Stand: 30.08.2020 10:16 Uhr

NOK-Havarie: Frachter fuhr ohne Lotsen

von Christian Wolf

Eine Stelle im Schlesentor ist nach der Kollision mit dem Frachtschiff "Else" beschädigt. © NDR
Das Schleusentor der Nordkammer in Kiel-Holtenau ist bei der Havarie stark beschädigt worden.

Die Havarie in Kiel-Holtenau wirft bisher noch viele Fragen auf. Am Sonnabendmorgen hatte der Frachter "Else" in Kiel das Schleusentor der Nordkammer bei einem Unfall beschädigt. Normalerweise liegen Schiffe in einem Bereich rund 800 Meter vor der Schleusenkammer auf Reede. Erst nachdem ein Lotse an Bord kommt, geht die Fahrt weiter. Das ist dieses Mal nach den Worten des Ältermannes der Kieler Lotsenbrüderschaft jedoch nicht passiert, obwohl ein Lotse bestellt war. Statt zu warten und den Mann aufzunehmen, sei das rund 3.800 Tonnen schwere Schiff aber weitergefahren, so der Ältermann. Fast ungebremst bohrte sich der rund 88 Meter lange Frachter in die Stahlkonstruktion. Erst nach sechs Stunden und mit Hilfe von zwei Schleppern konnte das leck geschlagene Schiff befreit und zu einer nahegelegenen Werft gebracht werden.

Vorerst nur noch eine Kammer in Betrieb

Das Schleusentor ist nach Angaben von Detlef Wittmüß, Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Kiel-Holtenau, nicht mehr zu gebrauchen. Unklar ist, wie schwer der Schaden am Ende ist. "Es werden Taucher eingesetzt, die den Schaden unterhalb der Wasserlinie erst einmal begutachten werden", sagte Wittmüß. Er wolle so schnell wie möglich wieder den Betrieb herstellen. Denn bis auf weiteres ist die Nordkammer der Schleuse Kiel-Holtenau für den Schiffverkehr gesperrt. Es gibt also nur eine Schleuse, durch die Schiffe in die Ostsee oder von dieser aus in den Kanal gelangen.

Kein Ersatztor in Kiel vorhanden

Das Problem ist, dass es in Kiel seit einer anderen Havarie vor rund zweieinhalb Jahren kein Ersatztor mehr gibt. Damals fuhr der Frachter "Akacia" in das Schleusentor. Der Schaden war so schwer, dass die Konstruktion auf einer Kieler Werft für rund 25 Millionen Euro wieder repariert werden muss. Bis es wiedereingesetzt werden kann, griff die WSA auf das Ersatztor zurück. Nun will die Behörde prüfen, ob ein weiteres Schleusentor, das sich derzeit ebenfalls noch in Reparatur befindet, schon früher wieder genutzt werden kann.

Frachtschiff "Else" kollidiert mit dem Schleusentor des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel am Samstag dem 29.08.2020. © NDR Foto: Christian Wolf

AUDIO: Kein Lotse bei Havarie in Kiel-Holtenau an Bord (1 Min)

Weitere Informationen
Frachtschiff "Else" kollidiert mit dem Schleusentor des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel am Samstag dem 29.08.2020. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Kiel-Holtenau: Frachter fährt gegen Schleusentor

Das Frachtschiff "Else" ist heute morgen in das Schleusentor der Nordkammer in Kiel-Holtenau gekracht. Inzwischen wurde der Frachter abgeschleppt, aber das Schleusentor ist nun defekt. mehr

Sprengung Alte Kreuzermole © Landesarchiv Schleswig-Holstein LASH LSH_N10_BV_36b

Nord-Ostsee-Kanal: Von der Vision zum Technik-Meisterwerk

Mit dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals, seinen Brücken und Schleusen betreten Ingenieure Ende des 19. Jahrhunderts technisches Neuland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.08.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine alleinerziehende Mutter mit zwei Söhnen sitzt unter einigen Kissen. © imago images Foto: photothek

Mehr Mitsprache für Pflegekinder gefordert

Die Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche verzeichnet eine steigende Zahl von Eingaben. Allerdings kaum von Kindern aus Pflegefamilien. mehr

Geschlossen" steht auf dem Zettel im Aushang eines Restaurants.  Foto: Boris Roessler

Dehoga fordert Klarheit für Weihnachten

Seit Mittwochabend ist klar, der Teil-Lockdown geht weiter. So reagieren die betroffenen Branchen. mehr

Daniel Günther spricht mit Pressevertretern. © NDR

Kommentar: Corona-Sonderweg von SH ist folgerichtig

Ministerpräsident Günther weicht von den bundesweiten Corona-Regeln zum Teil ab. Das findet Anna Grusnick schlüssig. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Hospiz" hängt am Eingang zum Hospiz. © dpa-Bildfunk Foto: Felix Kästle/dpa

Spendenbereitschaft: Viel Geld für Tafeln, wenig für Hospize

Die Spendenbereitschaft der Deutschen ist dieses Jahr trotz der Corona-Pandemie gestiegen. Doch besonders Hospizen fehlt Geld. mehr

Videos