Stand: 02.06.2022 11:05 Uhr

Polizei ermittelt nach Automatensprengung wegen Mordversuchs

Nachdem Unbekannte vergangene Woche einen Geldautomaten in Bad Iburg (Landkreis Osnabrück) gesprengt haben, ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. Eine Polizeisprecherin bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Täter hätten demnach billigend in Kauf genommen, dass bei der Explosion Menschen verletzt werden, da das Bankgebäude bewohnt sei. Nach der Sprengung mussten zwei Anwohnende ins Krankenhaus. Sie hatten Rauchgas eingeatmet.

Weitere Informationen
Reste eines gesprengten Geldautomaten © dpa Foto: Patrick Pleul

Pistorius will verstärkt gegen Geldautomaten-Banden vorgehen

Er fordert eine engere Zusammenarbeit der Länder. Die Innenminister treffen sich für drei Tage zur Konferenz in Würzburg. (01.06.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.06.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Polizisten stehen in einem Dreieck zusammen - im Hintergrund sind ein Feuerwehrauto und Einsatzkräfte der Feuerwehr zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Lars Penning/dpa

Großübung: 800 Einsatzkräfte probten Ernstfall in Nordhorn

Es wurde ein Terrorangriff mit Verletzten und Toten inszeniert. Polizei und Rettungskräfte trainierten hierbei gemeinsam. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen