Stand: 10.07.2022 18:03 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Sanierung der A23 beginnt - Nur eine Fahrspur Richtung Heide

Wegen Bauarbeiten auf der A23 müssen Autofahrer von Hamburg in Richtung Heide ab Montagfrüh mit Behinderungen rechnen. Zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und der Anschlussstelle Halstenbek-Krupunder werde bis zum 21. Juli nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen, erklärte der Sprecher der Autobahn GmbH Nord, Christian Merl. Dann soll der Verkehr in Richtung Heide wieder zweispurig rollen, während den Autofahrern in Richtung Hamburg-Centrum nur eine Spur bleibt. | NDR Schleswig-Holstein 11.07.2022 08:00 Uhr

Toter in Kiel-Gaarden: Verdächtiger in Gelsenkirchen festgenommen

In Gelsenkirchen ist ein Mann festgenommen worden, der in Verdacht steht, Ende Juni im Kieler Stadtteil Gaarden einen 31-Jährigen erschossen zu haben. Spezialeinheiten fassten den Mann nach intensiven Ermittlungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der 23-Jährige befindet sich demnach nun in Polizeigewahrsam in Gelsenkirchen. Er solle einem Haftrichter vorgeführt und in den kommenden Tagen nach Kiel gebracht werden. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 18:00 Uhr

Zwei Tote in Elmshorn: Haftbefehl gegen 29-Jährigen

Nachdem am Sonnabend in einem Wohnhaus in Elmshorn (Kreis Pinneberg) die Leichen zweier Frauen gefunden worden, ist nun gegen ein 29-jährigen Mann Haftbefehl erlassen worden. Dem Mann werde Mord in zwei Fällen vorgeworfen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagnachmittag mit. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 18:00 Uhr

Wirtschaftskrise bringt Stiftungen in Bedrängnis

Nach Angaben der Organisation "Stiften in Schleswig-Holstein" bringt die Wirtschaftskrise auch die knapp 800 Stiftungen im Land in Bedrängnis. Denn Stiftungen finanzieren ihre Projekte meist durch Einnahmen aus Geldanlagen. Weil die Aktienkurse - und damit die Einkünfte - schwanken und die wirtschaftliche Entwicklung unklar ist, müssten Stiftungen momentan sparen und hätten weniger Geld für ihre Projekte übrig, sagt Bernd Hannemann von "Stiften in Schleswig-Holstein". | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 11:00 Uhr

Betrunkener prallt mit Auto gegen Streifenwagen - zwei Verletzte

Ein 53-Jähriger ist bei einer Polizeikontrolle in Wanderup (Kreis Schleswig-Flensburg) mit seinem Auto gegen einen Streifenwagen geprallt. Zwei Beamte wurden verletzt und am Samstagabend ins Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Die Polizisten wollten den Mann wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer kontrollieren und blockierten mit ihrem Wagen die Straße. Der Autofahrer habe dann nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,19 Promille bei dem 53-Jährigen. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 10:00 Uhr

Sylt: Polizei schickt Punks zurück aufs Festland

Etwa 70 Punks haben am Sonnabend auf Sylt (Kreis Nordfriesland) für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Laut Leitstelle Nord hatten sich mehrere Personen im Zentrum von Westerland versammelt. Dabei sollen sie Rauchtöpfe entzündet und randaliert haben. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten einige Punks - fünf von ihnen konnten an der Strandpromenade gefasst werden. Die Polizei verhängte Platzverweise und schickte sie zurück aufs Festland. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 09:00 Uhr

Zug auf der Fahrt nach Sylt wegen Bombendrohung evakuiert

Wegen einer Bombendrohung ist ein Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Sylt am Samstagabend gestoppt und evakuiert worden. Es habe einen telefonischen Hinweis auf eine mögliche Bombe in dem Regionalexpress gegeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Flensburg. Kurz vor Bredstedt (Kreis Nordfriesland) mussten 350 Fahrgäste den Zug verlassen, sie wurden mit Bussen zum nächsten Bahnhof gebracht. Der Zug wurde durchsucht, wie der Sprecher weiter sagte. Nach Angaben eines Bahnsprechers war der Zugverkehr zwischenzeitlich auf dem Abschnitt zwischen Husum und Bredstedt eingestellt - um kurz vor 20.00 Uhr wurde die Strecke aber wieder freigegeben. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 09:00 Uhr

Munitions-Nachschub für Ukraine soll in Putlos getestet werden

Auf dem Bundeswehr-Übungsplatz in Putlos (Kreis Ostholstein) soll nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" in der kommenden Woche Munition getestet werden. Es handelt sich dabei den Angaben zufolge um Munitions-Nachschub für die zugesagten Gepard-Panzer, die Deutschland der Ukraine zugesichert habe. Das Kanzleramt habe zusammen mit dem Verteidigungsministerium in Norwegen einen Hersteller gefunden, der weitere Munition für das Flugabwehrsystem herstellen könne, hieß es. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang nicht. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 08:00 Uhr

Lindner feiert Hochzeit auf Sylt

Finanzminister Christian Lindner (FDP) und die Journalistin Franca Lehfeldt haben am Samstagnachmittag in der Kirche St. Severin auf Sylt (Kreis Nordfriesland) geheiratet. Etwa eine Stunde dauerte die Trauung, dann trat das Brautpaar aus der Kirche, wo es von seinen Gästen empfangen wurde. Im Anschluss plauderten Lehfeldt und Lindner vor der Kirche mit ihren Gästen, bevor sie in ein Cabrio stiegen und davon fuhren. Zu den Gästen gehörten Bundeskanzler Olaf Scholz und dessen Frau, die brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst (beide SPD), Bundestagsvize Wolfgang Kubicki (FDP) und CDU-Chef Friedrich Merz. Am Samstagabend wurde groß in der "Sansibar" zwischen Rantum und Hörnum am Sylter Nordseestrand weiter gefeiert. Um für die Sicherheit des Brautpaares und der Gäste zu sorgen, war die Polizei im Großeinsatz. | NDR Schleswig-Holstein 10.07.2022 08:00 Uhr

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
5 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.07.2022 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Otto Carstens (CDU), Justizstaatssekretär in Schleswig-Holsteins, sitzt in der Sitzung des Innen- und Rechtsausschuss der schleswig-holsteinischen Landesregierung. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Staatssekretär Carstens verteidigt sich im Innen- und Rechtssausschuss

Wegen umstrittener Mitgliedschaften in sogenannten schlagenden Verbindungen steht der Justizstaatssekretär in der Kritik. mehr

Videos