NDR Kultur à la carte

Studiogast: Uwe Timm

Montag, 30. März 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Uwe Timm gehört eindeutig zu den Autoren, bei denen man es sich nicht vorstellen kann, dass sie plötzlich und unerwartet 80 Jahre alt sind.

Bild vergrößern
Am 30. März feiert Uwe Timm seinen 80. Geburtstag. Bei NDR Kultur à la carte blickt er zurück.

Er hat in seinem Werk auch immer deutlich politisch Stellung bezogen. In dem Text "Am Beispiel meines Bruders" etwa geht es um die Auseinandersetzungen und tragischen Ereignisse in seiner eigenen Familie während der Nazizeit. In seinem Roman "Morenga", der bereits verfilmt wurde, erzählt Uwe Timm von verheerenden Zuständen und der Zerstörung alter Strukturen während der Kolonialzeit in Afrika. In "Rot" beschreibt er die politischen Ideale, Irrungen und Wirrungen der 68er-Generation.

Ein klassischer Geschichtenerzähler

Uwe Timm ist immer ein klassischer Geschichtenerzähler geblieben. Auch in der Zeit, als man den traditionellen Roman zeitweise für tot erklärt hatte. Mit Humor, einem gehörigen Maß an Bescheidenheit und Distanz blickt Uwe Timm - an seinem 80. Geburtstag - auf sein Leben und Werk zurück.

Das Gespräch führte Annemarie Stoltenberg.

Weitere Informationen

Uwe Timm blickt über den Schreibtischrand hinaus

07.09.2017 19:00 Uhr

In seinem Roman "Ikarien" geht Uwe Timm zurück in das Deutschland von 1945. Auf NDR Kultur spricht der Schriftsteller über das Buch und über das Schreiben. mehr

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Uwe-Timm-entdeckt-die-80,sendung1018808.html