NDR Kultur à la carte

Studiogast: Katrin Engelking

Freitag, 15. Mai 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Podcast NDR Kultur Neue CDs © Neil Godding/Unsplash

Katrin Engelking zeichnet Pippi Langstrumpf

NDR Kultur - NDR Kultur à la carte -

Das stärkste Mädchen der Welt wird 75 Jahre alt. Die Hamburger Illustratorin Katrin Engelking verlieh Pippi Langstrumpf hierzulande ihr Gesicht.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Die Hamburger Illustratorin Katrin Engelking

Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, die Kinder aus Bullerbü - Astrid Lindgrens Kinderbuchhelden sind vielen von uns seit der Kindheit vertraut. Wie wir sie uns vorstellen, daran hat Katrin Engelking einen großen Anteil. Ihren ersten Entwurf für "Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten" zeichnete die Illustratorin für den Oetinger Verlag und 2004 erschien die Ausgabe mit ihren farbenfrohen Illustrationen. Pippi Langstrumpf hatte ein neues Gesicht!

Bunt, fröhlich, extrem lebendig

Die freie Künstlerin hat jedoch nicht nur die Lindgren-Welt bebildert. Engelking illustriert auch moderne Kinderliteratur wie etwa Kirsten Boies "Kinder aus dem Möwenweg". Ihre Kunstwerke sind bunt und fröhlich, die Figuren wirken extrem lebendig. Das liegt auch daran, dass sich Engelking viel Zeit nimmt, die kleinen und großen Helden kennenzulernen.

Wie genau sie das macht, welche Schritte dann folgen und warum Pippi Langstrumpf ihre Lieblingsfigur ist, darüber spricht Katrin Engelking in NDR Kultur à la carte.

Das Gespräch führte Katja Weise.

Weitere Informationen
7 Bilder

Pippi Langstrumpf: Von der Idee zum Welterfolg

Vor 75 Jahren erschien Astrid Lindgrens erstes "Pippi Langstrumpf"-Buch. Woher stammte die Idee und welche Hürden musste die Autorin bei der Veröffentlichung nehmen? Eine Antwort in Bildern. Bildergalerie

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr