Stand: 11.07.2022 12:15 Uhr

Unbekannte legen Zaunteil auf Gleise: Polizei ermittelt

Das Bild zeigt das Wappen der Bundespolizei an einer Uniform in Nahaufnahme. © picture alliance/dpa | Boris Roessler Foto: Boris Roessler
Die Bundespolizei in Osnabrück war wegen eines Gegenstandes auf einer Zugstrecke im Einsatz. (Archiv)

Am Sonntagabend haben Unbekannte am Bahnhof Hasbergen ein Zaunteil auf die Gleise der Bahnstrecke Münster - Osnabrück gelegt. Ein Güterzug kollidierte mit dem Gegenstand und schleifte ihn rund zehn Meter mit. Wegen des Unfalls musste die Strecke für rund eine halbe Stunde gesperrt werden. Dadurch verspäteten sich insgesamt 16 Züge. Die Tatverdächtigen sollen das Zaunteil aus der Umzäunung einer nahe gelegenen Firma gestohlen haben.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Zeugen können sich an die Dienststelle in Osnabrück mit der Telefonnummer (0541) 33 12 80 wenden. Die Bundespolizei warnte nochmals vor den Gefahren auf und an Bahnanlagen. Der Aufenthalt im Gleisbereich sei verboten und lebensgefährlich. Werden dort Gegenstände abgelegt, könnten diese beim Überfahren weggeschleudert und zu regelrechten Geschossen werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 11.07.2022 | 12:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zugangstor der Framatome-Brennelementefabrik in Lingen. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Ausbau von Brennelementefabrik: Gutachten sieht große Risiken

Bei der Produktion von Brennstäben will Betreiber ANF mit dem russischen Staatskonzern Rosatom kooperieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen