Stand: 11.01.2018 16:31 Uhr

Hohe Erwartungen erfüllt - neue Erwartungen geweckt

von Guido Pauling

Vor einem Jahr war es endlich so weit: Nach einer langen, teuren, unerfreulichen Baugeschichte wurde die Elbphilharmonie mit einem Festkonzert eröffnet. Im Rückblick aufs erste Jahr stellt sich die Frage: Hat die Elbphilharmonie die hohen Erwartungen erfüllt?

Bild vergrößern
Guido Pauling blickt positiv in die Zukunft der Elbphilharmonie - und der Kultur in ganz Norddeutschland.

Der gewaltige Ansturm des Publikums seit einem Jahr zeigt: Nahezu jeder will ein Konzert in der Elbphilharmonie erleben. Wohlgemerkt: "erleben", nicht bloß "ein Konzert hören" - denn das ist es: Ein Abend in diesem spektakulären Konzerthaus ist ein Erlebnis.

Die markante Architektur, der prächtige Große und der anheimelnd-warme Kleine Saal faszinieren viele Menschen und locken weit mehr Publikum als die üblichen Klassik-Liebhaber an. Das Auge hört mit: So wird ein Konzertabend doppelt schön, hinterlässt optisch wie auch akustisch bleibende Eindrücke.

Weitere Informationen
NDR Kultur

Ein Jahr Elbphilharmonie: eine Bilanz

08.01.2018 20:00 Uhr
NDR Kultur

Die Elbphilharmonie hat das Kulturleben nachhaltig verändert, nicht nur in Hamburg. Zwölf Monate nach ihrer Eröffnung schauen wir auf das ereignisreiche erste Jahr zurück. mehr

Der Anspruch, ein Haus für alle zu sein, wird nun zu einem Problem, gerade weil die Elbphilharmonie derart beliebt ist. Wenn alle hineinwollen, aber nur 2.100 Zuhörer im Großen Saal Platz finden - und 500 im Kleinen Saal - dauert es eben einige Spielzeiten, bis wirklich alle einmal drin waren. Am Eintrittspreis liegt's nicht, dank zahlreicher vom NDR organisierter Konzerte zu kleinen Preisen in der ersten und zweiten Saison. Geringer kann die Hemmschwelle für Klassik-Neulinge kaum sein. Wenn man hört, dass für einzelne Konzerte bereits 20.000 bis 40.000 Kartenwünsche eingegangen sind, wird klar, warum es so schwierig ist, an Karten zu kommen. Nicht die Exklusivität des Hauses, sondern der große Andrang führt jetzt dazu, dass man viel Geduld braucht oder gleich am ersten Vorverkaufstag zuschlagen muss, um wirklich hineinzukommen.

Von Grusel- zu Erfolgsgeschichte?

Bild vergrößern
Christoph Lieben-Seutter trägt auch mit seinem Programm und zahlreichen Kooperationen zum Glanz der Elbphilharmonie bei.

Ist nun die Elbphilharmonie trotz der unvergessenen Gruselgeschichte des Baus nur eine Hamburger Erfolgsgeschichte? Solche lokalstolz-trunkenen Jubelmeldungen greifen zu kurz, denn die Elbphilharmonie ist mehr als das: Ihr Erfolg reicht deutschlandweit und darüber hinaus. Kartenwünsche kommen von Hannoveranern wie von Münchnern, von Schleswig-Holsteinern wie von Schwaben, von Franzosen wie von Japanern. Die Kombination aus atemberaubender Architektur und einem Programm, wie es qualitativ kaum zu übertreffen ist, hat magnetische Anziehungskraft. Zudem zeigt ihr Erfolg Wirkung über Hamburg hinaus: Die Elbphilharmonie tut dem Kulturleben im ganzen Norden gut. Zum einen kooperiert Generalintendant Christoph Lieben-Seutter mit vielen anderen Veranstaltern, zum anderen strengen sich andere Konzerthäuser, Musikclubs und Theater im Norden bei dieser Konkurrenz noch mehr an.

Nicht nur die Hamburger, beinahe jeder möchte einmal in diesen auf Backstein thronenden Glaspalast hinein - "Oh, das war schön. Ich glaub', ich höre mir noch mal so ein Orchester, dieses tolle Jazzquartett, eine syrische Musikgruppe an, diesmal auch bei mir in Lübeck, in Rostock, in Göttingen." Für diesen Anschub muss man den findigen Programmplanern der Elbphilharmonie dankbar sein.

Jetzt Tickets bestellen
NDR Elbphilharmonie Orchester

"Konzerte für Hamburg"

NDR Elbphilharmonie Orchester

In der Saison 2018/2019 spielen das NDR Elbphilharmonie Orchester, die NDR Radiophilharmonie und die NDR Bigband weitere "Konzerte für Hamburg". Der Vorverkauf startet am 26. Februar 2019. mehr

Daher sollten sie weitermachen mit Klassik zum kleinen Preis, mit Kinderkonzerten und Familientagen, die helfen, die Scheu vor einem vermeintlich steifen Konzertritual zu nehmen. Mit Verkaufsregeln, die möglichst vielen Zuhörern eine Chance auf Karten geben und so das Haus für alle öffnen. Und mit einem Programm, das Lust auf Neues weckt und Musikstile jenseits des üblichen Klassik-Repertoires vorstellt. Denn damit machen die Konzertplaner nicht nur Lust auf den nächsten Besuch des Großen und Kleinen Saals, sondern auf einen Konzertbesuch überhaupt. Die Elbphilharmonie hat in ihrem ersten Jahr bereits viele Erwartungen erfüllt, und sie hat bei vielen neue Erwartungen geweckt. Gut so! Die Freude an Kultur wächst eben mit jedem schönen Erlebnis immer weiter.

Weitere Informationen

Ein Jahr Elbphilharmonie: Ein Rückblick

Vor einem Jahr ist in Hamburg die Elbphilharmonie eröffnet worden. Mehr als 850.000 Konzertbesucher waren bisher dort, die Plaza besuchten mehr als 4,5 Millionen Menschen. mehr

Elbphilharmonie - Hamburgs stolzes Wahrzeichen

Die Elbphilharmonie entwickelt sich zum größten Besuchermagneten Hamburgs. Hier finden Sie Informationen zu Programm und Ticket-Kauf sowie alles rund um die spektakuläre Eröffnung. mehr

Multimedia-Doku

Elbphilharmonie: Hamburg baut ein Wahrzeichen

In knapp zehn Jahren hat sich Hamburg mit der Elbphilharmonie ein neues Wahrzeichen gebaut. NDR.de blickt in einer Multimediadokumentation auf die wechselvolle Geschichte - bis hin zur Eröffnung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 11.01.2018 | 18:20 Uhr

Mehr Kultur

05:52
Kulturjournal
57:46
NDR Info

Nachtclub in Concert: José Gonzales

18.07.2018 01:05 Uhr
NDR Info
58:18
NDR Info

Nachtclub in Concert: Conor Oberst

18.07.2018 00:05 Uhr
NDR Info