Eine Chili Pflanze © photocase.de Foto: Salvador Ali

Chili-Pflanzen richtig überwintern

Stand: 12.02.2021 15:28 Uhr

Da sie sehr kälteempfindlich sind, werden Chilis hierzulande meist als einjährige Pflanze kultiviert. Dabei können sie im Haus überwintern. Worauf kommt es an?

Chilis stammen aus Mittel- und Südamerika und vertragen daher keinen Frost. Schon bei Temperaturen unter zehn Grad verlieren sie ihre Blätter und nehmen Schaden. Die Pflanzen müssen also schon im Herbst nach drinnen gebracht werden.

Chili vor Frost schützen und drinnen überwintern

Eine Chili Pflanze © colourbox Foto: -
Am besten überwintern Chilis hell und kühl.

Pflanzen, die im Beet stehen, sollten vorsichtig ausgegraben werden. Dabei möglichst keine Wurzeln zerstören. Dann die Chili in einen Kübel pflanzen. Idealerweise sollte der Raum zum Überwintern hell mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad sein. Möglich ist auch eine Überwinterung bei höheren Temperaturen, etwa in einem Wintergarten oder warmem Gewächshaus. Die Temperatur sollte aber nicht über 20 Grad liegen.

Während diese Phase die Erde leicht feucht halten, aber darauf achten, dass sie nicht nass ist. Bei einer Überwinterung im Warmem ist das Risiko eine Schädlingsbefalls, etwa durch Spinnmilben, besonders hoch. Im Frühjahr können Chili dann nach und nach wärmer gestellt und stärker gegossen werden. Dann die Pflanze am besten umtopfen oder ab Ende Mai zurück ins Beet pflanzen.

Samen ernten und trocknen

Wer befürchtet, dass die Chili-Pflanze den Umzug nicht übersteht, kann zur Sicherheit Samen aus den Früchten herausholen, diese auf Papier trocknen und im nächsten Frühjahr wieder aussäen. Dies klappt jedoch nur, wenn die Saat samenfest ist. Bei vielen sogenannten F1-Hybriden, das sind gekreuzte Pflanzen, kommt dabei nicht unbedingt wieder die identische Pflanze heraus. Ein Versuch lohnt sich aber.

Weitere Informationen
Chili-Pflanze mit Schoten © Colourbox Foto: Ratthanan Thanacharoennat

Jetzt Chilis auf der Fensterbank vorziehen

Da Chilis eine lange Kulturdauer haben, sollten sie auf der Fensterbank vorgezogen werden. Start ist etwa Ende Februar. mehr

Frische rote Chilischoten, Chilipulver sowie getrocknete  Chilischoten auf einem Holztisch. © imago images / Panthermedia Foto: xmasterpicx

Mit Chili kochen: Scharf, feurig oder superscharf?

Ob Asiagericht oder Süßspeise: Chili verleiht vielen Gerichten eine feurige Note. Rezepte und Tipps zur Verarbeitung. mehr

Drei Chili-Schoten. © fotolia Foto: Rynio Productions

Chili: Mit Schärfe Schmerzen lindern

Der in Chilis enthaltene Wirkstoff Capsaicin kann Schmerzen lindern und den Stoffwechsel anregen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 03.08.2019 | 18:00 Uhr

Von Schnee bedeckte Petersilie im Beet © imago/Martin Bäuml Fotodesign

Kräuter richtig überwintern

Manche Kräuter können mit ein wenig Winterschutz draußen überwintern, andere vertragen keinen Frost und müssen ins Haus. mehr

Gefrorene Hagebuttenzweige © fotolia Foto: nmelnychuk

Den Garten winterfest machen

Bevor Frost tief in die Erde zieht, benötigen empfindliche Pflanzen Schutz vor der Kälte. Laub schützt Gewächse im Beet, Kokosmatten empfindliche Pflanzen in Kübeln. mehr

Mehr Gartentipps

Ein Mann schneidet Lavendel zurück.  Foto: Udo Tanske

Lavendel schneiden, pflanzen und pflegen

Mit seinen leuchtenden Blüten verschönert Lavendel jeden Garten. Zwei Mal im Jahr benötigt er einen Rückschnitt. mehr

Gelb-lilafarbenes Hornveilchen © Fotolia Foto: Stefanie Kohlmeyer

Gartentipps für März

Im März können die ersten Stauden gepflanzt, Beete mit Kompost angereichert und Gemüse drinnen vorgezogen werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr