Feuer und Rauch steigen aus einem Kraftwerkturm des Kraftwerks in Wedel auf © Sebastian Bothe Foto: Sebastian Bothe

Wedel: Zwischenfall im Kohlekraftwerk

Stand: 01.07.2022 16:45 Uhr

Im Kohlekraftwerk Wedel hat es Donnerstagabend einen Zwischenfall gegeben. Aus dem Schornstein stieg jede Menge Rauch auf, auch Flammen waren zu sehen. Anwohner seien laut Betreiber aber nicht gefährdet gewesen.

Beim Probestart einer Gasturbinenanlage sei Öl in einen Schornstein gelangt und dort erst verbrannt, so ein Sprecher von Wärme Hamburg, die das Kraftwerk betreiben. Eine meterhohe schwarze Rauchwolke und Flammen seien dadurch zu sehen gewesen. Aus technischer Sicht habe keine Gefährdung für die Anwohner bestanden, so der Sprecher.

Die Anlage wurde abgeschaltet. Die Ursache für den Fehler wird gesucht und dann repariert. Das Kohlekraftwerk wird gerade gewartet und läuft nicht.

Weitere Informationen
Kohlehalden der Flensburger Stadtwerke, Gaskraftwerk und Schornstein © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Kohlekraftwerke in SH könnten wieder hochgefahren werden

Bundesumweltminister Habeck sieht Kohlestrom als Zwischenlösung, um die Energieversorgung zu sichern. Wedel und Flensburg überlegen, wieder auf Kohle zu setzen. mehr

Ein Demonstration von Fridays for Future.

Wedel: "Fridays for Future" fordert Kohlekraftwerk-Abschaltung

Die neue Ortsgruppe der Umweltbewegung hat erstmals demonstriert. "Wir haben hier das umweltschädlichste Kraftwerk Deutschlands", hieß es. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.07.2022 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Hände halten Muscheln. © Picture Alliance / dpa Foto: Ingo Wagner

Muschelfischerei: Dänen wollen Auswirkungen prüfen

Kommt jetzt auch in Dänemark ein Verbot für Muschelfischerei in der Flensburger Förde? Auf deutscher Seite gilt es seit 2018. mehr

Videos