Live aus der Metropolitan Opera New York

"Samson et Dalila" von Camille Saint-Saëns

Samstag, 23. März 2019, 19:00 bis 23:00 Uhr

Die georgische Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili gehört zu den neuen Stars der Metropolitan Opera New York. Nach großen Erfolgen als Verdis Amneris und Cileas Fürstin von Bouillon gastiert sie jetzt als verführerische Dalila auf der bedeutendsten Opernbühne Amerikas. Das Publikum und die "New York Times" feiern sie als "berauschend" und "unwiderstehlich". "Französisches Repertoire ist perfekt für meine Stimme", sagt Rachvelishvili. "Die Sprache ist sehr schwierig, aber extrem schön und romantisch. Das Französische klingt wunderbar - es zu singen, macht die eigene Stimme weich und rund."

"Samson et Dalila" an der MET

Samson, der spirituelle Visionär

Der Tenor, den sie verführen wird, ist der Amerikaner Gregory Kunde, der als Spezialist für französisches und italienisches Repertoire gilt und der die herausfordernde Partie des alttestamentlichen Helden Samson schon an verschiedenen Bühnen gesungen hat, unter anderem am Mariinsky Theater in St. Petersburg unter Valery Gergiev. "Samson ist ein wirklicher Anführer seines Volkes, ein Visionär, ein sehr spiritueller Mensch", sagt Regisseur Darko Tresnjak, der mit dieser Produktion sein MET-Debüt gibt. "Er hat aber auch sehr kraftvolle Begierden. Dalila ist eifersüchtig auf den Platz, den sein Glaube in seinem Leben einnimmt. Sie versteht es nicht, weshalb ihm sein Gott so wichtig ist. Das ist für mich der Kernkonflikt in dieser Oper".

Besetzung

Samson: Gregory Kunde
Dalila: Anita Rachvelishvili
Oberpriester: Laurent Naouri
Abimelech: Tomasz Konieczny
Alter Hebräer: Günther Groissböck
Chor und Orchester der MET
Leitung: Mark Elder