Stand: 17.04.2020 06:42 Uhr

Corona: Theater-Saison in MV beendet

Besucherinnen und Besucher strömen über den Vorplatz zur Festspielscheune Ulrichshusen, Teil der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (Archivbild) © Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Wie es mit den Veranstaltungen der Festspiele MV weitergeht, ist noch unklar. (Archivbild)

In Mecklenburg-Vorpommern ist die diesjährige Spielzeit an den Theatern im Land beendet. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstagabend in Schwerin mit. Zugleich bleiben Großveranstaltungen bis Ende August untersagt. Damit ist auch klar, dass weder die Vinetafestspiele in Zinnowitz auf Usedom noch das Narrenspiel "Die Schildbürger" im Schweriner Schlossinnenhof wie geplant Premiere haben werden. Die Theater in Anklam und Schwerin hatten immer noch gehofft, dass ihre Inszenierungen dem Publikum gezeigt werden können.

Weitere Beratungen über kulturelle Großveranstaltungen

Wie es mit anderen kulturellen Großveranstaltungen im Nordosten - beispielsweise den Festspielen MV - weitergeht, dazu gab es weder von Ministerpräsidentin Schwesig noch von Kulturministerin Bettina Martin (SPD) eine klare Entscheidung. Beide kündigten weitere Beratungen in den kommenden Tagen an. Bislang gab es von den Festspielen MV sowie auch der Müritz-Saga in Waren noch keine Absagen.

Links
Eine Schauspielerin des Oldenburgischen Staatstheater singt in der Oldenburger Innenstadt aus einem Fenster. © NDR

Corona-Ticker: Kulturschaffende machen auf ihre Lage aufmerksam

Theater-Beschäftigte zeigen mit Aktionen Präsenz, manche fordern ein Ende der Komplettschließungen. Mehr News im Ticker. mehr

Viele Absagen von Kultur-Events

Am Donnerstag hatten beispielsweise die Störtebeker-Festspiele auf Rügen, das Piraten Open-Air in Grevesmühlen sowie das Elektro-Festival Airbeat One bei Neustadt-Glewe mitgeteilt, dass sie alle 2020 ausfallen und auf das kommende Jahr verschoben werden.

Weitere Informationen
Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 47 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert sinkt leicht auf jetzt 46,7. mehr

Volkstheater-Schauspieler bei einem Aktionstag in Rostock © Silvio Kaczmarek Foto: Silvio Kaczmarek

Corona: Theater in MV wollen Ende der Komplettschließung

Die Intendanten der großen Bühnen in Mecklenburg-Vorpommern haben dazu eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. mehr

Schauspieler spielen eine Szene aus dem Stück "Räuber Hotzenplotz". © Landestheater Schleswig-Holstein

Corona-Krise: Theater in MV dürfen für Schulklassen spielen

Nach einem Beschluss des MV-Gipfels am Wochenende dürfen Schulkinder aus MV im Dezember wieder Theatervorstellungen besuchen. mehr

Warnemünde: Das Hotel Neptun (l) und das a-ja-Resort (r) liegen direkt am Strand der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hotels und Pensionen in MV dürfen über die Feiertage öffnen

Kosmetiksalons können bei sinkenden Corona-Zahlen vom 5. Dezember an wieder öffnen. Restaurants bleiben vorerst geschlossen. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Corona-Hilfen des Bundes: MV dringt auf höhere Abschläge

Bisher sind die Abschlagszahlungen auf 10.000 Euro gedeckelt. Wirtschaftsminister Glawe fordert eine Erhöhung auf 500.000 Euro. mehr

Eingang der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwerin. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-Hilfen für Unternehmen, Selbstständige und Künstler

Der Bund und das Land bieten wegen der Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie verschiedene finanzielle Hilfen an. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.04.2020 | 05:00 Uhr