Stand: 03.04.2020 10:21 Uhr  - NDR Info

Coronavirus: Fragen und Antworten zum Thema Reisen

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. Reisende und Urlauber sind davon massiv betroffen - auch in den norddeutschen Tourismusgebieten. Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen ausgesprochen. Viele europäische Länder haben ihre Grenzen für Reisende geschlossen. Große Veranstalter haben Reisen abgesagt und Urlauber nach Deutschland zurückgeholt. Verbraucher können ihre gebuchte Pauschalreise unter bestimmten Bedingungen kostenlos stornieren. Fragen und Antworten.

Dürfen Bundesbürger noch ins Ausland reisen?

Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen bis mindestens Ende April ausgegeben. Bundesbürger sollen auf alle Reisen ins Ausland verzichten - auch in den Osterferien. Das Auswärtige Amt rechnet damit, dass der Luft- und Reiseverkehr in vielen Ländern weiter drastisch eingeschränkt wird - auch kurzfristig. Tausende Reisende aus Deutschland sitzen in aller Welt fest, weil es keine Flugverbindungen mehr gibt und Grenzen geschlossen wurden. Das Auswärtige Amt hat ein Rückholprogramm für Zehntausende Urlauber gestartet. In vielen Ländern ist das öffentliche Leben bereits nahezu zum Stillstand gekommen.

Niedersachse in Pakistan gestrandet

NDR Info -

Mohammad Yousaf sitzt in Pakistan fest. Ob das Auswärtige Amt ihn zurückholt, weiß er nicht. Sein Pass könnte ein Problem sein.

4,11 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sind Ausflüge an Nord- und Ostsee möglich?

In Norddeutschland dürfen Urlauber und Ausflügler nicht mehr nach Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern reisen. In Niedersachsen mussten Urlauber den Landkreis Aurich mit den Ostfriesischen Inseln verlassen. Hotels, Campingplätze und auch private Vermieter dürfen in Niedersachsen keine Gäste mehr aufnehmen. Bundesweit haben alle Restaurants und Cafés geschlossen, dürfen aber Speisen zum Mitnehmen verkaufen oder liefern. Das Bundesgesundheitsministerium rät von allen Reisen ab, auch innerhalb Deutschlands. Über die Osterfeiertage sind Tagesausflüge inMecklenburg-Vorpommern auch für Einheimische verboten.

Findet meine gebuchte Reise trotzdem statt?

Immer mehr Reiseveranstalter sagen gebuchte Reisen ab. Das gilt für Pauschalreisen, Kreuzfahrten und den Hotelbetrieb, wenn der Urlaub bis einschließlich 30. April beginnen sollte. Urlauber, die derzeit unterwegs sind, werden nach Deutschland zurückgeholt. Auf ihren Websites informieren alle Reiseveranstalter über die eigenen Regelungen.

Fluggesellschaften haben den Reiseverkehr weitgehend eingestellt. Unter anderem haben die Schweiz, Österreich, Frankreich, Tschechien, Luxemburg, die Niederlande und Dänemark ihre Grenzen für Urlauber geschlossen. 

Kann ich eine bereits gebuchte Pauschalreise kostenlos stornieren?

Weitere Informationen

Corona: Reise abgesagt - Welche Rechte haben Kunden?

Reiseveranstalter sagen wegen der Corona-Pandemie Zehntausende schon bezahlte Pauschalreisen ab. Welche Rechte haben die Kunden und müssen sie um ihr Geld bangen? mehr

Mit der weltweiten Reisewarnung können Kunden alle Pauschalreisen ins Ausland bis Ende April kostenlos stornieren, so der Bundesverband der Verbraucherzentralen. Wer nach April 2020 verreisen möchte, hat aber bislang kein allgemeines Recht, den gebuchten Urlaub mit Hinweis auf das Coronavirus kostenfrei abzusagen. Die Verbraucherzentrale rät in diesem Fall, sich mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen einer frühen Stornierung genau zu beschäftigen. Nähere Hinweise geben die Verbraucherschützer auf ihrer Website.

Einige Reiseveranstalter bieten freiwillig kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen an. Sagt ein Reiseveranstalter eine Pauschalreise oder Kreuzfahrt ab, bekommen Kunden ihr Geld zurück. Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, das Gutscheine von Reiseveranstaltern keine sichere Alternative sind. Muss ein Veranstalter Insolvenz anmelden, seien solche Gutscheine wertlos.

Was gilt für Individualreisende?

Wegen der Schließung der Grenzen haben auch diejenigen, die Reiseleistungen einzeln selbst gebucht haben, laut Verbraucherzentrale Chancen, ihr Geld zurückzubekommen - zumindest, wenn sie nach deutschem Recht gebucht haben. Wurde der Vertrag direkt mit einem ausländischen Unternehmen geschlossen, greift dortiges Recht. Viele Unternehmen zeigen sich kulant: So können Kunden der Vermittlungsplattform Airbnb Unterkünfte, die für einen Zeitraum bis Ende Mai gebucht wurden, kostenlos stornieren. Generell raten die Verbraucherschützer: Wer die geplante Reise nicht antreten möchte, sollte versuchen, mit dem Vertragspartner eine einvernehmliche Regelung zu treffen.

Was geschieht, wenn mein Flug ausfällt?

Bild vergrößern
NDR Text informiert ab Seite 700 über Ankünfte und Abflüge an norddeutschen Flughäfen.

Sagt eine Fluggesellschaft einen gebuchten Flug ab, bekommen Kunden ihr Geld zurück oder können einen Ersatzflug zu einem späteren Zeitpunkt wahrnehmen. Eine zusätzliche Entschädigung muss die Fluggesellschaft zumindest dann nicht leisten, wenn für das Zielland ein Einreiseverbot gilt. Findet der Flug statt, gibt es kein generelles Recht auf Umbuchung oder kostenloses Storno. Viele Gesellschaften bieten aber individuelle Kulanzregelungen an.

Wann zahlt die Reiserücktrittsversicherung?

Eine Rücktrittsversicherung springt ein, wenn die Versicherten selbst krank geworden sind oder einen Unfall hatten. Leiden sie allerdings an Corona, ist die Situation nicht eindeutig, da die Krankheit als Pandemie eingestuft wurde. Diesen Fall schließen manche Versicherer aus. Ein Rücktritt wegen Problemen im Reiseland ist nicht versichert.

Welche Länder gelten als Corona-Risikogebiete?

Das Robert Koch-Institut informiert auf seiner Website aktuell über Risikogebiete. Dazu zählen Ägypten, Frankreich, Iran, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien, Teile von Südkorea, USA, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland.

In Spanien dürfen sich die Menschen nur noch aus wichtigen Gründen in der Öffentlichkeit bewegen. Das gilt auch für Autofahrten. Eine ähnliche Regelung gilt in Italien.

Gibt es Einschränkungen bei der Deutschen Bahn?

Die Deutsche Bahn hat den Fernverkehr und den Regionalverkehr eingeschränkt und passt ihn immer wieder an. Mehrere internationale Verbindungen sind unterbrochen. Die Bahn bittet darum, grenzüberschreitende Reisen bis auf Weiteres zu verschieben. Möglichkeiten für Kunden, Reisen zu verschieben oder zu stornieren, wurden erweitert. Tickets, die bis zum 13. März für Reisen bis zum 30. April gekauft wurden, können flexibel und ohne Zugbindung bis zum 30. Juni genutzt oder kostenfrei in einen Gutschein umgewandelt werden. Kunden mit Gruppenfahrkarten können ihre Tickets zur Erstattung einreichen. Der Umtausch (auch von Online-Tickets) kann selbstständig online durchgeführt werden. Die wichtigsten Fragen beantwortet die Bahn auf ihrer Website.

Wie ist die Situation bei Kreuzfahrten?

Die Kreuzfahrten ruhen aktuell weltweit bis mindestens Ende April. Viele Veranstalter bieten kostenlose Umbuchungen an. Auf ihren Websites informieren die Veranstalter über die genauen Regelungen.

Wer zahlt, wenn Urlauber im Ausland festsitzen?

Wenn Urlauber in einem Hotel oder auf einem Kreuzfahrtschiff festsitzen, das unter Quarantäne gestellt wurde, muss der Reiseveranstalter nach Ansicht von Juristen die zusätzlichen Kosten zumindest weitgehend übernehmen und später die Rückreise organisieren. Individualreisende können versuchen, ihre Kosten von der Behörde erstattet zu bekommen, die die Quarantäne verhängt hat.

Wie bekomme ich im Ausland zuverlässige Informationen?

Das Auswärtige Amt bietet eine App für Smartphones und Tablets an. Sie informiert über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise für viele Länder. Die App "Sicher Reisen" kann kostenlos in den App-Stores für Android und iPhone heruntergeladen werden.

Weitere Informationen
04:31
NDR Info

Coronavirus-Krise: Wie sind die Regelungen bei Reiseausfall?

NDR Info

Der Osterferien-Trip fällt wegen der Kontakt- und Reisebeschränkungen in der Coronavirus-Krise für viele Menschen im Norden aus. Ein Überblick für aktuellen Regelungen bei Reiseausfall. Audio (04:31 min)

NDR Info

Corona-Live-Ticker: Distanz halten, Ruhe bewahren

NDR Info

Die Kontaktbeschränkungen werden weiter genau kontrolliert. Niedersachsens Gesundheitsministerin bittet die Bevölkerung um Geduld im Kampf gegen die Corona-Ausbreitung. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Coronavirus: Zwölf einfache Tipps, die schützen

Die Zahl der Corona-Erkrankungen steigt schnell und muss dringend gebremst werden. Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass sich das Virus langsamer verbreitet - mit diesen Tipps. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Was muss jetzt beachtet werden, um eine Ansteckung zu verhindern? Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. mehr

NDR Info

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

NDR Info

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Von Montag bis Freitag beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 24.03.2020 | 14:00 Uhr