Das Konzert

Musikfest Bremen 2019 - Stabat Mater

Freitag, 10. April 2020, 11:00 bis 13:00 Uhr

Bild vergrößern
Das schweizer Barockensemble "Gli Angeli Genève" wurde 2005 von dem Bassbariton und Dirigenten Stephan MacLeod gegründet.

"Stabat mater dolorosa" - es stand eine Mutter voller Schmerzen: Dieses zehnstrophige Gebet beschreibt die Gefühle der Muttergottes Maria beim Anblick ihres gekreuzigten Sohnes. Viele Komponisten wurden über Jahrhunderte zu Vertonungen angeregt, über 600 Versionen sind überliefert. Die Ensembles Gli Angeli Genève und Quatuor Terpsycordes stellen zusammen mit Gesangssolisten unter der Leitung von Stephan MacLeod einige der ausdrucksvollen Werke vor.

Stabat mater durch die Jahrhunderte

Das Stabat mater von Palestrina wurde im 17. und 18. Jahrhundert am Palmsonntag in der Sixtinischen Kapelle in Rom gesungen. Vater und Sohn Alessandro und Domenico Scarlatti komponierten für die Passionsandachten von adeligen Bruderschaften neue Werke, und als diese nicht mehr zeitgemäß waren, sorgte Pergolesi für Ersatz. Aus dem 20. Jahrhundert ist Arvo Pärt mit seinen minimalistischen Stabat mater vertreten.

Das Programm


Musikfest Bremen 2019 - Stabat Mater

Werke von Domenico Scarlatti, Arvo Pärt, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Giovanni Battista Pergolesi

Aleksandra Lewandowska und Ana Quintans Sopran
Terry Wey Countertenor
Andrew Tortoise Tenor
Hager Hanana Violoncello
Michael Chanu Kontrabass
Francis Jacob Orgel
Gli Angeli Genève
Quatuor Terpsycordes
Bass und Ltg.: Stephan MacLeod

Aufzeichnung vom 8.9.2019 in der Kirche St. Vitus in Löningen

Weitere Informationen

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

Konzertplayer

Sollten Sie einmal ein Konzerthightlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr