bauta-Maske.

"Io sono la Morte e porto Corona..." - Ich bin der Tod und trage die Krone - so lautet ein Pestvers aus der venezianischen Vergangenheit, gern rezitiert bei Karnevalsveranstaltungen in Venedig. Die haben auch in diesem Jahr nicht stattgefunden, wie alles andere, was Menschen beim Zusammensein Freude macht. Auch das Geburtstagsfest für die Stadt am kommenden Donnerstag fällt ins Wasser: genau am 25. März 421, also vor 1.600 Jahren, soll die Lagunenstadt in der nördlichen Adria gegründet worden sein. Nicht einmal Pest und Cholera hatten es im Laufe der venezianischen Geschichte vermocht, den Menschen die Feierlaune auszutreiben! Auch unsere Mitarbeiterin Hildburg Heider mußte zuhause bleiben und hat daher für Sie aus ihrem Archiv eine musikalische Klangreise zusammengestellt.

Die musikalische Geschichte der Venezianer

Die "Welt der Musik" lädt ein zu einem musikalischen Spaziergang durch die Jahrhunderte venezianischer Geschichte. Die Venezianer beschwören in ihren Wasserfesten vergangenen Glanz und erlittene Plagen: Zweimal im Jahr wird an das Ende der Pest erinnert, mit Riesenfeuerwerk, Tanz und Musik auf den Booten. Am Himmelfahrtstag findet die symbolische Vermählung des Dogen mit dem Meer statt. Am ersten Sonntag im September schließlich platzt der Canal Grande aus allen Nähten, wenn zum Höhepunkt der alljährlichen Regattasaison Laien und Profi-Gondolieri miteinander wetteifern.

Eine Sendung von Hildburg Heider.

 

Weitere Informationen
Zwei Musiker im Senegal spielen Kora (links) und Djembe (rechts) im Gegenlicht vor untergehender Sonne. © picture-alliance / dpa

Welt der Musik

Hochkarätige Künstler sind regelmäßig hautnah zu erleben. mehr