Nach Feuer in Pronstorf: Preetzer spendet seine Möbel

Stand: 15.12.2022 18:50 Uhr

Bei einem Feuer in Pronstorf hat eine Familie ihre zwei Kinder verloren und vier weitere Familien ihr gesamtes Hab und Gut. Eine Möbelspende aus Preetz soll jetzt helfen, eine erste Wohnung neu einzurichten.

von Katharina van der Beek

Pünktlich um 10 Uhr rollen die Transporter auf die Einfahrt des Einfamilienhauses in Preetz (Kreis Plön). Sieben Helfer aus Pronstorf (Kreis Segeberg) haben sich auf den Weg gemacht, um eine Möbelspende abzuholen. Peer Elshoff wartet schon vor seinem Haus. Denn er gibt heute viele seiner Möbel ab. Sofort bittet er die Helfer in sein Haus, führt sie herum und zeigt, was sie mitnehmen können: ein Bett, Regale, Teppiche, Stühle, den Esstisch und auch die große Sofalandschaft. Vieles davon wollte er eigentlich in dieser Woche in einen Container laden und verschiffen. Am kommenden Montag wandert er mit seiner Frau und den drei Kindern nach Neuseeland aus.

"Wenn Menschen in Not sind, muss man helfen."

Dann hat Peer Elshoff von dem Brand und dem Schicksal der Familien im Schleswig-Holstein-Magazin erfahren: "Ich habe natürlich einen Schock gekriegt. Ich bin ja selbst Vater. Und da fängt die Denkmaschine an zu rattern." Er überlegt, wie er helfen kann und kommt schnell zu der Entscheidung, dass er Möbel spendet.

Jetzt gehen sogar einige seiner Lieblingsstücke nach Pronstorf. Wie zum Beispiel ein großer offener Schrank mit Glasregalen. Der steht noch in der Küche, als Peer Elshoff ihn den Helfern zeigt. "Der Schrank ist elektrifiziert", sagt er und zeigt auf zwei Lampen am Inneren der Schrankdecke. "Das sieht wunderschön aus, wenn ihr den anmacht, das gibt ein wunderschönes, indirektes Licht", schwärmt er. Trotzdem trennt er sich nun gerne davon, sagt der 56-jährige Familienvater: "Wenn Menschen in Not sind, muss man helfen."

Spenden nach Bedarf

Beatrice Schmidt, organisiert eine Spendenaktion für eine Familie nach einem Hausbrand in Pronstorf. © NDR
Beatrice Schmidt wohnt direkt neben dem Bauernhaus, das am vergangenen Wochenende durch ein Feuer komplett zerstört wurde.

Eine der Helferinnen, die mit anpackt, ist Beatrice Schmidt. Sie hat den Spendentransport organisiert. Im Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohn- und Essbereich schaut sie nun, was gebraucht wird und was nicht. Einen Teppich fürs Kinderzimmer, den Schreibtisch, auch zwei Schreibtischstühle wählt sie aus. "Den nehmen wir auch mit, dann kann sich das Schulkind aussuchen, auf welchem es besser sitzt." Schnell bauen die Helfer das Bett ab und nehmen die Garderobe von der Wand.

Anteilnahme und Unterstützung sind groß

Dass die Unterstützung für die betroffenen Familien so groß ist, macht die 52-jährige Beatrice Schmidt fast sprachlos: "Es ist ja nicht nur diese Spende. Eigentlich vom ersten Moment an - ich glaube, vom ersten Eintreffen des ersten Feuerwehrmanns bis heute reißt die Unterstützung nicht ab."

Und die wird auch dringend gebraucht. Das Feuer hat das alte Bauernhaus komplett zerstört. Die Familien müssen nun alles neu kaufen, erzählt die Pronstorferin, während die anderen Helfer neben ihr den Esstisch aus dem Haus tragen: "Also man muss auch den Schraubenzieher kaufen, um Möbel zusammenschrauben zu können. Eine komplette Wohnungseinrichtung. Was sich vielleicht über 20 Jahre angesammelt hat, alles neu ersetzen." Die Gemeinde bittet deshalb nach den Möbelspenden jetzt vor allem um Geldspenden für die betroffenen Familien.

Vier Transporter voll mit Möbeln

Nach und nach wird das Haus in Preetz immer leerer. Am Mittag sind die vier Transporter voll beladen und die Helfer machen sich auf den Weg zurück nach Pronstorf. Hier werden die Möbel nun erst ein Mal zwischengelagert, bis die ersten Familien ihre neuen Wohnungen beziehen können.

Spenden sammelt die Gemeinde für die betroffenen Familien auf folgendem Konto:
Förderkreis Vicelinkirche Pronstorf
Kreissparkasse Segeberg
DE07 2305 1030 0096 0017 38
Stichwort "Brand Wulfsfelde"

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen ein Großfeuer in Prosdorf im Kreis Segeberg. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Brand in Pronstorf: Kind und Jugendliche ums Leben gekommen

Bei dem Feuer sind Halbgeschwister im Alter von drei und 17 Jahren gestorben. Mehrere Familien verloren ihr Zuhause. mehr

Dieses Thema im Programm:

15.12.2022 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Aminata Touré (l-r, Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung, Kerstin von der Decken (CDU), Ministerin für Justiz und Gesundheit, und Sabine Sütterlin-Waack (CDU), Ministerin für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport, sitzen im Innen- und Rechtsausschuss des Landtags im Landhaus. © +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Marcus Brandt

Brokstedt: Touré und BAMF kritisieren Hamburger Justiz

Die Kieler Ausländerbehörde habe zu wenig Informationen über Strafverfahren, die U-Haft und die Verurteilung des mutmaßlichen Täters erhalten. mehr

Videos