Stand: 28.09.2018 16:57 Uhr

Hélène Grimauds musikalische Traumwelt

Memory
von Hélène Grimaud
Vorgestellt von Margarete Zander
Bild vergrößern
Auf ihrer neuen CD "Memory" spielt Hélène Grimaud Werke von Debussy, Satie, Silvestrov und Chopin.

Hélène Grimaud gehört seit vielen Jahren zu den Persönlichkeiten, die sich auf der Bühne mit Klaviermusik in eine ganz besondere Aura versenken. Und nicht nur das: Sie schreibt Romane und inszeniert Konzerte mit poetischen Fotos von Landschaften, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, dem Fotografen Mat Henneck. "Memory" heißt Ihre aktuelle CD.

Mit einem Seufzer beim Gedanken an eine schöne Erinnerung beginnt diese Reise. Ob Hélène Grimaud an Ihre Kindheit zurückdenkt? An das kleine Mädchen, das gern romantische Gedichte las, das durch das Klavierspielen ihre ADHS-Symptome in den Griff bekam? In der Klaviermusik entdeckt Grimaud die Gefühle und Farben, nach denen sie unersättlich sucht. Auf der Bühne - im Austausch mit dem Publikum - kann sie ihre Traumwelt verwirklichen.

Weitere Informationen
NDR Elbphilharmonie Orchester

NDR Elbphilharmonie Orchester auf Asien-Tournee

NDR Elbphilharmonie Orchester

Gemeinsam mit seinem zukünftigen Chefdirigenten Alan Gilbert war das NDR Elbphilharmonie Orchester im Herbst 2018 auf Gastspielreise in Asien. Als Solisten spielten Anna Vinnitskaya und Rudolf Buchbinder. mehr

Auf der Suche

Grimaud geht ihren eigenen eigenwilligen Weg. Lässt sich nichts von Lehrern und Veranstaltern vorschreiben. Was sie spielt, hat mit ihrem Leben zu tun, mit ihren Träumen, mit ihren Begegnungen. Als sie die Wölfin Alawa kennenlernt, wird das Blau ihrer Augen noch klarer, noch stechender, die Hände kräftiger. Sie verliert alle Angst - schreibt den Roman "Wolfssonate".

Im Konzertleben ist Grimaud oben angekommen, aber sie sucht. Findet auf Ihrer Italienreise zu sich, entdeckt, dass die Kunst ihr Schutz gibt und Freiheit. Veröffentlicht ihr Reisetagebuch "Lektionen des Lebens".

Die Pianistin wird immer selbstbewusster. Sie ist nicht getrieben, nicht gehetzt, sie lebt gespannt-gelassen in der Suche und findet ihre Antwort stets neu - auch im Austausch mit Komponisten wie dem Briten Nitin Sawhney.

Magische Klavierstücke

In Ihrem Roman "Das Lied der Natur" blühen ihre romantischen Fantasien. Mit ihrem Lebenspartner Mat Henneck lebt sie in den schweizer Bergen, im Staat New York und jetzt in Kalifornien. Sie liebt das Schlichte, weich fallende Stoffe. Wie kräftig und leuchtend jeder einzelne Ton in dieser Schlichtheit wird, das ist hier zu spüren. Das prägt die Magie dieser Stücke, die wirken wie Gedichtzeilen. Aphorismen. Schmetterlinge.

Grimaud erklärt: "Ich bin daran interessiert, das Erinnern als einen Bewusstseinszustand zu erkunden, der uns allen gemeinsam ist". Mit dieser Stunde Klaviermusik ist ihr das aufs Schönste gelungen.

Memory

Label:
Deutsche Grammophon

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 01.10.2018 | 15:20 Uhr