Stand: 14.07.2022 17:04 Uhr

Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg, Lübeck

Siek: Drogenfund auf der A1 Richtung Lübeck

Auf der A1 von Hamburg Richtung Lübeck haben Polizisten bei einer Zoll-Kontrolle auf den Rastplatz Ohlendiek in der Gemeinde Siek (Kreis Stormarn) Drogen entdeckt. Die Beamten beschlagnahmten in einem Wagen zwölf Marihuana-Pakete. Insgesamt waren es laut Zoll rund 13,5 Kilogramm. Außerdem wurden bei dem 21-jährigen Fahrer und seinem gleichaltrigen Beifahrer Bargeld in Höhe von 600 Euro sowie ein Messer gefunden. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 16:30 Uhr

Bosau: Ferienlager für Kinder aus der Flutregion

In Bosau im Kreis Ostholstein wurde damals das bundesweit erste Ferienzeltlager für betroffene Kinder aus der Flutregion in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen aus dem Boden gestampft. Jetzt will die Jugendfeuerwehr dort zusammen mit dem Bosauer Sportverein wieder 100 Kinder aufnehmen, diesmal aus dem Raum Euskirchen - Mechernich. Dazu sagte Organisator Alexander Daum NDR 1 Welle Nord: "Es ist so, dass viele Eltern ihren letzten Groschen in das Haus stecken müssen. Dementsprechend können sie ihren Kindern keinen Urlaub bieten." Finanziert wird das Zeltlager vor allem durch Spenden. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 16:30 Uhr

Lauenburg: Hochwasserschutz kommt nur schleppend voran

Erinnerungen am Jahrestag der Flutkatastrophe im Ahrtal kommen auch bei vielen Lauenburgern hoch. Vor neun Jahren war die Stadt tagelang überschwemmt worden. 2013 hatte es tagelange heftige Regenfälle gegeben, bei denen die Elbe erst in Lauenburg über die Ufer getreten ist und dann Stück für Stück auch weiter im Norden. Teile der Altstadt liefen voll Wasser, die Menschen mussten raus aus ihren Häusern, rund 27 Millionen Euro an Schäden hat die Flut angerichtet. Danach sollte schnell ein neuer Hochwasserschutz gebaut werden - bis heute ist das aber nicht passiert. Weil es viele bürokratische Hürden gibt, gehen die Verantwortlichen davon aus, dass es noch bis Ende des Jahrzehnts dauert. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 17:00 Uhr

Selmsdorf: Brand zerstört vier Reihenhäuser

In Selmsdorf, 15 Kilometer östlich von Lübeck, hat ein Feuer mehrere Reihenhäuser und Ferienwohnungen zerstört. Der Brand in dem Ort in Nordwest-Mecklenburg brach nach Angaben der Feuerwehr um kurz nach Mitternacht im Dachgeschoss eines Reihenhauses aus, insgesamt brannten dann fünf Häuser in dem Komplex. Zwei Bewohner kamen mit Verdacht auf ein Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Vier Häuser sind nicht mehr bewohnbar. Hier wird der Schaden auf mehr als eine Million Euro geschätzt. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 14:00 Uhr

Baby-Boom am UKSH Kiel und Lübeck

Die beiden größten Krankenhäuser Schleswig-Holsteins die UKSH-Standorte Kiel und Lübeck, vermelden einen Baby-Boom im 1. Halbjahr 2022. Dort kamen fast zehn Prozent mehr Kinder als im Vorjahreszeitraum zur Welt - mehr als 1.000 Babys waren es in der Uni-Klinik in Kiel - und fast 900 Kinder im UKSH in Lübeck. In ganz Schleswig-Holstein gibt es aber keinen Babyboom. Viel mehr scheint es so zu sein, dass immer mehr Frauen ihre Babys in großen, spezialisierten Krankenhäusern zur Welt bringen und weniger in kleinen Kliniken. In der Region Kiel gibt es dafür übrigens noch eine weitere Erklärung: In Eckernförde wurde zum Ende des Jahres die Geburtenstation geschlossen. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 14:00 Uhr

Lübeck: Weitere Details nach Leichenfund

Nach dem Leichenfund in einer Lübecker Wohnung hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag weitere Details bekannt gegeben. Im Fokus der Ermittler steht demnach der Freund der 29-jährigen Toten. Er steht unter Verdacht, seine Lebensgefährtin mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Als die Polizisten vor zwei Tagen wegen lauter Schreie in die Segebergstraße gerufen wurden und die Wohnung betraten, fanden Sie die 29-Jährige tot auf dem Boden. Der Tatverdächtige ist laut einer Gutachterin psychisch krank. Deshalb wurde der Lübecker vorerst in einer Klinik in Neustadt untergebracht. Bisher schweigt er zu den Vorwürfen. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 15:00 Uhr

Streitigkeiten in einem Hochhaus in Lübeck-Buntekuh

Lautstarke Streitigkeiten gab es am Mittwoch in einem Hochhaus in Lübeck-Buntekuh, zu denen die Polizei gerufen wurde. Beim Betreten der Wohnung griff der Mieter die Beamten an, dabei kam es zu Auseinandersetzungen, zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. In der Wohnung befanden sich auch die Kinder des Mannes sowie seine Ehefrau. Sie hatte eine Platzwunde am Kopf. Gegen den Familienvater wird jetzt unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. Er darf laut Polizei für einen Monat die Wohnung nicht betreten und sich seiner Familie nicht nähern. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 08:30 Uhr

Eutiner Festspiele legen Pause ein

Die Eutiner Festspiele müssen am kommenden Wochenende wegen einer Messe auf dem Gelände eine Pause einlegen. Dafür laden die Theatermacher alle Interessierten ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, zum Beispiel in den Fundus, ins Kulissenlager und in den Backstage-Bereich hinter der Seebühne. Zum Programm gehören auch Kurzbesuche bei den Opernproben. Die Führungen finden Sonnabend von 14 bis 18 Uhr statt. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 08:30 Uhr

Regionales Corona-Update

Laut Landesmeldestelle hat die Stadt Lübeck eine Sieben-Tage-Inzidenz von 809,6 (Stand 13.07.). Der Kreis Ostholstein meldet einen Wert von 684,6 und der Kreis Herzogtum Lauenburg 649,8. Die landesweite Inzidenz liegt bei 672,8. | NDR Schleswig-Holstein 14.07.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 16:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.07.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person fährt ein Auto © NDR Foto: NDR Screenshot

Mehr Unfälle mit Senioren: So steuern Fahrschulen gegen

Ältere Autofahrer gehören zur Risikogruppe im Straßenverkehr. Eine Fahrschule in Ahrensburg zeigt, wie sich Senioren wieder fit fürs Autofahren machen lassen können. mehr

Videos