Starke Stücke

"A London Symphony" von Ralph Vaughan Williams

Dienstag, 20. Oktober 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Schwarz-weiß-Porträt: Ralph Vaughan Williams © picture alliance/Mary Evans Picture Library
Ralph Vaughan Williams (1872-1958)

Ralph Vaughan Williams war der Sohn eines Pfarrers. Er bekam zwar schon als Kind Klavierunterricht, fand aber erst relativ spät, mit Mitte 30, zu seinem eigenen Stil als Komponist. Von 1889 bis 1897 studierte er in London, Cambridge und Berlin, zu seinen Lehrern gehörten Hubert Parry und Max Bruch. Vaughan Williams freundete sich in London mit Gustav Holst an, lernte in Bayreuth die Musik Richard Wagners kennen und ging zu Maurice Ravel nach Paris. Wichtig für ihn wurde die Beschäftigung mit Volksliedern und englischer geistlicher Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts. Er sammelte englische Volkslieder und gab ein Kirchengesangsbuch heraus. Neun (!) Sinfonien hat er komponiert, die zweite, "A London Symphony", entstand zwischen 1911 und 1913.

"A London Symphony": Das Porträt einer Stadt

Zuerst dachte Ralph Vaughan Williams daran, London mit einer Sinfonischen Dichtung zu porträtieren. Ein Freund riet ihm, doch die Form der Sinfonie zu wählen. Den Beginn könnte man als Erwachen in der großen Stadt deuten, volksliedhafte Themen deuten das rastlose Leben an. Für den dritten Satz, das Scherzo, gibt es eine Empfehlung des Komponisten: Man sollte sich eine nächtliche Szene am Themse-Ufer vorstellen, mit entfernten Geräuschen der Straßen. Auch zum Finale gibt es eine schöne Assoziation: "Der Fluss zieht vorüber, London zieht vorüber, England zieht vorüber."

Eine Sinfonie im Wandel

Die Uraufführung im März 1914 in London wurde ein Erfolg, aber Vaughan Williams war nicht zufrieden. Er arbeitete bis 1936 immer wieder an der Sinfonie. Ein Zeitgenosse schrieb dazu sehr humorvoll, die Sinfonie sei "wie die Stadt London selbst, indem die Bauherren sie nicht in Ruhe lassen können."

Das Programm

Ralph Vaughan Williams
Sinfonie Nr. 2 "A London Symphony"

London Philharmonic Orchestra
Ltg.: Roger Norrington

Eine Sendung von Raliza Nikolov

Weitere Informationen
Dach der Elbphilharmonie in Hamburg © picture alliance/Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Ohde

Starke Stücke

Sie überragen die Musikgeschichte - Meisterwerke, die in einzigartiger, genialer Inspiration entstanden. NDR Kultur stellt sonntags, dienstags und donnerstags ein musikalisches Meisterwerk vor. mehr

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste