Stand: 22.07.2020 21:23 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Corona-Fälle in Kiel: 400 Imbiss-Gäste werden kontaktiert

Im Döner-Imbiss im Kieler Hauptbahnhof haben sich sechs Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Das hat die Stadt nun bestätigt. Zunächst wollte sie den konkreten Imbiss nicht nennen und berief sich auf den Datenschutz. Inzwischen ist sie davon überzeugt, dass das öffentliche Interesse überwiegt. Das Gesundheitsamt ermittelt weitere mögliche Kontaktpersonen und kontaktiert 400 registrierte Gäste. Nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein gibt es Probleme mit der Gästeliste der Besucher, die im Imbiss gegessen haben. Viele Kontaktdaten sollen unleserlich sein.

Weitere Mitarbeiter wurden getestet

Zwei der Infizierten leben in Kiel, weitere kommen aus Plön, Pinneberg und Hamburg. Die 15 weiteren Beschäftigten sind nach Angaben der Stadt bereits getestet worden. Die Ergebnisse sollen am Donnerstag vorliegen, wie eine Sprecherin der Stadt Kiel am Mittwoch sagte. Das gesamte Personal befindet sich weiter in Quarantäne.

Außenaufnahme des Kieler Hauptbahnhofs. © imago images Foto: Werner Otto

Corona: Kieler Gesundheitsamt kontaktiert 400 Imbiss-Gäste

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Im Döner-Imbiss im Kieler Hauptbahnhof haben sich sechs Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Das Gesundheitsamt ermittelt weitere mögliche Kontaktpersonen und kontaktiert 400 registrierte Gäste.

4,83 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Stadt richtet Info-Telefon ein

Eine Sprecherin der Stadt Kiel schätzt die Ansteckungsgefahr für Gäste, die Essen zum Mitnehmen bestellt haben, bislang als gering ein. Das Bundesamt für Risikobewertung teilte mit, dass es bisher keinen bestätigten Fall gibt, dass sich jemand durch kontaminierte Lebensmittel mit dem Virus angesteckt hat. Die Stadt hat für Donnerstag und Freitag ein Info-Telefon zur Corona-Situation eingerichtet - unter (0431) 901 33 33.

Betreiber hat Imbiss sofort geschlossen

Nach Angaben der Stadt sieht es auf den ersten Blick so aus, als ob der Imbiss die Hygienevorschriften eingehalten hat. Es gab eine Trennscheibe zwischen den Verkäufern und Kunden. Nach Angaben der Stadt hat der Betreiber den Imbiss nach Auftreten der ersten Fälle geschlossen.

Schleswig-Holsteins Sozialminister Heiner Garg (FDP) sagt, der Fall zeige, dass die Kontaktnachverfolgung in Restaurants wichtig sei. Aus seiner Sicht brauche es aber Stand jetzt keine Änderung der geltenden Maßnahmen.

Weitere Informationen

Zweite Corona-Welle? Gesundheitsämter sind gewappnet

21.07.2020 08:00 Uhr

Infektionsketten nachverfolgen, Schulungen für Mitarbeiter, bessere Kommunikation: Die Gesundheitsämter in SH könnten im Fall einer zweiten Infektionswelle auf bewährte Arbeitsabläufe zurückgreifen. mehr

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Hier finden Sie eine Übersicht zu den gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein, in den Kreisen und kreisfreien Städten. Außerdem können Sie sehen, wie sich die Werte entwickelt haben. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:52
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin
02:29
Schleswig-Holstein Magazin